Eric Wunderlich bleibt in HalleAuf der Jagd nach dem Rekord

Eric Wunderlich (Mitte) bleibt bei den Saale Bulls Halle. (Foto: Imago)Eric Wunderlich (Mitte) bleibt bei den Saale Bulls Halle. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 278 Pflichtspielen hält er bereits den Rekord für die meisten Einsätze eines Verteidigers bei den Saale Bulls, in der kommenden Spielzeit wird er recht schnell die nächste Abwehr-Bestmarke für die meisten Einsätze überhaupt aufstellen – die Rede ist von Eric Wunderlich. Denn Halles Nummer 9 und der Vorstand des MEC Halle 04 einigten sich auf die Verlängerung der Arbeitspapiere, so dass Eric Wunderlich in seine insgesamt siebte komplette Spielzeit in Halle gehen wird.

In der Saison 2007/08 mittels Förderlizenz erstmals in Halle aktiv, folgte eine Spielzeit später nahezu eine komplette Saison als „Leihspieler“ bei den Saale Bulls. Nach einer anschließenden Spielzeit beim Zweitligisten Crimmitschau kehrte der mittlerweile 27-Jährige zur Saison 2010/11 zu den Bulls zurück.

Bislang absolvierte der gebürtige Werdauer 303 Partien im Bulls-Trikot, wobei er 22 Tore (sieben in Überzahl, sechs zur Führung, eines zum Sieg sowie ein Empty-Net-Goal) erzielen und 94 weitere Treffer (28 in Über-, 3 in Unterzahl) vorbereiten konnte. Somit wird der hallesche Verteidiger in der kommenden Spielzeit nach fünf absolvierten Partien und dann 308 Spielen den ersten Platz in der ewigen Verteidigerstatistik der Saale Bulls einnehmen.

Unermüdlicher Einsatz, eine kämpferische Einstellung, ein starkes Spiel in den Ecken und auch dorthin gehen, wo es weh tut – all das zeichnet Christopher Gard aus. Zu Saisonbeginn noch als unbekannter Spieler vom College an die Saale gewechselt, hat er sich durch seine robuste und physische Spielweise direkt in die Herzen der Fans gespielt.

Der Deutsch-Kanadier war einer der positivsten Überraschungen der abgelaufenen Spielzeit und brachte es in 42 Pflichtspielen auf sieben Tore (eins in Unterzahl, eins zum Sieg, zwei zur Führung, ein Empty-Net-Goal) sowie neun Torvorbereitungen, das Ganze bei 44 Strafminuten. Nun wurden seine Leistungen im Bulls-Trikot seitens des MEC mit einem neuen Vertrag honoriert, so dass sich Halles Nummer 19 auch in der kommenden Spielzeit wieder mit harten aber fairen Checks bei seinen Gegenspielern Respekt verschaffen kann.

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

Oberliga Nord Playoffs