Es hat nicht ganz gereicht

Es hat nicht ganz gereichtEs hat nicht ganz gereicht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach vorsichtigem Beginn beider Teams gingen die Piranhas in der zwölften Minute durch Karol Bartanus sogar mit 1:0 in Führung. Dies konnten die Elche in der 15. Minute binnen 16 Sekunden durch Rayn Martin und Branislav Pohanka zum 2:1 drehen.

Im zweiten Drittel zeigten die Dortmunder dann, warum sie die Gruppe A anführen. In der 25., 34. und 40. Spielminute entschieden sie das Spiel bereits für sich. Die Tore von Philip Michel, Benedikt Kastner und noch einmal durch Branislav Pohanka besiegelten den 1:5-Pausenstand zur letzten Pause.

Im letzten Drittel machten die Dortmunder dann weiter, wo sie im zweiten Abschnitt aufgehört hatten. Gute Kombinationen wurden zweimal mit Toren von Thomas Richter (41., 48.) belohnt. Karol Bartanus konnte in der 52. Minute noch einmal auf 2:7 verkürzen. Aber noch beim Jubeln der 1438 Zuschauer konnte Ryan Martens den alten Abstand wieder herstellen. Das letzte Tor der Dortmunder durch Philip Michel in der 59. Minute besiegelte den 2:9-Endstand.

„Es hat nicht sollen sein, aber wir werden am Sonntag in Leipzig versuchen, Punkte mit an die Ostsee zu nehmen“, sagte Rostocks Wolfgang Wünsche nach dem Spiel. „Wir haben heute verloren, aber trotzdem haben wir Aufstiegsspiele in dieser Saison gesehen, wie kaum ein Jahr davor. Danke an unsere tolle Mannschaft und danke an die Fans und unsere Sponsoren für die tolle Unterstützung in dieser Saison“, so der Präsident der Piranhas, Peter Dickmanns.

Die Rostock Piranhas werden nach dem Spiel am Sonntag gegen Leipzig aber noch nicht in den Sommerurlaub gehen. Am kommenden Wochenende wird es wie schon im letzten Jahr ein Spiel um die „Wahre Nummer eins im Norden“ geben. Am Freitag reisen die Rostock Piranhas zum EHC Timmendorf. Sonntag zur gewohnten „Futterzeit“ um 19 Uhr folgte das Rückspiel an der Rostocker Schillingallee.

Tore: 1:0 (11:47) Karol Bartanus (Paul Stratmann), 1:1 (14:08) Ryan Martens (Thomas Richter, Nils  Liesegang), 1:2 (14:24) Branislav Pohanka (Philipp Michl, Michael Schmerda), 1:3 (24:11) Philipp Michl (Branislav Pohanka, Sebastian Eickmann/5-4), 1:4 (33:18) Benedikt Kastner (Nils Liesegang, Thomas Richter), 1:5 (39:22) Branislav Pohanka (Christian Kretschmann, Thomas Richter), 1:6 (40:21) Thomas Richter (Ryan Martens, Manuel Neumann), 1:7 (47:50) Thomas Richter (Sebastian Eickmann/4-5), 2:7 (51:48) Karol Bartanus (Paul Stratmann), 2:8 (51:59) Ryan Martens (Thomas Richter, Nils Liesegang), 2:9 (58:07) Philipp Michl (Michael Schmerda, Sebastian Eickmann). Strafen: Rostock 4, Dortmund 6. Zuschauer: 986.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Brüder verlängern
Palka-Brüder bleiben bei den Hannover Indians

​Die neuesten Rauchzeichen vom Pferdeturm melden eine Verlängerung im Doppelpack: Dennis und Robin Palka werden auch in der kommenden Saison für die Hannover Indians...

30 Punkte Vorsprung vor Tilburg – Halle gewinnt Verfolgerduell
Hannover Scorpions sind Meister der Oberliga Nord

​Damit ist der Titelverteidiger aus Halle entthront: Die Hannover Scorpions holten sich neun Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der Oberliga Nord, jetzt auch...

Tilburg erreicht 100-Punkte-Marke – Rostock beendet Niederlagenserie
Hannover Scorpions beenden kleine Siegesserie der Indians

​Elf Siege in Folge und ein ausverkauftes Haus. Die Hannover Indians wollten sich von der guten Heimstimmung antreiben lassen und dem Lokalrivalen endlich wieder ein...

Strakhov weiterhin verletzt
Hannover Indians lösen Vertrag mit Striepeke auf

​Die EC Hannover Indians gaben bekannt, dass ihr Zweite-Reihe-Stürmer Jannik Striepeke seine Karriere auf Grund einer Verletzung aufgeben muss. Die Indians und Strie...

Sven Gerike nun Sportlicher Leiter
Frank Fischöder wird neuer Trainer der Icefighters Leipzig

​Ab der Saison 2023/24 wird Frank Fischöder Cheftrainer des Eishockey-Oberligisten EXA Icefighters Leipzig. Er übernimmt diese Funktion von Sven Gerike, der acht Jah...

6:4 gegen Essen
Black Dragons Erfurt beenden Heimniederlagenserie

​Dieser Sieg gegen die Moskitos Essen in der Oberliga Nord war notwendig für die Black Dragons Erfurt. Einmal für das eigenen Selbstvertrauen, dann gab es endlich ei...

Drei Teams nur einen Punkt voneinander entfernt
Oberliga Nord: Hitchcock führt im Kampf um Platz zwei Regie

​Der Altmeister des Thrillers scheint seine Hände in der Oberliga Nord im Spiel zu haben. Nach dem die Saale Bulls in Tilburg gewannen und auch die Hannover Indians ...

Führungsquartett gewinnt seine Spiele und vergrößert Vorsprung
Duisburg gewinnt Ruhrderby – Indians feiern zehnten Sieg in Folge

​An der Spitze nichts Neues. Die ersten vier der Oberliga Nord blieben sämtlichst siegreich. Hamburg war spielfrei und Herne dahinter hätte den Rückstand verkürzen k...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 07.02.2023
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Freitag 10.02.2023
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Krefelder EV Krefeld
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herner EV Herne
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herforder EV Herford
- : -
Saale Bulls Halle Halle