Endphase der Vorbereitungszeit beim Herner EVZwei Duelle mit den Tilburg Trappers

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

An diesem Wochenende gibt es zweimal ein Kräftemessen mit dem Oberliga-Meister der letzten drei Jahre, den Tilburg Trappers. Zuerst wird am Freitag um 20 Uhr in den Niederlanden im IJssportcentrum Tilburg gespielt. Das Rückspiel findet am Sonntag um 17 Uhr in der Herner Hannibal-Arena statt.

Das Tilburger Team von Trainer Bo Subr, der bei allen drei Titelgewinnen bei den Trappers hinter der Bande stand, ist sicherlich das Maß aller Dinge und zwar nicht nur im Norden, sondern in der gesamten Oberliga. Allerdings ist ihnen bisher der sportliche Aufstieg in die DEL2 verwehrt geblieben, weil die Regularien dagegen sprechen. Nichtsdestotrotz gehen sie auch in der neuen Saison als großer Favorit an den Start. Zwar hat mit Parker Bowles einer der beiden Kontingentspieler die Trappers verlassen, der bisher nicht ersetzt wurde. Aber ansonsten kann Bo Subr auf das gleiche eingespielte Team der letzten Saison zurückgreifen und an jungen niederländischen Talenten mangelt es nicht. Beide Spiele bedeuten also eine echte Herausforderung für den HEV und es ist eine echte Feuertaufe für den neuen verantwortlichen Coach Danny Albrecht bei den Grün-Weiß-Roten.

Der Herner Neu-Trainer wird aller Voraussicht nach aus dem Vollen schöpfen können. Zwar wird er sicherlich als Stürmer vermisst, aber er hofft darauf, erneut mit vier Reihen antreten zu können. Die Krefelder DEL-Spieler Mike Schmitz und Philipp Kuhnekath stehen zur Verfügung und Verteidiger Tom Schmitz wird nach seiner Verletzung versuchen, einen neuen Anlauf zu unternehmen, um endlich zum Einsatz zu kommen. Lediglich hinter Darren Mieszkowski steht noch ein Fragezeichen. Er fehlte zuletzt wegen einer leichten Krankheit. Falls er nicht spielen kann steht mit Edwin Schitz ein Ersatz bereit. Der 18-jährige Krefelder Stürmer hat mittlerweile ebenfalls eine Förderlizenz für den HEV bekommen.

Indians gewinnen mit 4:3 nach Penaltyschießen
Trappers können auch im zweiten Anlauf Pferdeturm nicht stürmen

​Das war ein Start, wie er im Buche steht. Indians-Neuzugang Arnoldas Bosas zeigte in Ansätzen bereits seine Qualitäten, schoss ein Tor der Extraklasse und zeigte da...

Trappers nur noch fünf Punkte vor den Scorpions
Hannover Indians zementieren Platz drei mit Sieg gegen Tilburg

​Das war so ein Sieg für den Geschmack des Publikums. Mit dem 4:3 nach Penaltyschießen gegen den Tabellenführer der Oberliga Nord machten es die Hannover Indians wie...

4:3 nach Overtime gegen Herne
André Huebscher schießt die Füchse zum Derbysieg

​Torhüter müssen in der Regel nicht schnell schlittschuhlaufen. Sebastian Staudt gab dennoch Gas, stürmte auf André Huebscher zu, bremste nicht ab, sondern sprang de...

Klarer Auswärtssieg der Hannover Scorpions in der Hauptstadt
ECC Preussen Berlin unterliegt „auf fremdem“ Eis mit 2:8

​Auch wenn man wegen einer Belegung der Eissporthalle am Glockenturm zu ungewohnter Zeit um 13.30 Uhr im Weddinger Erika-Hess-Eisstadion antreten musste – die Vorzei...

Knappe 2:3-Niederlage im Nordderby
Dezimierte Crocodiles Hamburg schlagen sich gut in Rostock

​Aufgrund der angespannten personellen Situation machten sich nur zwölf Feldspieler und zwei Torhüter der Crocodiles Hamburg auf den Weg an die Ostsee. Vier Verteidi...

Klarer Erfolg gegen Braunlage
7:2-Heimsieg für die Crocodiles Hamburg

​Mit 7:2 setzten sich die Crocodiles Hamburg gegen die Harzer Falken aus Braunlage durch. Zwar zeigt die Torschussstatistik ziemlich ausgeglichene Werte an, aber di...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!