Drei Punkte gegen Rostock erkämpftEHC Timmendorfer Strand

(Foto: NiCa Fotografie)(Foto: NiCa Fotografie)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Erneut konnte das Trainerteam auf einen fast vollen Kader zurückgreifen. Neben den Langzeitverletzten Matthias Rieck, Dennis Overbeck, Rino Schroeder und Jason Horst fehlten heute Marco Meyer und Christopher Röhrl. Dafür kehrte Jari Voutilainen nach seiner Sperre wieder auf das Eis zurück.

Vor 1125 Zuschauern in der Rostocker Schillingallee ging es gleich von Beginn an zur Sache  und beide Mannschaften spielten mit hohem Tempo und einem guten Zug zum Tor. So konnten sich von Beginn an beide Goalies (bei den Beachboys Patrick Hoffmann) auszeichnen. Früh war allerdings auch erkennbar, dass Schiedsrichter Daniel Ratz dem Spiel seinen Stempel aufdrücken wollte und so viele Strafzeiten verteilte.

Daher war es wenig überraschend, dass ein Überzahltor das Erste der Partie wurde. Jeff Maronese stand im Slot und verwertete eine Vorlage von Patrick Saggau zum 0:1 in der neunten Minute. Die Piranhas blieben aber dran und wollten sich vor heimischer Kulisse nicht kampflos ergeben. So war es Verteidiger Keven Gall, der in der in der 18. Minute die Führung erzielte. Das Drittel war allerdings nicht zu Ende und so gingen die Beachboys 56 Sekunden vor der Drittelsirene wieder in Führung. Thorben Saggau bekam die Scheibe von Bruder Patrick aufgelegt und vollendete zum 1:2. Dieser Führung nahmen die Beachboys mit in die Kabine.

Aber wie so oft bei Spielen zwischen Rostock und dem EHCT drehte und wendete sich das Blatt fast im Minutentakt. Kurz nach Wiederbeginn im zweiten Drittel glichen die Piranhas durch Jan Schmidt die Partie wieder aus und übernahmen die Kontrolle des Spiels. Doch vor dem Tor wurden sie lange Zeit von Patrick Hoffmann gestoppt und auch der Schiedsrichter gab sich alle Mühe, die Rostocker zu bremsen: allein fünfmal gingen Piranhas-Spieler im zweiten Drittel auf die Strafbank. Zum Vergleich: die Beachboys bekamen drei Strafen im gesamten Spiel. Die Piranhas gingen zwar durch Keven Frank mit 3:2 in Führung, doch den Spielern des Titelverteidigers war anzumerken, dass sie immer mehr mit den Entscheidungen der Männer in schwarz-weiß haderten.

Das Schlussdrittel gingen die Beachboys dann wieder konzentrierter und besser an und wurden direkt belohnt. Moritz Meyer vollendete eine Kombination über Kenneth Schnabel und Marcus Klupp in der 42. Minute  zum 3:3-Ausgleich und nur wenig später ließ der Ältere der Meyer-Brüder auf Vorlage von Christian Hermann das 3:4 folgen.

Dann stieg auch Schiedsrichter Ratz wieder ins Spielgeschehen ein und stellte mehrfach Rostocker Spieler fragwürdig vom Eis. Durch fünf Überzahlspiele in letzten zwölf Minuten dominierten die Beachboys die Partie und ließen Rostock kaum mehr hinten raus kommen. Ein Tor wollte aber nach gelingen, so dass die Partie bis in die Schlusssekunden spannend war. Am Ende rettete man den knappen Auswärtserfolg über die Zeit und ließ sich trotz der Umstände von den mitgereisten Fans feiern.

Dass das Spiel keinen normalen Verlauf genommen hatte, war auch den beiden Trainern anzumerken. Während Rostocks Wolfgang Wünsche allerdings den positiven Aspekt eines spannenden Duells in den Vordergrund stellte, kommentierte Sven Gösch den Sieg der Beachboys eher nachdenklich: „Wir freuen uns natürlich, dass wir das Spiel gewonnen haben, nur die Art und Weise, wie es zu Stande gekommen ist, ist sicherlich nicht ganz so die feine Art.“ Man könne sich die Schiedsrichter natürlich nicht aussuchen, so Gösch weiter, aber er habe sich schon beim Rostocker Trainerteam für die Leistung des Unparteiischen entschuldigt.

Für die Beachboys bleibt nun das Positive herauszustellen. Der Start in die Meisterrunde ist mit zwei Siegen geglückt und man führt die Tabelle an. Mit zwei Siegen am kommenden Wochenende könnte man den Einzug in die Oberliga-Endrunde bereits perfekt machen. Voraussetzung dafür ist aber, dass man in den Partien gegen den Adendorfer EC wieder an die Leistungen der letzten beiden Spiele anknüpft. Zunächst müssen die Beachboys am 08.02. in Adendorf antreten, ehe es am darauffolgenden Sonntag direkt zum Rückspiel im heimischen ETC kommt.

Für die Auswärtspartie wird wieder ein Fanbus organisiert. Für 15 Euro zzgl. Eintritt geht es um 17:30 Uhr ab dem ETC los, allerdings kann auch am Lübeck mitgefahren werden. Alle weiteren Infos gibt es wie immer bei Thomas Hildebrandt (0171-9183101).


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
So sehen die Kader derzeit aus
Die aktuellen Oberliga-Personalien für die Saison 2024/25

​Damit der Fan auf dem Laufenden bleibt, bringt Hockeyweb ab sofort bis zum Saisonanfang im September in regelmäßigen Abständen die aktuellen Personalstände in beide...

25-jähriger Verteidiger verlänger um ein Jahr
Fabio Frick bleib weiter bei den Moskitos Essen

Der offensivstarke Verteidiger Fabio Frick hat bei den ESC Wohnbau Moskitos Essen seinen Vertrag verlängert. ...

Bereits von 2017 bis 2019 im Kader
Leon Fern kehrt zu den Moskitos Essen zurück

Die ESC Wohnbau Moskitos Essen haben Verteidiger Leon Fern unter Vertrag genommen. Der 27-Jährige wechselt von den Saale Bulls Halle. ...

Michael Schaaf nächster Neuzugang der Ice Dragons
Verteidiger wechselt aus Hamm nach Herford

​Der Herforder EV gibt den nächsten Neuzugang für die kommende Saison bekannt. Mit Michael Schaaf wechselt ein Defensivmann vom Westfalenkonkurrenten Hammer Eisbären...

21-jähriger Stürmer war einer der wenigen Lichtblicke
Herforder Ice Dragons binden Philip Woltmann

Der Herforder EV kann mit dem jungen Stürmer Philip Woltmann eine weitere wichtige Personalie für die kommenden Saison im Kader halten....

Allrounder geht in seine fünfte Saison
Marius Garten bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Marius Garten die nächste Personalie für die kommende Saison. Der 36-Jährige, der in der Vergangenheit s...

Zweiter Kontingentspieler für die Saison 2024/25
Hugo Enock wechselt zum Herner EV

Der Herner EV präsentiert mit Huge Enock den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Verletzung stoppte starken Saisonbeginn
Timo Gams stürmt weiterhin für die Saale Bulls Halle

Die Saale Bulls konnten sich mit Stürmer Timo Gams auf eine Vertragsverlängerung einigen. ...

Oberliga Nord Hauptrunde