Essen zu stark für ScorpionsLangenhagener verlieren mit 1:4

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel selbst lebte lange Zeit von der Spannung. Die Hannover Scorpions, die mit nur noch 13 Spielern angetreten waren, kämpften verzweifelt, machten den überlegenen Essenern das Leben schwer und hätten trotz klar weniger Chancen durchaus das Spiel gewinnen können. Allerdings war es von Anfang nur eine Frage der Kraft und die hielt bei den Gastgebern exakt 40 Minuten. Dazu hielt Christoph Mathis im Langenhagener Kasten brillant, hatte auch etwas Glück und so stand es vor dem Abschlussdrittel überraschend 1:1.

Die Essener Führung hatte Dominik Patocka mit Schlagschuss besorgt, der nach feiner Vorarbeit von Hildebrand und Bires Scorpions-Keeper Mathis keine Chance ließ. Im zweiten Drittel schienen die Scorpions das Schicksal mit aller Macht auf ihre Seite ziehen zu wollen. Das Spiel war, vermutlich auch weil die Essener sich mehrere Strafzeiten leisteten, ausgeglichen und das 1:1 absolut verdient. Der in letzter Zeit wieder stärker wirkende Sachar Blank glich zum Entsetzen von Essens Trainer Gentges in der 36. Minute aus, als er einen Abpraller des Essener Keepers nach einem Schlagschuss von Strakhov verwertete.  (Gentges später: „Wir waren zum Glück ziemlich geduldig, haben auf die Fehler der anderen Seite gewartet. Allerdings präsentierte sich Hannover stärker als erwartet.“).

Die Entscheidung gegen die nun physisch abbauenden Scorpions wurde von diesen selbst ermöglicht. Kurz vor der zweiten Pause kassierte erst Suchomer eine Strafe und kurz nach der Pause ereilte del Castillo das gleiche Schicksal. Die nun konzentrierter wirkenden Essener zeigten, warum sie in der Tabelle oben zu finden sind. Nardo Nagtzaam, niederländischer Nationalspieler und erst vor kurzem aus Manchester nach Essen gestoßen, schoss das 2:1 bereits 87 Sekunden nach Wiederbeginn und zweieinhalb Minuten später erhöhte, wieder war Nagtzaam mit involviert, Julian Lautenschlager das 3:1. Obwohl die Spielstatistik eindeutig gegen die Gastgeber sprach, Essens Keeper Staudt musste im letzten Drittel einen einzigen Schuss abwehren, versuchte Scorpions-Coach Tomas Martinec das Unmögliche und nahm bereits 120 Sekunden vor Schluss seinen Keeper vom Eis. Es half nichts. Im Gegenteil, Andrej Bires erzielte mit seinem 17. Saisontor das hochverdiente 4:1. Dazu Scorpions-Coach Martinec: „Wir haben an diesem Wochenende gute Leistungen gegen zwei Top-Teams der Liga gezeigt und die Spiele lange offen gehalten. Am Ende haben wir durch unnötige Strafzeiten und bedingt durch den dünnen Kader an diesem Wochenende keine Punkte geholt.“

Tore: 0:1 (18:40) Dominik Patocka (Hildebrand, Bires), 1:1 (35:19) Sachar Blank (Strakhov, deCoste), 1:2 (41:27) Nardo Nagtzaam (Gejerhos, Erk/5-4), 1:3 (44:26) Julian Lautenschlager (Nagtzaam, Gejerhos), 1:4 (58:20) Andrej Bires (Patocka, Niederberger). Strafen: Hannover 10, Essen 10 + 10 (Sebastian Staudt). Zuschauer: 538.

Reaktion auf verschobenen Saisonstart
Hannover Indians verlegen Vorbereitungsspiele

​Nach der Verschiebung des Oberliga-Starts durch den Deutschen Eishockey-Bund auf den 6. November haben die EC Hannover Indians dementsprechend ihre Vorbereitung an...

Drei Viertel der Vereine stimmten dafür
DEB verlegt Oberliga-Saisonstart auf den 6. November

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat am Donnerstagnachmittag in einer Videokonferenz mit den Oberligisten der Staffeln Nord und Süd eine Verlegung des Saisonstarts vom 1...

Top-Transfer für die Piranhas
Matthew Pistilli wechselt nach Rostock

​DEL2-Meister 2017 und Dänischer Meister 2016 – mit Matthew Pistilli vergeben die Rostock Piranhas die erste Kontingentstelle an einen echten Champion. ...

Entscheidung am 24. September
DEB-Spielgericht räumt EXA Icefighters Leipzig nochmals Aufschub ein

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat den EXA Icefighters Leipzig bei der Zulassungsprüfung einen nochmaligen Aufschub gewährt. Die Entscheidung über ...

Vom College in die Oberliga
Rostock Piranhas holen August von Ungern-Sternberg

​Die Rostock Piranhas haben sich die Dienste des 23-jährigen US-Amerikaners August von Ungern-Sternberg gesichert. ...

Ice Dragons verpflichten weiteren Stürmer
Lasse Bödefeld wechselt aus Duisburg zum Herforder EV

​Der Herforder EV präsentiert mit Lasse Bödefeld einen weiteren Neuzugang im Sturm für die anstehende Oberligasaison. Während die Ostwestfalen zuletzt mit Björn Bomb...

Weiterer Neuzugang von den Hannover Scorpions
Marius Garten wechselt zum Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Marius Garten einen weiteren Neuzugang. Nachdem in der vergangenen Woche bereits der Wechsel von Björn Bombis vo...

DEB erfreut über politische Entscheidung
Oberligisten dürfen Coronahilfen beantragen

​Aufatmen beim Deutschen Eishockey-Bund und den 26 Vereinen der Oberliga. Nachdem der Verband einen entsprechenden Antrag gestellt hat, sind nun auch die Eishockey-D...