Crocos zeigen sich mit Timmendorf solidarischHamburger 8:4-Sieg im Derby

Lesedauer: ca. 1 Minute

Es wurde ein Video-Clip gedreht, die Crocodiles-Fans fertigten riesige Banner an, die beim Einlauf der Teams gezeigt und anschließend von Hunderten Fans unterschrieben wurden. Es wurden auch Retter-T-Shirts, Aufkleber an den Mann und die Frau gebracht und bereits 130 Karten für das Rückspiel am 26. Dezember  in Timmendorf verkauft. Dieser Abend hat wieder gezeigt, dass Eishockey-Vereine und Fans einfach besonders sind.

Die Crocodiles, ohne Zuravlev (gesperrt), Marek, Gless (beide verletzt) und Varianov (zu Preussen Berlin gewechselt), starteten motiviert und dominierend in das Spiel. Timmendorf kam kaum aus dem eigenen Drittel. Dennoch waren es die Gäste, die durch Denis Akimoto in Führung gingen (7.). Marvin Walz gelang in der 14. Minute der Ausgleich. Hamburg zog nach der Pause durch Moritz Israel (2) und Pierre Kracht auf 4:1 davon, ehe Gianluca Balla (einmal per Penalty) mit zwei Toren den Anschluss herstellte. Doch Brad McGowan stellte das Ergebnis auf 5:3 (36.). Timmendorf stellte nach 57 Sekunden im Schlussdrittel erneut durch Balla den Anschluss her, doch Brad McGowan, Tobias Bruns und Anton Zimmer – die beiden Letzteren in Unterzahl – stellten den Endstand her.

Trotz einiger Meinungsverschiedenheiten während des Spiels kamen dann beide Teams zur Ehrenrunde auf das Eis und ließen sich gemeinsam von allen Fans feiern. Die Spieler der Crocodiles überreichten dem Lokalrivalen dann noch ein Banner zum Erhalt der Timmendorfer Eishalle. Croco-Sportchef Sven Gösch verkündete nach dem Spiel, dass Gino Blank diese und nächste Saison bei den Crocodiles bleiben wird und ein weiterer Top-Transfer aus der DEL2 in Arbeit sei. Mit dem Spieler sei man sich bereits einig, allein die Ablöse für den abgebenden Club müsse noch geklärt werden.

Morgen geht es dann in den Harz zu den Falken nach Braunlage. Am nächsten Wochenende ruht dann der Puck in allen Ligen, denn der Deutschland-Cup führt viele Eishockey-Fans in Augsburg zusammen. Danach steht am 11. November das Spiel bei den Berliner Preussen auf dem Programm, bis es am Sonntag, 13. November, um 19 Uhr zum nächsten Heim-Kracher kommt, wenn sich die Saale Bulls aus Halle in Farmsen einfinden. Der EHC Timmendorfer Strand spielt am Sonntag um 18 Uhr daheim gegen die Moskitos Essen.

Oberliga Spielplan Nord

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!