EG Diez-Limburg gewinnt 15-Tore-Spiel in HerfordWer sieben kassiert, braucht acht für den Sieg

Henry Wellhausen traf dreimal für die EGDL.  (Foto: Nicole Baas/EG Diez-Limburg)Henry Wellhausen traf dreimal für die EGDL. (Foto: Nicole Baas/EG Diez-Limburg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die EG Diez-Limburg gewinnt ein kurioses Eishockeyspiel bei den Ice Dragons in Herford mit 8:7 (4:1, 3:3, 1:3). Unter dem Strich gab es dafür drei Punkte – und das ist alles was zählt.

Drei Namen gehören an den Anfang dieses Spielberichts, denn sie haben in Herford einen beeindruckenden Job gemacht: Henry Wellhausen, David Lademann und Pierre Wex – die Herren der dritten Reihe. Wellhausen macht an diesem Abend drei Kisten, eine schöner als die andere. Lademann bereitet drei vor, macht eine selbst, irgendwie, so fast von hinten, und schmeißt sich in grob geschätzt 46 Schüsse. Und Pierre Wex hält die beiden jungen Kerle in der Spur, steuert zwei Vorlagen bei. Eine dritte Reihe, die mit einer Plus-Minus-Statistik von +4, +4 und +3 vom Eis geht hat nicht nur Respekt verdient, sondern auch einen ganzen Abschnitt in diesem Bericht.

Und das geschah chronologisch: Tor Wellhausen (5.), Tor Matheson (9.), Tor Wellhausen (11.), Tor Lalonde (11.), Tor Lademann (17.), Pause, Tor Rinke (21.), kein Tor Reed (29.), Tor Wellhausen (30.), Tor Matheson (34.), Tor Weikamp (36.), Tor Bombis (38.), Pause, Tor Rinke (45.), Tor Garten (47.), Keeper Herford raus, Tor Stähle (60.), Tor Brinkmann (60.), Ende, Pressekonferenz.

„Wenn wir noch eine Stunde länger gespielt hätten, dann wäre es 20:21 ausgegangen“, sagte Herfords Trainer Jeff Jobb. „Gratulation an Diez. Sie haben ein Tor mehr geschossen. Wir haben nicht gut verteidigt, keiner hat Verantwortung übernommen. Offensiv haben wir dagegen viel Druck gemacht.“ Sein Gegenüber Arno Lörsch war zumindest mit der ersten Spielhälfte zufrieden, in der seine Mannschaft eine zwischenzeitliche 7:2-Führung herausgeschossen hatte: „Da haben wir an unserem Gameplan festgehalten und die Vorgaben gut umgesetzt. Aber wir wussten, dass Herford immer zurückkommen kann. Wir haben uns zu sicher gefühlt und so ein Herzschlagfinale zugelassen. Unter dem Strich aber ist der Sieg sicherlich verdient.“

Für die Rockets war der Erfolg in Herford der dritte Sieg im sechsten Oberliga-Spiel. Damit ist der Aufsteiger erfolgreich in die neue Saison gestartet. Mit an Bord war in Herford bereits Neuzugang Marc Zajic – nach nur einer Trainingseinheit mit der Mannschaft. Auf ihren Kapitän Kevin Lavallee mussten die Rockets verletzungsbedingt verzichten. Für die EGDL geht es nun am Sonntag darum, im Heimspiel gegen Krefeld (18 Uhr) nachzulegen. Die Partie wird wie gewohnt live bei Sprade TV übertragen.

HEV muss beim Tabellendritten Halle ran
Herforder Ice Dragons gegen das nächste Topteam

​Nicht nachlassen – der Herforder EV hatte nur wenig Zeit, den 8:6-Heimsieg über Tabellenführer Saale Bulls Halle zu genießen. Zu kurz getaktet ist der Spielplan der...

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld