Ein abwechslungsreicher Abend im Paradice

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Weser Stars mit dem „letzten“ Aufgebot, wieder mit Jari Voutilainen, spielten munter mit und zeigten wie schon in der letzten Begegnung eine tolle Mannschaftsleistung. Der Favorit aus Rostock kam besser aus den Startlöchern und konnte nach knapp vier Minuten mit 1:0 in Führung gehen. 57 Sekunden später bauten sie den Vorsprung auf 2:0 aus. Der personifizierte „Rostockschreck“ Andreas Sabudski erzielte in der sechsten Minute den viel umjubelten ersten Bremer Treffer. Paul Stratmann und Petr Sulcik schraubten in der 9. und 15. Minute das Ergebnis auf 4:1 für die Piranhas. Den Schlusspunkt im ersten Spielabschnitt setzten aber die Weser Stars durch Paul Schön, mit seinem Tor zum 2:4 in der 19. Minute.

Das zweite Drittel begann mit einem Doppelschlag der Rostocker. Karol Bartanus und Petr Sulcik mit den Treffern fünf und sechs für die Ostseestädter. Sergej Jaschin reagierte und wechselte den Torhüter. Nun im Kasten der Weser Stars: Wolfgang Knoll. In doppelter Überzahl gelang Paul Schön in der 32. Minute der dritte Bremer Treffer. Fast im Gegenzug erzielte Rostock das 7:3, wiederum durch Petr Sulcik.  Einen wunderbar herausgespielten Spielzug vollendete Christian Priem in der 38. Minute zum 4:7.

Im letzten Spielabschnitt ließen es beide Teams erstmal ruhiger angehen. 49 Minuten waren gespielt, als Andreas Sabudski mit seinem zweiten Treffer zum 5:7 noch einmal Spannung in die Partie brachte. Karol Bartanus konterte in der 54. Minute zum achten Rostocker Treffer.  Doch die Weser Stars resignierten nicht und konnten in der 58. Minute durch Jari Voutilainen auf 6:8 verkürzen. Einen Fehler in der Bremer Hintermannschaft nutzte Vjatcheslav Koubenski zum 9:6. Den Schlusspunkt dieses abwechslungsreichen Eishockeyabends setzte Jari Voutilainen mit seinem zweiten Treffer 47 Sekunden vor Ende der Partie zum 7:9-Endstand.

Tore: 0:1 (3:28) Blank, 0:2 (4:25) Tokarev, 1:2 (5:23) Andreas Sabudski (I.Schön, P.Schön), 1:3 (8:47) Stratmann, 1:4 (14:52) Sulcik, 2:4 (18:39) Paul Schön (I.Schön, Sabudski), 2:5 (27:23) Bartanus, 2:6 (28:03) Sulcik, 3:6 (31:51) Paul Schön (Riese, Alander), 3:7 (32:36) Sulcik, 4:7 (37:41) Christian Priem (Voutilainen, Meinhardt), 5:7 (49:54) Andreas Sabudski (I.Schön, P.Schön), 5:8 (53:16) Bartanus, 6:8 (57:40) Voutilainen (Meinhardt, Priem), 6:9 (58:45) Koubenski, 7:9 (59:13) Jari Voutilainen (Meinhardt, Priem). Strafen: Bremen 6, Rostock 14+10. Zuschauer: 270.

Die Besten zum Schluss
Piranhas beendet Hauptrunde gegen Leipzig und Herne

​Eben noch gefühlt Hochspannung vor der Saison und schon neigt sich die Hauptrunde in der Oberliga Nord dem Ende zu. Zwei Spiele stehen noch an und die Gegner der Ro...

Trainernachfolge offen
Marian Dejdar will den Hannover Scorpions helfen

​Er ist seit einigen Wochen wieder auf dem Eis und will es noch einmal wissen. Nachdem Marian Dejdar in dieser Woche gemeinsam mit den Hannover Scorpions trainiert h...

Alle auf einen Blick
Oberliga Playoffs – der Modus und die Termine

In den kommenden zwei Wochen beenden die Oberliga Nord und Süd ihre Haupt- bzw. Meisterrunde. Nach dem Abschluss werden die Meisterschafts- und Aufstiegs-Playoffs zu...

Herne endgültig Vizemeister – Hamburg sicher auf Platz drei
Hannover Scorpions sorgen mit Erfolg in Tilburg für Paukenschlag

​Das war der Knaller des Wochenendes. Die Hannover Scorpions demontierten den Spitzenreiter der Oberliga Nord, die Tilburg Trappers, in dessen Halle mit 5:0 und man ...

Scorpions bezwingen Leipzig und machen Kampf um Platz vier spannend
Fans demonstrieren in Hannover gegen Rechts - vier Unterzahltore am Pferdeturm

​Das war ein eindeutiges und klares Zeichen. In Hannover zeigten die Fans auf zwei großen Bannern, was sie von dem schrecklichen und grausamen Terror in Halle und Ha...

Nach viertem Derbysieg zweites Topspiel
Hannover Scorpions erwarten Leipzig

​Die Hannover Scorpions haben mit den 5:2-Sieg über die Indians regionale Eishockeygeschichte geschrieben. In einer Saison alle vier Derbys zu gewinnen, hat es noch ...

Duell mit den Black Dragons Erfurt
Richtungsweisendes Heimspiel für die Moskitos Essen

​Die Hauptrunde der Oberliga Nord ist längst auf die Zielgerade eingebogen. Für die Wohnbau Moskitos gilt es noch vier Partien an zwei Wochenenden zu absolvieren. Zu...

Countdown in der Hauptrunde: Noch vier Spiele
Danny Albrecht rüttelt Teams des Herner EV auf

​„Wenn bei der Defensivarbeit niemand die Verantwortung übernehmen will und auch wenig Laufbereitschaft gezeigt wird, dann ist solch ein Ergebnis wie am Dienstag in ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Mittwoch 26.02.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
2 : 3
Krefelder EV Krefeld
Freitag 28.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Hannover Indians Indians
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 01.03.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Krefelder EV Krefeld
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Indians Indians
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herner EV Herne
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord