Erst die Burg erstürmen, dann die Sterne vom Eis holenAdendorfer EC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwar ist der Adendorfer EC nicht Vorletzter, aber nach dem tollen 5:3-Auswärtssieg beim ewigen Rivalen von der Ostsee am vergangenen Sonntag stehen die Heidschnucken endlich mal wieder vor „Lübeck-Nord“ in der Tabelle. So bestreitet der AEC als Tabellenzweiter an diesem Wochenende zwei Spiele in der Oberliga Nord und hätte mit zwei Siegen sogar die Chance die Tabellenführung zu übernehmen.

Doch bevor es soweit ist, müssen die Heidschnucken zwei schwere Spiele bestreiten und diese unbeschadet überstehen. Am Freitag um 20 Uhr gastiert der AEC bei den Rittern Nordhorn, die am vergangenen Wochenende in Adendorf noch mit 5:2 besiegt werden konnten. In Nordhorn erwarten die Heidschnucken allerdings stärkere Ritter als zuletzt in Adendorf. Bisher ist Nordhorn zu Hause noch ungeschlagen und konnte dabei sogar den aktuellen Tabellenführer HSV mit 7:4 besiegen. Unterstützt werden die Ritter zu Hause immer von vielen Zuschauern die ihr Team lautstark nach vorne preschen.

Ähnlich schwer wird dann auch das nächste Heimspiel. Mit den Weser Stars Bremen gastiert am Sonntag um 19 Uhr zwar der aktuelle Tabellenletzte in Adendorf, doch dies hat in dieser Saison in der Oberliga Nord nichts zu bedeuten. Adendorfs Pokal-Halbfinalgegner aus der letzten Saison konnte sich diese Woche noch einmal verstärken und verpflichtete den Kanadier Matthew Vizzari, der in Adendorf bereits spielberechtigt sein soll. Aufpassen muss die AEC-Verteidigung auf die schnellen Stürmer Maximilian Pohl, Tim Maier, Igor Schön sowie auf den ehemaligen Adendorfer Marc Meinhardt. Trainer-Star der Bremer, Sergej Jaschin, sorgt immer wieder für schnelle Tempovorstöße seiner Jungs und somit für höchste Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Das Hinspiel in Bremen konnte der AEC in einer spannenden Partie knapp mit 5:4 für sich entscheiden.

Am Freitag in Nordhorn muss der AEC aus beruflichen Gründen auf Kapitän Leif Buckup und Verteidiger Torsten Heideck verzichten. Für das Sonntagsheimspiel stehen derzeit noch keine Ausfälle auf der Liste, so dass die Heidschnucken aller Voraussicht nach komplett ins Spiel gehen können.

Die Sportfans aus der Region Lüneburg können sich am Sonntag auf den startenden Vorverkauf der „Lüneburg meets Sports“-Karten freuen. Für 12 Euro (ermäßigt 9 Euro) können sich die Sportfans auf drei Top-Events an einem Wochenende freuen. Karten sind limitiert an der AEC-Abendkasse erhältlich.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

AufstiegsplayOffs zur DEL2