Erlösender Dreier für die Moskitos in BerlinErstmals volle Ausbeute für Essen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Paukenschlag im ersten Abschnitt, nach dem Abgang von Niklas Hildebrand zeigte die Mannschaft bei den Preussen eine deutliche Reaktion, störte Berlin früh und war endlich mal effektiv. Für die Moskitos begann es nach Maß, Dennis Thielsch konnte bereits in der zweiten Minute die Führung für die Essener Gäste erzielen. Und die Moskitos machten weiter, Berlin bekam keinen Zugang zum Spiel. Zwangsläufig dann in der zwölften Spielminute das 2:0: Julian Lautenschlager verwertete eine perfekte Vorlage von Dennis Thielsch und die mitgereisten Essener Fans jubelten. Als Andrej Bires in der 18. Spielminute auf die Strafbank musste, kehrten die Moskitos die Chancen einfach um, Julian Lautenschlager erhöhte auf 3:0. Das war das Zeichen für die Heimmannschaft eine Auszeit zu nehmen, Konsequenz: Olafr Schmidt verließ sein Tor, Philipp Lücke übernahm.

Im zweiten Drittel kam Berlin etwas besser ins Spiel. Zwar hatten die Essener direkt wieder einen Pfostentreffer, doch im Anschluss musste die Mannschaft von Frank Gentges sich wütender Angriffe erwehren. Bis zur 29. Spielminute, da wollte auch Dennis Thielsch seinen zweiten Treffer. Vor dem Berliner Tor kämpfte der Essener Stürmer den Puck letztlich über die Linie. Das zweite Drittel brachte noch so einiges, zunächst konnte Volynec das erste Berliner Tor erzielen. Die Moskitos setzten aber nach und das Drittel endete wie es begonnen hatte, mit einem Pfostenschuss.

Die Essener suchten zu Beginn des letzten Drittels die Entscheidung, gute Checks und guter Zug gegen den Gegner. Die Berliner Preussen suchten ihrerseits ihr Heil in der Defensive und versuchten das Essener Spiel zu zerstören. Julien Pelletier ließ sich nicht beeindrucken, 48. Spielminute, Treffer Nummer fünf für die Wohnbau Moskitos. Letztlich brachten die Moskitos das Spiel dann nach Hause, hatten Chancen und weitere Pfostentreffer, doch passieren sollte nichts mehr.

Am Sonntag kommt es zum Rückspiel gegen den ECC Preussen Berlin. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Tore: 0:1 (11:54) Thielsch (Granz, DeCoste), 0:2 (17:59) Lautenschlager (Thielsch, Pfänder, SH1), 0:3 (18:08) Lautenschlager (Pfänder, Babic, SH1), 0:4 (28:09) Thielsch (Pelletier, DeCoste), 1:4 (32:28) Volynec (Grunwald, Janke), 1:5 (47:30) Pelletier (DeCoste, Granz).  Strafen: Berlin 10, Essen 8. Zuschauer: 232.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...

Acht Spieler und der Trainer gehen
Abgangswelle bei den Hannover Indians

​Nach dem Saisonende im Viertelfinale der deutschen Oberliga-Play-Offs gaben die Hannover Indians bekannt, dass acht Spieler sowie Trainer Todd Warriner den norddeut...

Gesundheitliche Gründe – mehrere Personen übernehmen die Aufgaben
Herner EV: Jürgen Schubert muss sich zurückziehen

​Jürgen Schubert muss sich für unbestimmte Zeit aus gesundheitlichen Gründen aus dem operativen Geschäft rund um den Herner EV zurückziehen. Dies gab der Geschäftsfü...

Oberliga Nord Hauptrunde