Erstes Null-Punkte-Wochenende für die IndiansNiederlage gegen Leipzig

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die zweite Niederlage in Folge brachte den Hannover Indians den Sturz auf Platz sieben der Oberliga Nord. Mit dem 2:6 (0:2, 1:1, 1:3) gegen die Icefighters Leipzig vor der stattlichen Kulisse von 2.658 Fans kassierten die Hannoveraner zweimal das gleiche Ergebnis und gehen nun auf Verfolgungsjagd.

Es war ein Spiel auf recht hohem Niveau. Beide Teams starteten intensiv, versuchten, Akzente zu setzen und mehr als einmal mussten die beiden starken Keeper, Sebastian Staudt auf Leipziger Seite, sowie Boris Ackers bei den Indians, eingreifen. So wäre es vermutlich bis zur ersten Drittelpause gegangen und auch die Frage, wem das erste Tor gelingen würde, hätte nicht beantwortet werden können. Wenn nicht Schiedsrichter Schoch mit seiner Entscheidung, möglichst kleinlich zu pfeifen, in Aktion getreten wäre. Innerhalb von einer Minute mussten Turcotte und Finkel auf die Strafbank und die im Powerplay starken Leipziger ließen sich diese einmalige Chance nicht entgehen. Innerhalb von nur 19 Sekunden erzielten Kai Schmitz (14.) und Jari Neugebauer (14.) das vorentscheidende 0:2 und brachten die Indians in Zugnot.

Im Mitteldrittel ein ähnliches Bild. Die Leipziger, nun mit dem 2:0 im Rücken immer sicherer agierend, während die Indians mit aller Macht versuchten, den Anschluss zu erzielen. Wenn man drückt, können schnelle, gut vorgetragene Konter vorentscheidend wirken. Dennis Dörners 0:3 in der 27. Minute hatte so einen Charakter. Die Indians zeigten sich weiterhin kampfbereit, mit starkem Engagement aber wenig guten Ideen. In der 38. Minute  wurde der Kampf schließlich doch belohnt. Sebastian Lehmann setzte sich im Powerplay im direkten Duell mit Sebastian Staudt durch und überwand den tadellosen Leipziger Keeper zum Anschluss zum 1:3. Mit einmal war das Stadion erwacht und wollte noch das 2:3 vor der Sirene, aber es kam ganz anders als man denkt. Indians-Neuzugang Hugo Turcotte, der ein bis zu diesem Zeitpunkt ansprechendes Heim-Debüt feierte, traf unabsichtlich in der 39. Minute Leipzigs Kai Schmitz mit dem Stock im Gesicht. Dieser verließ das Eis blutend, worauf prompt Turcotte eine Fünfer plus Spieldauer kassierte. Wie hektisch die letzten 94 Sekunden vor der Drittelpause abliefen, zeigten die drei Strafen, die in dieser Zeit verhängt wurden, wobei es ganz danach aussah, als ob der Schiedsrichter mit diesen Entscheidungen seine Autorität auf Eis anzeigen wollte.

Die Konsequenz dieser Strafen wurde dann in den ersten drei Minuten des dritten Drittels offensichtlich. Wieder trafen die Ice-Fighters innerhalb weniger Sekunden, diesmal durch Damian Martin (42.) und Florian Eichelkraut (44.) innerhalb von nur 79 Sekunden und beide Treffer bei doppeltem Überzahlspiel. Damit war die Messe gelesen, da halfen auch beiden letzten Tore (Frederik Gradl (56.; Indians) sowie Hannes Albrecht (60.; Leipzig) nichts mehr.

Wichtiger jedoch als die null Punkte für die Hannover Indians, dass Neuzugang Turcotte beim nächsten Punktspiel gegen die Crocodiles Hamburg (23. Oktober; 20 Uhr) gleich nach seinem zweiten Punktspiel gesperrt ist und sicherlich seinem Team fehlen wird. Laut Indians steht eine Rückkehr von Kontingentspieler Branislav Pohanka zurzeit in den Sternen, da dieser an einer „schwerwiegenden Krankheit“ leidet.

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld