Der nächste Favorit stolpert im Paradice

Der nächste Favorit stolpert im ParadiceDer nächste Favorit stolpert im Paradice
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber – ohne Jani Alander und Andreas Sabudski – kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel und kassierten nach 95 Sekunden die erste Strafzeit. Marvin Knauf nutzte die Überzahlsituation zum Führungstreffer für die Hannover Braves. Sergej Jaschin reagierte prompt und stellte nach einer Auszeit die Reihen um. Mit schneller Wirkung: 30 Sekunden nach dem Gegentreffer glich Igor Schön zum 1:1 aus. Die Weser Stars spielten nun wie in einem Rausch. In der achten Minute schnappte sich Christian Priem den Puck an der roten Linie, überlief zwei Gegenspieler und zog einfach ab. 2:1 für Bremen. Nach Zuspiel von Tim Maier war es in der zehnten Minute erneut Christian Priem mit dem dritten Bremer Treffer. Igor Schön nutzte in der 15. Minute ein Überzahlspiel zur 4:1-Pausenführung.

Das zweite Drittel war geprägt von vielen Strafzeiten. Armin Finkel und Michal Schön nutzten die gebotenen Überzahlsituationen zum zwischenzeitlichen 4:3.

Im letzten Abschnitt egalisierten sich beide Teams. Christian Priem erzielte in der 52. Minute  (in doppelter Überzahl) mit seinem dritten Treffer das 5:3 für die Weser Stars. Nun versuchte der Favorit aus Hannover die Bremer im eigenen Drittel einzuschnüren, doch scheiterten sie all zu oft an Wolfgang Knoll. Einzig Robin Ringe konnte den Bremer Goalie in der 59. Minute überwinden. Den Schlusspunkt der Partie setzte Paul Schön in der 60. Minute mit dem sechsten Bremer Treffer.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

AufstiegsplayOffs zur DEL2