Danny Albrecht wechselt zum Herner EVErster Neuzugang am Gysenberg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits im Alter von 16 Jahren bekam Danny Albrecht in Weißwasser einen Vertrag für die erste Mannschaft und kam in der Saison 2001/02 neben den Spielen in der DNL zu seinen ersten Einsätzen in der 2. Bundesliga. Über 460 Spiele sollten in dieser Spielklasse einschließlich der DEL2 folgen. Zu Beginn seiner Karriere und im weiteren Verlauf kam er auch in der dritthöchsten Liga zu bisher über 200 Meisterschaftseinsätzen, so dass er mittlerweile kurz vor seinem 700. Spiel im Seniorenbereich steht. Das wird er nun im HEV-Trikot bestreiten und dabei wartet er dann auf seinen 200. Meisterschaftstreffer. In mittlerweile 15 kompletten Spielzeiten bei den Senioren kommt er aktuell auf 546 Scorerpunkte und beweist auch damit den Wert seiner Verpflichtung. Zuletzt spielte der in Bad Muskau geborene 32-jährige Stürmer bei den Saale Bulls in Halle, wo er nach einer Knöchelverletzung Ende Januar dieses Jahres nicht mehr auf Torejagd gehen konnte. Stattdessen sprang er dort in der Saisonschlussphase als Trainer ein.

„Der kurzzeitige Trainerjob war eine sehr interessante Erfahrung. Da sieht man ein Spiel aus einer völlig anderen Perspektive, als man sie als Spieler hat. Damit bekommt man auch ein anderes Verständnis für die Arbeit des Trainers. Aber noch will ich weiter spielen. Seit drei Wochen kann ich wieder ohne Krücken gehen und befinde mich in der Reha-Phase“, erläutert Danny Albrecht. Neben privaten Gründen (er lebt mit seiner Familie in Mülheim) war HEV-Coach Frank Petrozza ein weiterer Grund für den Wechsel an den Gysenberg. „Ich kenne und schätze ihn schon länger, nicht nur wegen der gemeinsamen Zeit beim Skaterhockey. Die sportlichen Erfolge der letzten Jahre und vor allem auch der letzten Saison belegen, welch gute Arbeit er beim HEV macht.“

Spielfreie Tilburger halten Tabellenführung
Crocodiles Hamburg festigen nach Erfolg über Essen Platz drei

​Wieder einmal hatte der Herner EV die Chance auf Platz eins in der Oberliga Nord – und nutzte sie nicht. Tabellenführer Tilburg hatte, wie übrigens am Sonntag auch,...

7:3-Erfolg gegen Moskitos Essen
Starkes Schlussdrittel sichert Crocodiles Hamburg nächsten Heimsieg

​Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend mit 7:3 (2:0, 0:1, 5:2) gegen die ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen und damit neunten Heimsieg in Serie eingefahren. ...

Neuzugang aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten Chris Stanley

Der Oberligist Rostock Piranhas hat Chris Stanley unter Vertrag genommen, der zuvor bei Lindau Islanders in der Süd-Gruppe tätig war. ...

Mathias Müller fällt am Wochenende verletzt aus
Markus Schmidt gibt sein Comeback bei den Füchsen Duisburg

​Die Füchse Duisburg sind am kommenden Wochenende nur einmal im Einsatz und bleiben am Freitag spielfrei, weil der eigentliche Gegner, die Tilburg Trappers, National...

Halbzeit in der Hauptrunde der Oberliga Nord
Herner EV will neue Heimserie starten

​Mit dem Heimspiel am Freitagabend gegen die Saale Bulls Halle in der Hannibal-Arena (20 Uhr) endet die erste Hälfte der Oberliga-Nord-Hauptrunde für den Herner EV, ...

Vorher geht’s nach Hamburg
Moskitos Essen brennen auf Revanche im Heimspiel gegen Leipzig

​Daheim gegen die Icefighters Leipzig und zuvor bei den Crocodiles Hamburg – diese zwei Partien stehen am kommenden Wochenende bei den Wohnbau Moskitos Essen auf dem...

Spiele gegen Hannover und Halle
Rostock Piranhas treffen auf Tabellennachbarn

​Erneut sind die Rostock Piranhas an einem Freitag Gastgeber eines Ligaspiels. Die Gäste aus der niedersächsischen Landeshauptstadt, die Hannover Indians, machen es ...

Neuzugang aus Essen
Julian Airich wechselt zu den Hannover Scorpions

​Trotz des Erfolgs in Herne am vergangenen Sonntag fehlte den Hannover Scorpions in dieser Begegnung eine komplette Reihe. Jetzt haben die Verantwortlichen der Melle...