EHCT bekräftigt Start in der Oberliga NordTimmendorfer Vorstand bekannt sich zur neuen, größeren Liga

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Vorstand des EHC Timmendorfer Strand um Hans Meyer, Jan Höppner und Martin Klemer bekennen sich klar zur neuen DEB Oberliga Nord und nimmt mit seiner ersten Mannschaft am Spielbetrieb der Saison 2015/16 teil.

Nach der gestrigen Vorstandssitzung wurde die Teilnahme an der neuen Oberliga Nord unter Berücksichtigung aller Risiken aber auch möglichen Chancen beschlossen. Am Rande des Treffens äußerte sich der zweite Vorsitzende Jan Höppner mit den Worten: „Nach konstruktiven und aussichtsreichen Gesprächen und unserer internen Einschätzung gibt es nur den einen Weg für uns, und der ist es in der kommenden Oberliga Nord mit unseren Timmendorfer Beach Boys vertreten zu sein.“

Die Fans und Unterstützer des EHCT erwartet nun ein buntes und großes Teilnehmerfeld aus 18 Teams mit tollen und spannenden Begegnungen quer durch die Republik. Wie schon gemeldet spielen die 18 Teams eine Einfachrunde aus 34 Spielen (17 Heim- / 17 Auswärtsspiele). Zusätzlich erhält jedes Team acht weitere Partien (4 Heim- / 4 Auswärtsspiele), die gegen regionale Gegner ausgetragen werdenAlle 42 Begegnungen der neuen Oberliga Nord werden in einer gemeinsamen Tabelle gewertet. Saisonstart ist am 25. September 2015, die Hauptrunde endet am 6. März 2016.

Zur Kaderplanung gab es auch erste Informationen. Das „Grundgerüst“ an Spielern aus der vergangenen Saison soll auch das Gesicht der neuen Saison der Timmendorfer Beach Boys sein. Weite Auswärtsfahrten wie beispielsweise nach Neuwied oder zum Liganeuling, den Tilburg Trappers in den Niederlanden, sollen in den Planungen ein deutliches Gewicht haben, sodass stets eine schlagkräftige Mannschaft vor Ort sein kann. Nach Abwägung der Möglichkeiten des EHC Timmendorfer Strand werden individuelle Personalien den Kader verstärken, sodass man sich über seine Rolle als „Underdog“ in der kommenden Oberliga Nord bewusst ist, aber gleichzeitig auch eine große Chance in der Teilnahme sieht.

Die Aufgaben in der neuen Saison werden somit nicht leichter und nicht weniger. Ein Beispiel sind die gestiegene Verbandsabgaben zur neuen Saison. Höppner: „Es gilt jetzt einen soliden und wirtschaftlich nachhaltigen Grundstein zu legen und dies über diese Saison hinaus.“

Als aktuelle Punkte auf der Agenda stehen somit das fristgerechte Einreichen der DEB-Lizenzierungsunterlagen, Gespräche mit den langjährigen Förderern und Unterstützen des Eissports in Timmendorfer Strand, Vorbereiten der Jahreshauptversammlung und speziell für den Oberliga-Start: Gespräche mit Spielern, Reservieren von Eiszeiten zur Saisonvorbereitung in Hamburg (Start soll im August sein) sowie Testspiele.

„Man darf jetzt in unserer Situation natürlich nicht zu hohe Erwartungen haben, da viele Teams ganz andere Möglichkeiten haben als wir. Aktuell befindet sich der EHCT aber auf einem guten Weg. Wir haben das Ziel, uns in der kommenden Oberliga Nord zu bewähren und die Klasse zu halten. Wenn uns dies gelingt, haben wir die Chance, unseren Anhängern langfristig eine oberklassige Liga bieten zu können. Gerade auch unser Nachwuchsbereich kann hier profitieren und es eröffnen sich für uns neue Wege und Chancen“, so Martin Klemer .

An Samstag, 4. Juli, veranstaltet der EHC Timmendorfer Strand sein Sommerfest an der Eishalle am Timmendorfer Strand. Ein buntes Rahmenprogramm aus verschiedensten Aktivitäten rund um die Eishalle gepaart mit Livemusik und Grill soll ein Event für alle Eishockey-Interessierten sein. Das genaue Rahmenprogramm wird am Ende der Woche veröffentlicht.

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Oberliga Nord Playoffs