Crocodiles wollen Selbstvertrauen tankenWedemark letzter Gegner in der Meisterrunde

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für eine noch breitere Brust will man sich mit einem Sieg in die zwei Wochen andauernde Play-off-Vorbereitung verabschieden. Dafür müssen die Hamburger am Sonntag ab 19 Uhr die Wedemark Scorpions schlagen. Die Gäste aus Mellendorf stehen auf Rang acht der Meisterrunde und werden in den Pre-Play-offs höchstwahrscheinlich gegen den Lokalrivalen Hannover Indians antreten. Die Skorpione tun sich in der Meisterrunde bislang schwer. Nur zwei Siege aus zwölf Spielen erreichte die Mannschaft von Trainer Dieter Reiß. Auswärts gelang kein einziger Sieg. Die Crocodiles werden alles daran setzen, dass die Serie auch am Sonntag zur Schlusssirene noch Bestand hat.

Die Gastgeber dürfen den Gegner aber keinesfalls unterschätzen. Einige Male musste man sich in der Ferne nur knapp geschlagen geben. Vor allem der Sturm der Scorpions muss erst einmal in Schach gehalten werden. Mit Michael Budd treffen die Hamburger auf den zweitbesten Torschützen der Liga. Nur Brad McGowan ist treffsicherer. Auch in der Scorerwertung ist Budd der einzige Spieler, der dem Hamburger Kanada-Duo Mitchell/McGowan ansatzweise folgen kann. Unterstützung erhält der Topscorer der Gäste vor allem durch Charlie Adams, der mit 72 Punkten auf Platz acht der punktbesten Spieler liegt. Auch die späte Verpflichtung von Björn Bombis, der aus Großbritannien nach Deutschland zurückkehrte, zahlte sich aus. Der Stürmer erzielte in nur 16 Spielen beachtliche 29 Scorerpunkte. Schwächen zeigen sich zu oft in der Verteidigung. 194 Gegentore sind mit Abstand der Höchstwert aller Teilnehmer der Meisterrunde. Da hat auch die Verpflichtung von DEL-Spieler André Reiß noch nicht den entscheidenden Impuls gegeben.

Crocodiles-Sportchef Sven Gösch ist gespannt wie sich der Gegner am Sonntag präsentieren wird: „Die Scorpions müssen im Gegensatz zu uns bereits eine Woche später in den Pre-Play-offs gegen die Indians antreten. Wir sind gespannt, ob sie Vollgas geben werden um mit einem guten Gefühl in  Pre-Play-offs zu gehen oder ob sie keine Verletzungen und Sperren riskieren wollen. Wir wollen auf jeden Fall das letzte Spiel vor den Play-offs gewinnen.“

Crocodiles-Trainer Andris Bartkevics wird auch an diesem Wochenende wieder auf eine Reihe von Spielern verzichten müssen. Daniel Hollmann und Marvin Walz fallen definitiv aus. Hinter den  Einsätzen von Fabian Calovi, Semjon Bär und Tom Kluvetasch stehen noch Fragezeichen unterschiedlicher Größe. Morgen macht sich die Crocodiles auf den langen Weg an die niederländisch-belgische Grenze, wo man um 20 Uhr auf die Tilburg Trappers treffen wird.

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...

Verlängerungen beim Herforder EV
Michael Fischer und Marc Krammer sagen für Oberligakader zu

​Mit Michael Fischer und Marc Krammer bleiben den HC Landsberg Riverkings zwei weitere waschechte Landsberger Stürmer erhalten. Beide sagten auch für die kommende Ob...

Dauerbrenner bleibt in Herford
Philipp Brinkmann verlängert bei den Ice Dragons

​Verteidiger Philipp Brinkmann bleibt dem Herforder EV erhalten und geht mit den Ice Dragons den Weg in die Oberliga Nord. ...

Neuzugang aus Selb
Christoph Kabitzky wechselt zu den Hannover Scorpions

​Mit der Verpflichtung von Christoph Kabitzky kommen die Hannover Scorpions mit ihrer Kaderplanung 2020/21 so langsam auf die Zielgerade. ...

Verteidiger mit deutschem Pass kommt aus Regensburg
Icefighters Leipzig holen den Finnen Walther Klaus

​Nachdem der letzte „Neue“ für Tore und Stress vor dem gegnerischen Netz sorgen soll, ist der nächste Neuankömmling für die defensive Arbeit eingeplant. Gardemaße br...

Wechsel von Mellendorf zum HEV
Nico Schnell wechselt zu den Herforder Ice Dragons

​Ein weiterer junger Spieler wird in der kommenden Saison den Herforder EV in der Oberliga Nord verstärken. Mit Nico Schnell wechselt ein Verteidiger vom Ligakonkurr...