Die Füchse Duisburg kommen an den Herner GysenbergRuhrderby am Feiertag

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir müssen und werden um jeden Punkt kämpfen. Das war in der Vergangenheit so und das gilt für diese Saison, in der die Liga noch stärker und ausgeglichener geworden ist, ganz besonders. Nach der klaren Heimspielniederlage zuletzt gegen Tilburg habe ich am Sonntag in Halle von meiner Mannschaft gesehen, dass sie zurückgekommen ist und eine entsprechende Reaktion gezeigt hat. Der Gegentreffer direkt nach Beginn der Overtime war sehr unglücklich. Ein verlorenes Bully, ein Pass des Gegners auf seine freie rechte Seite – beim Spiel drei gegen drei kann es dann schon einmal sehr schnell gehen. Dreimal hatten wir bisher in der Nachspielzeit das bessere Ende für uns, dieses Mal leider nicht. Am Dienstag beginnen wir wieder bei null und werden mindestens 60 Minuten kämpfen. Wir bleiben weiterhin realistisch und können unsere aktuelle Situation auch im Vergleich zu den Konkurrenten gut einschätzen“, lässt sich Frank Petrozza nicht von seiner Linie abbringen.

Aktuell kämpft der HEV-Trainer noch um Philipp Kuhnekath: „Ich hätte ihn gerne am Dienstag in unserem Kader, aber letztlich ist das nicht meine Entscheidung.“ Der andere DEL-Förderlizenzspieler, Verteidiger Tom Schmitz, wird wohl erneut nicht zum Einsatz kommen. Wahrscheinlich kamen dessen Trainingsbeginn nach seiner Knieverletzung und die damit verbundenen Hoffnungen auf seinen Einsatz zu früh.

Die Duisburger Füchse, als Halloween-Gegner am Dienstagabend, starteten mit zwei Sechs-Punkte-Wochenenden in die Saison. Dann musste aber das Team von EVD-Trainer Doug Irwin bei der Niederlage in Tilburg wie der HEV auch die Klasse des zweimaligen Oberliga-Meisters akzeptieren. Nach zwei knappen Siegen gegen Rostock (einer davon erst in der Overtime) gab es dann am letzten Wochenende zuerst bei den Icefighters und dann zwei Tage später auch gegen die Hannover Scorpions zuhause überraschend nichts zu holen. Trotzdem zählt die Mannschaft von der Wedau auch weiterhin zu den Top-Favoriten der Liga.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...

Oberliga Nord Hauptrunde