Das andere HamburgHSV fordert Füchse lange

Lesedauer: ca. 1 Minute

Hamburg ist nicht gleich Hamburg – nachdem die arg dezimierten Crocodiles am Freitag mit nur zehn Feldspielern, darunter noch zwei aus der Regionalliga-Reserve, angereist waren und sich mit einer 0:20-Packung auf den Rückweg machten mussten, war das Auswärtsspiel im halb offenen Stadion von Hamburg-Stellingen schon deutlich schwieriger für den Eishockey-Oberligisten EV Duisburg. Die Füchse gewannen beim Hamburger SV mit 6:3 (1:1, 2:0, 3:2).

„Der HSV hat einen neuen Trainer und es war offensichtlich, dass sich die Spieler ihm präsentieren wollten“, sagte EVD-Coach Brian McCutcheon nach dem Spiel. Nach der Trennung von Andris Bartkevics stand erstmals Chapin Landvogt, der bereits im Verein tätig war, an der Hamburger Bande. „Es war ein ganz anderes Spiel als am Freitag gegen die Crocodiles. Wir haben allerdings auch viele Chancen ausgelassen – was sich schon an der Zahl der Torschüsse ablesen lässt.“ So weist die Statistik hier ein Übergewicht von 67:23 für die Füchse aus.

Dennoch gingen die Hanseaten in Führung. Michael Piluso nutzte ein Powerplay zum 1:0, doch 48 Sekunden vor der Pause glich Lukas Koziol für den EVD aus. 38 Sekunden nach Wiederbeginn brachte Kevin Neumüller die Füchse mit einem Schuss von der blauen Linie in Führung; Koziol erhöhte auf 3:1 (28.). Der HSV gab sich nicht geschlagen, stellte zweimal durch Pascal Heitmann (43.) und Dustin Parks (49.) den Anschluss her; zwischenzeitlich traf André Huebscher (44.). Ein Doppelschlag von Noureddine Bettahar (51.) und Lars Grözinger (52.) innerhalb von 35 Sekunden entschied die Partie. McCutcheon: „Wir haben das Spiel gemacht, aber einfach die Chancen nicht verwandelt.“

Tore: 1:0 (11:39) Michael Piluso (Matthias Oertel, David Vycichlo/5-4), 1:1 (19:12) Koziol (Tepper, Bettahar), 1:2 (20:38) Neumüller (Beck, Schmidt), 1:3 (27:22) Koziol (Neumüller, Tepper), 2:3 (42:54) Heitmann (Koopmann, Richter), 2:4 (43:58) Huebscher (Grözinger, Joly), 3:4 (48:12) Parks (Israel), 3:5 (50:46) Bettahar (Beck, Gärtner/5-4), 3:6 (51:21) Grözinger (Joly, Neumüller). Strafen: Hamburg 2, Duisburg 2 + 10 (Joly). Zuschauer: 108.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2