Elias Bjuhr neu beim EV Duisburg Füchse reagieren auf Verletzung

Raphael Joly fällt lange aus. (Foto: Roland Christ)Raphael Joly fällt lange aus. (Foto: Roland Christ)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Erhebliche Überlastungen an der linken Schulter von Raphael Joly sind Grund für die erforderliche Zwangspause. Unmittelbar nach Ablauf der vergangenen Saison wurde der Holland-Kanadier einer Arthroskopie an seiner linken Schulter unterzogen. Nach einer anschließenden dreimonatigen Reha-Phase in seiner Heimat Kanada sollte Joly eigentlich Ende August wieder in Eistraining bei den Füchsen einsteigen. Nach seiner Rückkehr nach Duisburg klagte er aber wieder über Schmerzen in der lädierten Schulter. Nach intensiven Untersuchungen durch die EVD-Vereinsärzte wurde nun eine erhebliche Überlastung der Schulter und des Schultereckgelenks festgestellt. Um eine umfassende Genesung zu gewährleisten, wurde dem Füchse-Stürmer nun bis Mitte Oktober eine absolute Bewegungssperre der betreffenden Schulter verordnet. Anschließend kann ab November wieder mit leichtem Eistraining begonnen werden. Eine Wettkampffähigkeit soll bis Ende November bzw. Anfang Dezember wieder hergestellt sein.

Füchse-Chef Sebastian Uckermann sagt: ’Rapha trägt die Verletzung letztlich schon seit den Playoff-Finalspielen 2015 gegen Freiburg mit sich rum und hat sich immer wieder gequält. Das spricht absolut für seine Top-Einstellung. Deshalb ist er ja auch nicht mehr vom EVD wegzudenken. Trotzdem haben wir hier auch eine Fürsorgepflicht ihm gegenüber. Denn wenn die Schulter sich jetzt nicht komplett regenerieren kann, besteht die Gefahr, dass er irgendwann gar kein Eishockey mehr spielen kann. Daher haben wir entschieden, Rapha nun alle Zeit der Welt zu geben, um komplett wieder fit zu werden. Wir hoffen, dass er ab spätestens Dezember wieder dabei ist. Wenn es später werden sollte, ist es auch nicht schlimm. Hauptsache er wird wieder gesund und kann uns in der zweiten  Hälfte der Saison bei der Erfüllung unserer Ziele wieder helfen. Rapha wird zudem ab sofort mit individuell abgestimmtem Reha-Training beginnen.“

Neu im Team ist nun der schwedische Stürmer Elias Bjuhr, Jahrgang 1988, vom norwegischen Erstligisten Lillehammer IK. Vor seiner Zeit in Norwegen ging Bjuhr in der schwedischen Division 1 für Nyköping, Olofström und Östersund auf Punktejagd. Elias Bjuhr ist bei den Füchsen als Außenstürmer eingeplant und hat zunächst bis zum Saisonende unterschrieben.

Der Linksschütze Elias Bjuhr, 1,78 Meter groß und 80 Kilogramm schwer, verbrachte seine Jugend- und Juniorenlaufbahn ab dem 16. Lebensjahr bei MODO Hockey im schwedischen Örnsköldsvik. In seiner Seniorenzeit in der schwedischen Division 1 kam er in 307 Spielen auf 251 Punkte. Für den norwegischen Erstligisten Lillehammer erziele Bjuhr in 52 Spielen genau 20 Punkte.

’Wir sind froh, dass wir mit der Verpflichtung von Elias Bjuhr so schnell auf den Ausfall von Raphael Joly reagieren konnten. Auch wenn Rapha grds. schwer zu ersetzen ist, sind wir aber davon überzeugt, dass Elias unser Team nachhaltig verstärkt. Und hat uns imponiert, dass Elias sehr schnell nach den ersten Gesprächen zugesagt hat und für den EVD spielen will. Ohne zu überlegen hat er sich am heutigen Mittwoch in Schweden ins Flugzeug gesetzt und ist nach Düsseldorf geflogen. Er ist zudem ein

Krefeld überrascht in Leipzig, Tilburg muss in die Overtime
Crocodiles Hamburg wehren direkten Angriff der Indians erfolgreich ab

​Das war ein Spieltag in der Oberliga Nord, wie er im Buche steht. Tilburg gewann am Ende glücklich gegen Halle und auch Herne musste nervenstark sein um sich schlie...

Nach 3:0 gegen Leipzig Platz vier erreicht
Hannover Indians erteilen Icefighters defensiv eine Lektion

​Mit einem am Ende deutlichen 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) setzten sich die Hannover Indians gegen die Icefighters Leipzig verdient durch und erreichten Platz vier in der Obe...

Indians rücken auf Platz vier vor – Mittelfeld so kompakt wie nie zuvor
EV Duisburg sorgt im Derby gegen Herne für den Tagesknaller

​Jetzt sind es wieder vier Gruppen, die für Spannung in der Oberliga Nord sorgen. Ganz oben Tilburg und Herne. Während Tilburg die Essener Tiefe mit Glück umschiffte...

Ein Dankeschön für Taucha
Im Advent 2020 kehren die Icefighters Leipzig nochmal kurz zurück

​Sechs Jahre lang war Taucha die Heimat der Icefighters Leipzig. Im unvergessenen Eiszelt wurden Siege gefeiert und Niederlagen gemeinsam überwunden. „Ohne diese Eta...

Tilburg, Teddys, Tombola und Derby
Knüller-Wochenende für die Wohnbau Moskitos Essen

​Für die Wohnbau Moskitos Essen geht es am Wochenende gegen das Top-Duo der Oberliga Nord. Erst kommt Spitzenreiter Tilburg Trappers an den Westbahnhof (Freitag, 20 ...

Hein fällt bis Saisonende aus, verlängert bis 2021, Christian Bauhof kommt
Gute und schlechte Nachrichten wechseln sich bei den Indians ab

​Das ist wirklich sehr ärgerlich für die Hannover Indians und somit auch keine gute Nachricht für den Trainerstab um Lenny Soccio. Einer der produktivsten und effekt...

Wiedergutmachung in Krefeld angesagt
Rostock Piranhas spielen gegen den Tabellenletzten

​Zum letzten Mal in dieser Saison treten die Rostock Piranhas gegen den Krefelder EV an. Die Heimspiele konnten sie beide für sich entscheiden. Das letzte Aufeinande...

Spiele gegen Duisburg und Essen
Erneut ein Doppel-Derby-Wochenende für den Herner EV

​Zum zweiten Mal in dieser Saison wartet ein Wochenende mit gleich zwei Duellen gegen die Ruhrpott-Nachbarn auf den Herner EV. Zuerst geht es am Freitag nach Duisbur...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 19.01.2020
Tilburg Trappers Trappers
5 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
4 : 2
Hannover Indians Hannover
Icefighters Leipzig Leipzig
2 : 3
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
8 : 6
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Hannover
3 : 2
Füchse Duisburg Duisburg
Rostock Piranhas Rostock
4 : 3
Black Dragons Erfurt Erfurt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord