Es hat nicht ganz gereicht

Es hat nicht ganz gereichtEs hat nicht ganz gereicht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach vorsichtigem Beginn beider Teams gingen die Piranhas in der zwölften Minute durch Karol Bartanus sogar mit 1:0 in Führung. Dies konnten die Elche in der 15. Minute binnen 16 Sekunden durch Rayn Martin und Branislav Pohanka zum 2:1 drehen.

Im zweiten Drittel zeigten die Dortmunder dann, warum sie die Gruppe A anführen. In der 25., 34. und 40. Spielminute entschieden sie das Spiel bereits für sich. Die Tore von Philip Michel, Benedikt Kastner und noch einmal durch Branislav Pohanka besiegelten den 1:5-Pausenstand zur letzten Pause.

Im letzten Drittel machten die Dortmunder dann weiter, wo sie im zweiten Abschnitt aufgehört hatten. Gute Kombinationen wurden zweimal mit Toren von Thomas Richter (41., 48.) belohnt. Karol Bartanus konnte in der 52. Minute noch einmal auf 2:7 verkürzen. Aber noch beim Jubeln der 1438 Zuschauer konnte Ryan Martens den alten Abstand wieder herstellen. Das letzte Tor der Dortmunder durch Philip Michel in der 59. Minute besiegelte den 2:9-Endstand.

„Es hat nicht sollen sein, aber wir werden am Sonntag in Leipzig versuchen, Punkte mit an die Ostsee zu nehmen“, sagte Rostocks Wolfgang Wünsche nach dem Spiel. „Wir haben heute verloren, aber trotzdem haben wir Aufstiegsspiele in dieser Saison gesehen, wie kaum ein Jahr davor. Danke an unsere tolle Mannschaft und danke an die Fans und unsere Sponsoren für die tolle Unterstützung in dieser Saison“, so der Präsident der Piranhas, Peter Dickmanns.

Die Rostock Piranhas werden nach dem Spiel am Sonntag gegen Leipzig aber noch nicht in den Sommerurlaub gehen. Am kommenden Wochenende wird es wie schon im letzten Jahr ein Spiel um die „Wahre Nummer eins im Norden“ geben. Am Freitag reisen die Rostock Piranhas zum EHC Timmendorf. Sonntag zur gewohnten „Futterzeit“ um 19 Uhr folgte das Rückspiel an der Rostocker Schillingallee.

Tore: 1:0 (11:47) Karol Bartanus (Paul Stratmann), 1:1 (14:08) Ryan Martens (Thomas Richter, Nils  Liesegang), 1:2 (14:24) Branislav Pohanka (Philipp Michl, Michael Schmerda), 1:3 (24:11) Philipp Michl (Branislav Pohanka, Sebastian Eickmann/5-4), 1:4 (33:18) Benedikt Kastner (Nils Liesegang, Thomas Richter), 1:5 (39:22) Branislav Pohanka (Christian Kretschmann, Thomas Richter), 1:6 (40:21) Thomas Richter (Ryan Martens, Manuel Neumann), 1:7 (47:50) Thomas Richter (Sebastian Eickmann/4-5), 2:7 (51:48) Karol Bartanus (Paul Stratmann), 2:8 (51:59) Ryan Martens (Thomas Richter, Nils Liesegang), 2:9 (58:07) Philipp Michl (Michael Schmerda, Sebastian Eickmann). Strafen: Rostock 4, Dortmund 6. Zuschauer: 986.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Oberliga Nord Hauptrunde