Der EV Duisburg entscheidet sich für die RegionalligaNach Corona: Zu große Risiken in der Oberliga

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Meldefrist beim Deutschen Eishockey-Bund läuft zum Monatsende ab. „Da müsste schon jemand auftauchen, der alle finanziellen Risiken absichert. Und das halte ich nicht für wahrscheinlich“, sagte Stavros Avgerinos, der 1. Vorsitzende des EVD, vor wenigen Tagen bereits gegenüber der Neuen Ruhr Zeitung. Nun ist es bestätigt. Nach dem Rückzug von Ralf Pape als Hauptgeldgeber, der aber weiterhin die Eissporthalle betrieben wird, arbeiten die Füchse am Etat, was angesichts der Corona-Krise eine zu hohe Herausforderung für die Oberliga geworden ist.

Avgerinos hat drei Szenarien für die nahe Zukunft im Auge. Die Vorstellung aber, dass die Saison pünktlich und ohne Einschränkungen beginnen wird, hält der EVD-Vorsitzende aber für nahezu unmöglich: „Die Wahrscheinlichkeit dafür sehe ich bei weniger als einem Promille.“ Bleibt ein späterer Start mit einer aufgrund von Corona-Bestimmungen stark eingeschränkten Zuschauerkapazität. Im schlimmsten Fall, so Avgerinos, könnte es auch sein, dass gar keine Zuschauer erlaubt sind. Immerhin: Auch im Worst Case, also ohne Zuschauer, wird der EVD in der Regionalliga spielen, dann aber mit einer reinen U-20-Mannschaft, die aktuell Zweiter in der DNL3 geworden ist.

Im „Fall 2“, also wenn wenige Zuschauer zugelassen sind, will der EVD mit einer jungen Mannschaft an den Start gehen und mit Spielern, die entweder arbeiten, studieren oder eine Ausbildung machen. „Die Jungs müssen sich ein zweites Standbein aufbauen. Auch unser Training werden wir danach ausrichten“, sagt Avgerinos.

Den EV Duisburg sieht er weiterhin als klassischen Oberligisten – und strebt auch zeitnah eine Rückkehr in die dritthöchste Liga an. Die oberste Prämisse lautet aber: „Wir werden nicht die Existenz des Vereins riskieren.“ Zudem will Avgerinos keine Spielerverträge mit Corona-Vorbehalt schließen. „Ich will niemanden verarschen. Im Vertrag wird stehen, wer was bekommt und wann gespielt wird. Alles andere halte ich nicht für richtig.“

Gegenüber der NRZ erklärte er außerdem: „Uns allen muss klar sein, dass es darum geht, das deutsche Eishockey über diese Zeit zu retten. Es müssen nach Corona noch Spieler da sein. Und es müssen noch Vereine da sein. Entscheidend ist auch, für den Nachwuchsspielbetrieb zu sorgen, damit wir in Zukunft Spieler haben.“

Am Mittwochabend wurden erste  Gespräche zur Bildung eines Regionalliga-Teams geführt. Zehn Spieler waren bei den Füchsen in der Eissporthalle Wedau zu Gast. Der neue Trainer Alexander Jakobs hatte bereits sowohl für die Oberliga und die Regionalliga zugesagt.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
4 : 6
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
6 : 3
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
5 : 2
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
6 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig