Ein unbequemer GegnerRostock Piranhas

Ein unbequemer GegnerEin unbequemer Gegner
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei konnten die Raubfische gut mithalten. In der zehnten Minute gingen sie durch ein Überzahltor von Igor Bacek in Führung und konnten diese auch fünf Minuten halten. Dann rissen die Hamburger aber durch zwei Treffer in der 16. und 18. Spielminute die Führung an sich. Diese bauten sie im zweiten Drittel weiter aus und erhöhten auf sechs Treffer. Die Raubfische hielten aber gut dagegen und erzielten ebenfalls drei Tore durch Arthur Lemmer und zweimal Klemens Kohlstrunk.

Das letzte Drittel begannen beide Mannschaften sehr druckvoll, aber erst in der 57. Minute gelang den Raubfischen durch Petr Sulcik der Anschlusstreffer. Die mitgereisten Rostocker Fans, die mehr als die Hälfte der 123 Zuschauer ausmachten, fingen ein bisschen an zu hoffen, das Spiel möge in die Overtime gehen. Aber auch die Entscheidung des Trainers, den Torwart zugunsten eines Stürmers herauszunehmen, brachte nur einen weiteren Treffer für die Gäste.

Eine weite Reise treten die Piranhas am Freitag an. Der Gastgeber sind die GEC Ritter in Nordhorn. Es ist das letzte Aufeinandertreffen der Gegner in dieser Runde. Die finanziell stark angeschlagenen Ritter waren in den vergangenen drei Partien den Raubfischen stets unterlegen (Torverhältnis 26:13 für Rostock). Allerdings werden sie kein einfacher Gegner sein, da sie noch um den direkten Einzug in die Play-offs kämpfen. Die Piranhas ihrerseits brauchen die Punkte, um den vierten Platz in der Tabelle vor den Hamburger Verfolgern zu sichern, in welcher der HSV durch sein Sechs-Punkte-Wochenende an den Crocos vorbeiziehen konnte.

Gute Entwicklung
Maurice Becker bleibt bei den Rostock Piranhas

​Maurice Becker bleibt auch in der kommenden Saison ein Spieler der Rostock Piranhas. ...

Kanadier kommt aus Kiruna
Cheyne Matheson wechselt zur EG Diez-Limburg

​Die Rockets haben den nächsten Wunschspieler unter Vertrag genommen: Der Kanadier Cheyne Matheson besetzt die zweite Importstelle beim Oberliga-Neulings EG Diez-Lim...

Zweitspielrecht für Iserlohn
Tobias Schmitz bleibt mit Förderlizenz beim Herner EV

​Tobias Schmitz wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der Verteidiger wird vom DEL-Kooperationspartner Iserlohn Roosters wieder mit ...

Wechsel aus Krefeld zu den Ice Dragons
Matyas Kovacs zurück beim Herforder EV

​Der Herforder EV freut sich über die Rückkehr von Matyas Kovacs für die kommende Oberliga-Saison. ...

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...