Eddie Gale kehrt nach Leipzig zurückZuletzt in britischer Universitätsliga

Zurück in Leipzig: Edward Gale. (Foto: Imago)Zurück in Leipzig: Edward Gale. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Edward Gale kam damals aus Kanada. Dort spielte er fünf Jahre an der Universität von Guelph. Seine erste Station in Europa waren die Leipziger. In der ersten Runde fiel Gale nicht nur durch Tore und Vorlagen auf, sondern auch durch eine körperbetonte und aggressive Spielweise. 111 Strafminuten in 25 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Dabei gehört er mit seinen 1,74 Meter Körperlänge nicht zu den Brechern der Eishockeyzunft. „Ich musste mich anfänglich mit der anderen Art der Regelauslegung zwischen Kanada und Deutschland anfreunden. Dann lief alles besser“, sagt der Kanadier rückblickend. Und die Zahlen bestätigen das. Er kam bei den besagten 111 Strafminuten in der damaligen Oberliga Ost zu 13 Toren, 30 Assists und somit 43 Scorerpunkten in 25 Spielen. In der darauffolgenden Meisterrunde gegen die stärkeren Gegner aus dem Westen und Norden gelangen ihm in zehn Spielen acht Tore, 17 Assists, also 25 Scorerpunkte – und das bei gerade einmal noch sechs Strafminuten. Im damals noch ausgespielten Nordost-Pokal gelangen ihm in acht Spielen noch einmal 16 Tore bei weiteren 15 Vorlagen.

In den letzten beiden Jahren beendete Eddie Gale sein Jurastudium in England und spielte für die Nottingham Mavericks in der britischen Universitätsliga. Die ist in Sachen Qualität sicherlich nicht zu hoch einzuschätzen. Aber wichtig war, dass er weiter auf dem Eis stand und dementsprechend fit in die neue Saison gehen kann. „Ich bin in besserer Form als 2013. Damals kam ich nach einer längeren Verletzung mit entsprechend schlechter Verfassung. Jetzt hatte ich eine perfekte Vorbereitung“, verspricht Gale.

„Egal, mit wem man über Edward spricht: Mitspieler, Verantwortliche, Fans und Gegner – sie alle reden nur Gutes von ihm. In den Gesprächen mit Eddie hat sich auch schnell herausgestellt, dass er heiß auf die neue Saison und die für ihn neue Liga ist. Er will sich noch einmal beweisen und wird mit seiner Art zu spielen und zu kämpfen unserem Team sicher weiterhelfen. Wir freuen uns alle auf ihn“, zeigt sich auch Coach Sven Gerike überzeugt davon, mit Edward Gale die erste Kontingentstelle gut besetzt zu haben.

„Ich bin wirklich froh, dass das nochmal geklappt hat. Ich freue mich auf die alten und die neuen Mitspieler, auf das Umfeld und natürlich auf die großartigen Fans in Leipzig. Nach dem langen Sommer kann ich es kaum erwarten, dass die Spiele beginnen und das Zelt bebt“, so Gale.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Crocodiles überrennen Krefelder Nachwuchs – Erfurt schafft Befreiungsschlag
Scorpions bezwingen auch Halle und sind klar auf Meisterschaftskurs

​Die Hannover Scorpions lassen sich in der Oberliga Nord einfach nicht stoppen. Auch wenn die Saale Bulls Halle statistisch besser waren, die Scorpions trafen einmal...

Rostock überrascht Hamm – Torspektakel in Duisburg
Leipzig und Halle gewinnen die Toppartien

​Eines bekamen die Sonntagzuschauer in den Partien der Oberliga Nord sicher nicht zu sehen: Langeweile. In allen Spielen war Spannung angesagt, aber am verrücktesten...

Ausverkauftes Haus in Hannover – Leipzig jetzt auf Platz vier
Spitzenspiel als Lokalderby: Hannover Scorpions erobern auch den Pferdeturm

​War das schon das Meisterstück? Wenn es nach Scorpions-Trainer Kevin Gaudet geht, wohl noch nicht, denn es stehen noch jede Menge Spiele bis Anfang März an. Tatsach...

Nachfolger für Danny Albrecht
Tobias Stolikowski wird neuer Cheftrainer am Gysenberg

​Der Herner EV hat das Traineramt kurzfristig neu besetzen können. Tobias Stolikowski ist ab sofort neuer Chef-Coach und steht bereits beim Heimspiel im HEV-Duell ge...

Duisburg macht zwei Plätze gut
Hannover Scorpions zerlegen Herne in dessen Halle

Das war schon ein eindrucksvoll, was die Hannover Scorpions auf das Herner Eis zauberten. Am Ende hatten sie eindeutig, wenn auch nach dem Spielverlauf etwas zu hoch...

Indians und Tilburg überholen Herne
Saale Bulls Halle gewinnen in Hamburg und nähern sich der Spitzengruppe

​Die erst am Mittwoch antretenden Hannover Scorpions werden sich genüsslich das Hauen und Stechen hinter sich zu Gemüte geführt haben. Während sie mit zehn Punkten V...

Erfurt weiterhin auf Rang 13
Hammer Eisbären besiegen Erfurt und überholen Essen

​Im einzigen Sonntagspiel der Oberliga Nord gewannen die Hammer Eisbären das Nachholspiel gegen die Black Dragons Erfurt und überholten damit die Moskitos Essen, ste...

Scorpions haben jetzt zehn Punkte Vorsprung
Tilburg und Indians verschärfen Verfolgungsjagd

​Die Hannover Scorpions werden sich gefreut haben. Der einzige ernsthafte Verfolger, die Crocodiles Hamburg, unterlagen beim Stadtrivalen und ermöglichten dem Ligapr...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 27.11.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Herforder EV Herford
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herner EV Herne
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Dienstag 29.11.2022
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herner EV Herne
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Füchse Duisburg Duisburg