Erste Niederlage für den Herner EV in der Qualifikationsrunde2:3 in Rostock

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach torlosem ersten Drittel mit guten Leistungen der beiden Torhüter und leichten Vorteilen für den HEV gab es dann zu Beginn des zweiten Abschnitts sofort drei Treffer innerhalb von knapp zwei Minuten. Aaron McLeod konnte den HEV in der 23. Minute zwar mit 1:0 in Führung bringen, die hielt allerdings nur 27 Sekunden. Dann kamen die Gastgeber durch Kevin Piehler zum Ausgleich und konnten in der 24. Minute durch ihren Routinier Andrej Teljukin in Überzahl sogar mit 2:1 in Führung gehen. Danach boten sich den Grün-Weiß-Roten gleich zweimal hintereinander Überzahlsituationen, aber erfolgreiche Abschlüsse blieben aus. Danach wurden die Piranhas wieder giftiger, bis zu einem erneuten Herner Powerplay. Letztlich konnten die Gastgeber den knappen Vorsprung in die zweite Pause retten, sie hatten sogar Sekunden vor Schluss noch eine gute Breakchance.

Der Schlussabschnitt begann dann gut für die Piranhas, denn sie konnten in der 44. Minute aus einem Gewühl heraus durch Michal Bezouska auf 3:1 erhöhen. Der HEV versuchte sich nun gegen die drohende Niederlage zu stemmen, wobei Rostock durch Konter stets gefährlich blieb. Ein bisschen „physischer“ wurde es dann in der 51. Minute nach einem Stockschlag von Piranha-Verteidiger Pascal Kröber und einem folgenden Handgemenge mit zusätzlichen Strafzeiten gegen beide Teams. Michel Ackers konnte dann die Überzahl in der 52. Minute mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 nutzen. Der HEV war nun wieder am Drücker und Rostocks Keeper Niko Stark bekam nun noch sehr viel Arbeit. Aber auch eine Herner Auszeit, die Herausnahme von Torhüter Michel Weidekamp sowie noch eine weitere Strafzeit gegen die Piranhas 21 Sekunden vor dem Ende brachten zwar noch einmal sehr viel Spannung, den Ausgleich aber nicht mehr.

„Wir haben bei fünf gegen fünf ganz gut gespielt. Der Knackpunkt war heute unser Überzahlspiel, da haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Vielleicht steckte der Mannschaft auch noch die drei längeren Auswärtsfahrten innerhalb von sieben Tagen in den Knochen“, meinte HEV-Coach Uli Egen vor der Rückreise von Mecklenburg-Vorpommern nach Westfalen. Am nächsten Wochenende hat der Herner EV nur ein Spiel zu bestreiten und zwar am Freitag um 20 Uhr am Gysenberg gegen die Crocodiles aus Hamburg. Am Sonntag sind die Grün-Weiß-Roten dann spielfrei.

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg