Dominik Ochmann verlängert in NeuwiedVerteidiger geht in seine dritte Spielzeit

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Diese frohe Kunde erfuhren die Bärenfans bereits beim Heimspiel am 28. Februar gegen die Hannover Scorpions – höchste Zeit, am Ende einer turbulenten Saison nun auch ausführlich über die Vertragsunterzeichnung des 23-Jährigen zu berichten. „Ein Spieler wie Dominik Ochmann wäre nur schwer zu ersetzen“, sagt EHC-Trainer Craig Streu. „Ich bin sehr froh, dass er bleibt.“

11 Tore und 23 Assist in 42 Ligaspielen – Ochmann war in der abgelaufenen Saison hinter den Stürmern Brian Gibbons, Josh Myers, Stephan Fröhlich, Artur Tegkaev und Josh Rabbani der punktbeste Verteidiger im Bärenrudel. Im Sommer 2014 aus Königsborn nach Neuwied gewechselt hat sich der 23-Jährige trotz seines noch jungen Alters zu einem absoluten Leistungsträger in der Oberliga entwickelt. „Ochi hat eine sehr wichtige Rolle innerhalb der Mannschaft übernommen und auch Lücken geschlossen, als andere Leistungsträger wie Thomas Ziolkowski verletzt waren“, sagt Streu. „Obendrein hat er einen der härtesten Schüsse der Liga. Er hat sich besonders in Überzahl zu einer gefährlichen Waffe entwickelt. Er passt wunderbar in unser Team und es ist sehr schön, dass er bei uns bleibt.“

„Ich denke, wir haben mit dem sechsten Platz in der abgelaufenen Saison ziemlich überrascht“, sagt der gebürtig aus München stammende Ochmann mit Blick auf die Spielzeit 2015/16 - die für ihn bisher erfolgreichste bei den Senioren. „Wir haben sehr stark begonnen, hatten zwischendurch ein Tief, sind aber stark zurückgekommen mit unserem Endspurt auf Rang sechs. Das Aus in den Play-offs war dann natürlich extrem bitter, dennoch war das eine super Saison. Vielleicht waren wir am Ende von den Köpfen her einfach leer nach der harten Schlussphase der Hauptrunde mit Siegen gegen Duisburg und Tilburg.“

Dass Ochmann nun seinen Vertrag bei den Bären verlängert hat ist auch mit Blick auf seine persönliche Entwicklung quasi die logische Konsequenz: „Seit ich hier in Neuwied bin läuft es persönlich super für mich. Die Mannschaft ist echt top, die Jungs sind klasse. Wir haben jede Menge Spaß. Der Verein ist gut aufgestellt. Und die Fans sind natürlich außergewöhnlich. Auch als wir im Sommer mit Craig Streu einen neuen Trainer bekommen haben war schnell klar, dass das super passen würde zwischen ihm und der Mannschaft.“

Streu hat jedoch – so wie sich das für einen Trainer gehört – auch noch Entwicklungspotenzial entdeckt bei Ochmann: „Ich wünsche mir, dass er noch ein bisschen mehr Körper spielt. Er hat gut an Kraft zugelegt, weiß aber noch gar nicht, wie stark er wirklich ist. Wenn er das noch an sich entdeckt, dann könnte er zu einem der Topverteidiger der Liga werden.“

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Oberliga Nord Playoffs