Duisburg bezwang FASS mit viel MüheDen Favoriten mehr als gereizt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste übernahmen mit seinem Profikader gleich das Zepter. Schnell gingen die Füchse mit 2:0 in Führung. Im weiteren Verlauf kamen die Akademiker besser ins Spiel und so blieb es beim 0:2 aus Sicht der Berliner. Im Mittelabschnitt agierten die Akademiker deutlich zielbewusster und glichen die Führung schnellwieder aus. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit den Füchsen. Die Kontertaktik von Coach Oliver Miethke ging auf und nach 40 Minuten stand eine verdiente 4:3 Führung für die Akademiker auf der Anzeigentafel.

Im Schlussabschnitt folgte ein Sturmlauf der Füchse, doch Goalie Ole Swolensky stand wie ein Fels in der Brandung. In der 49. Minute schlug es dann aber doch in seinem Kasten zum 4:4-Ausgleich ein. Acht Minuten vor Ende gingen dann die Duisburger mit 5:4 in Führung. Die Berliner gaben aber nicht auf und nur der Pfosten rettete Ex-FASS-Goalie Justin Schrörs vor den erneuten Ausgleichtreffer. Fünf Minuten vor Ende erhöhte der Favorit auf 6:4. FASS-Coach Oliver Miethke nahm Ole Swolensky zugunsten eines zusätzlichen Stürmers vom Eis, aber Duisburgs Chris St. Jacques netzte per Rückhand quer über die ganze Eisfläche zur 7:4 Führung für seine Füchse ein. Jolys 4:8 fünf Sekunden vor Ende setzte den Schlusspunkt in einer spannenden Partie.

Am kommenden Freitag um 19.30 Uhr sind dann die Hannover Scorpions zu Gast im Erika-Hess-Eisstadion.

Tore: 0:1 (4.) Lars Grözinger (Joly, Walkowiak), 0:2 (7.) Raphael Joly (Klöpper, Schmitz) UZ, 1:2 (23.) Can Matthäs (Gläser, Fiedler) PP, 2:2 (26.) Pierre Gläser (Fiedler, Matthäs), 2:3 (31.) Manuel Neumann (Klöpper, St. Jacques) UZ, 3:3 (35.) Oliver Duris (Patrzek, Leers) PP, 4:3 (38.) Christian Leers (Duris, Patrzek), 4:4 (49.) Andre Huebscher (Martens, Joly), 4:5 (52.) Manuel Neumann (Barta, Martens), 4:6 (55.) Raphael Joly (Huebscher, Grözinger), 4:7 (60.) Chris St.Jacques (Neumann, Klingsporn) ENG, 4:8 (60.) Raphael Joly. Strafen: Berlin 4, Duisburg 12.

Zuschauer: 115.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2