Der Aufstand des „Kindergartens“HSV feiert Erfolge mit jungem Team

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es drohte ein unerfreuliches Jahresende zu werden für den Hamburger SV: eine Niederlagenserie, zähe Verhandlungen bei der Besetzung des Trainerpostens und dann auch noch der Ausfall von Kontingentstürmer Dustin Parks.

Doch der HSV hat ein Alleinstellungsmerkmal in der Oberliga Nord: seine Jugendarbeit. Die DNL-Weihnachtspause bot die Gelegenheit, Spieler des jüngeren DNL-Jahrgangs an die Oberliga heranzuführen – gleich vier Spieler verstärken aktuell das Team um Kapitän Marcel Schlode. Zudem leitet der (allerdings bekanntlich oberligaerfahrene) Jugendtrainer Jacek Darowski aktuell auch die Arbeit der Ligamannschaft.

Der Effekt ist beeindruckend: bereits in der Partie bei den Hannover Indians am zweiten Weihnachtsfeiertag fehlten ganze zwei Sekunden zu einem überraschenden Punktgewinn, zudem gelang dem 17-jährigen Chris Rapprich beim 2:3 (0:0, 2:0, 0:3) sein erstes Ligator.

Die beiden richtungsweisenden Spiele gegen die Beach Boys brachten dann auch zählbaren Erfolg: angeführt von einem überragenden Mike Piluso (fünf Treffer in den beiden Spielen!)und einem stark haltenden Maxi Franzreb im Tor gelang zunächst am ungewohnten Monatgabend beim 3:1 (1:1, 2:0, 0:0) im heimischen Stellinger Eisstadion der erste Heimdreier der Saison überhaupt, zum Jahresausklang ließ die Mannschaft in Timmendorf dann ein 4:3 (1:1, 0:1, 3:1) folgen.  Auffällig in beiden Spielen die immense Laufarbeit der jungen Hamburger Mannschaft – Timmendorf hatte gegen Ende der Partien jeweils nichts mehr zuzusetzen.

Besonders erfreulich in den Spielen gegen die Strandjungs: endlich gab es wieder entsprechende Unterstützung von den Rängen – in Timmendorf war sogar ein Fanbus am Start.

Daher kann das Fazit für das Jahr 2015 auch nur lauten: der HSV kann auch mit seiner speziellen Bedingungen durchaus in der Oberliga Nord mithalten – wenn denn alle Beteiligten  auch aus dem Umfeld die Aufgabe mit der notwenigen Konsequenz angehen. Wenn das für 2016 gelingt, kann der HSV auch weiterhin in der Oberliga seinen großen Trumpf ausspielen: seine Nachwuchsarbeit.

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Oberliga Nord Playoffs