Es geht um den Gruppensieg

Es geht um den GruppensiegEs geht um den Gruppensieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Teilnahme an der Vorschlussrunde sicherte sich der ESC bereits am vergangenen Sonntag durch einen klaren 6:2 (2:2, 3:0, 1:0)-Sieg gegen den Hamburger SV. Nick Pitsikoulis hatte die Wölfe früh in Führung gebracht (1.), ehe die Brüder Tobias (3.) und Daniel Bruns (9.) für den Außenseiter das Spiel drehten. In der letzten Minute des ersten Drittels erzielte Erik Pipp den wichtigen 2:2-Ausgleich. Im zweiten Abschnitt sorgte Christian Schock für die 3:2-Führung der Hausherren (25.), ehe Pipp mit einem Doppelpack seinen Hattrick perfekt machte und für die Entscheidung sorgte (36. und 40.). Den Schlusspunkt setzte dann Michael Fichtl zwei Minuten vor dem Ende zum 6:2 (58.).

Im anstehenden Freitagsspiel gegen die Wedemarker müssen die Harzer jedoch auf Ruven Bannach verzichten, der nach einer Kampfeinlage im Spiel gegen den HSV mit einer Spieldauerstrafe belegt wurde. Dennoch sollte es gegen die Mellendorfer eine Pflichtaufgabe sein, die drei Punkte einzufahren, zumal auf Seiten der Gäste mit David Jasieniak einer der gefährlichsten Stürmer gesperrt fehlt. Ursprünglich sollte die Begegnung bereits vor zwei Wochen ausgetragen werden, die Wedemarker mussten auf Grund von Kaderproblemem jedoch passen.

Am Sonntag können die Wölfe gegen den Adendorfer EC noch den Sieg in der Gruppe schaffen, nötig wäre dafür allerdings ein Erfolg mit sechs Tore Unterschied, um den direkten Vergleich zu gewinnen. Unmöglich ist das nicht, schließlich schoss der ESC die Heidschnucken in dieser Spielzeit bereits einmal mit 9:0 aus dem Stadion. Der AEC hat sich seitdem aber stark verbessert und möchte nun mit Vehemenz den DEB-Pokalstartplatz erobern. Für Spannung vor dem ersten „kleinen“ Finale ist gesorgt.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

AufstiegsplayOffs zur DEL2