Ein spannendes Wochenende steht bevorDerby und direktes Duell

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach den beiden Niederlagen in Hannover wird es langsam ernst für die Wohnbau Moskitos Essen, wenn das Team von Trainer Frank Gentges noch die Chance auf Platz acht in der Oberliga Nord aufrechterhalten will. Dabei kommt es am kommenden Sonntag zum direkten Duell, wenn die Bären aus Neuwied am Essener Westbahnhof gastieren (18.30 Uhr). Doch bevor es zum großen Kampf um den achten Platz geht, müssen die Wohnbau Moskitos zum Derby an den Herner Gysenberg reisen (Freitag, 20 Uhr).

Dauerrivale Herne musste zuletzt zwei Heimniederlagen einstecken, gegen den MEC Halle gelang nicht mal ein Tor beim 0:2 und bei der Derbyniederlage gegen Duisburg nahmen die Füchse nach einem 5:2-Sieg die Punkte mit an die Wedau. In den ersten drei Spielen der laufenden Saison gewann der Herner EV zwar beide Spiele am Essener Westbahnhof knapp, die Wohnbau Moskitos konnten aber im Hinspiel in der Gysenberghalle überraschen. Michal Velecky verwandelte am 4. Dezember 2015 den entscheidenden Penalty und bescherte den Wohnbau Moskitos damit einen Auswärtssieg. Die Truppe vom Gysenberg wird also darauf bedacht sein, dieses Mal die Punkte nicht abzugeben. Verzichten müssen die Herner wohl dabei auf die verletzten Spieler Thomas Richter und Damian Schneider. Doch auch die Moskitos müssen sich seit Wochen mit Verletzten und Dauerverletzten plagen. Gentges machte nach der Niederlage bei den Hannover Indians deutlich, dass die Mannschaft bis zum Saisonende mit dieser Kaderstärke spielen muss, kein Spieler ist bis Saisonende im Kader zurück zu erwarten.

So richtig ernst wird es dann am Sonntag, wenn der direkte Konkurrent der Moskitos um den achten Platz am Westbahnhof spielen muss. Elf Punkte beträgt der Rückstand auf die Neuwieder Bären und wenn die Moskitos sich die Chance auf Platz acht bewahren wollen, muss unabhängig vom Ausgang des Derbys ein Sieg gegen die Bären her. Bei den vergangenen drei Begegnungen der laufenden Saison haben die Moskitos gegen Neuwied eine ähnliche Statistik wie auch gegen Herne. Spiel eins am Essener Westbahnhof sicherten sich die Bären knapp, prompt holte sich das Team von Frank Gentges beim 5:1-Sieg im Neuwieder Icehouse die Punkte zurück. Das letzte Spiel am 28. Dezember ging dann im Icehouse wieder an die Bären, so dass dieses Mal durchaus wieder ein Sieg für die Stechmücken fällig wäre. Wie wichtig Gästetrainer Craig Streu das Spiel nimmt zeigt ein Blick in den Vorbericht der Bären, einem Sechs-Punkte Spiel sieht Streu am kommenden Sonntag am Westbahnhof entgegen. Doch aufgrund des Vorsprungs von elf Punkten sieht er den größeren Druck bei den Moskitos, da diese langsam den Rückstand verkürzen müssen. Und auch die Fans der Bären nehmen das Sonntagsspiel mit großem Ernst an, um die Play-offs zu erreichen. Mindestens ein Bus wird sich gefüllt mit Bärenfans auf den Weg nach Essen machen, um ihr Team zu unterstützen.

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld