Crocodiles verlieren in TimmendorfNur ein Punkt im Nordderby

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor knapp 1100 Zuschauern, davon gut 300 lautstarke Unterstützer aus Hamburg, konnten die Krokodile die guten Leistungen vor Weihnachten nicht konservieren und zeigten insgesamt eine sehr durchwachsene Leistung.  Vielleicht waren die Hamburger mit den Köpfen schon beim nächsten Spiel am Mittwoch, wenn der Oberliga-Meister Tilburg Trappers im Eisland gastiert. Ohne die zwei Punkte aus Timmendorf, rutschte man nun auf den fünften Tabellenplatz ab.

Diese unnötige Niederlage zeigt aber auch, dass in der starken Oberliga Nord nur gewonnen wird, wenn ein Team 100 Prozent gibt.  Das Spiel war über die gesamten drei Drittel zerfahren und geprägt von schnellen Puckverlusten auf beiden Seiten. Den Timmendorfer Führungstreffer von Spöttel (10:10) konnte Josh Mitchell nur 24 Sekunden später ausgleichen. Es gab allerdings einige Irritationen, ob nicht Croco-Youngster Richard Henze der Torschütze war. Schon in seinem ersten Oberliga-Spiel letzten Freitag wurde er erst als Torschütze genannt, dann wurde das Tor aber Zuravlev gegeben. Einen Puckverlust der Crocodiles nutze Saggau mit einem tollen Move zur 2:1 Drittelführung für Timmendorf.

Auch im zweiten Drittel kein anderes Bild, es ging hin und her, aber ohne spielerischen Esprit. Dieser blitzte nur einmal auf und führte auch sofort zum Erfolg. Tor McGowan zum 2:2 (5:17). Endlich wurde einmal schnell gespielt. In der Folgezeit immer wieder Strafzeiten für beide Teams. Das Überzahlspiel der Hamburger heute erneut nett anzusehen, aber ohne wirkliche Durchschlagskraft, es fehlten die Abschlüsse. Somit konnte dann auch kein Team einen Vorteil aus den Überzahlspielen ziehen und es blieb beim 2:2.

Ins letzte Drittel starteten die Crocodiles mit einer fast zweiminütigen Unterzahl, denn Hollmann musste Sekunden vor Ende des zweiten Drittels auf die Strafbank. Das Unterzahlspiel klappte aber heute recht gut. Auch eine Strafzeit für Schubert konnte keine wirkliche Gefahr für das Croco-Gehäuse darstellen. Gerade auf das Eis zurück, schnappte sich Schubert den Puck und ging durch, wollte dann noch Goalie Buchholz umspielen, was aber nicht klappte. Dann Kluvetasch auf der Strafbank – Unterzahl – souverän. Dann fasste sich plötzlich Marek ein Herz und hämmerte den Puck von der blauen Linie ins Beach-Boys-Tor, 3:2 für die Crocodiles (54:07). Doch Tim May traf in der 57. Minute zum Ausgleich.

Eine 4:3-Überzahlsituation in der Verlängerung nutzte Timmendorf zum Siegtreffer. Ein Akimoto-Schuss von der blauen Linie fand den Weg ins Hamburger Tor, da Kai Kristian die Sicht verdeckt ist.

Bereits diesen Mittwoch (28. Dezember, 19.30 Uhr) treffen die Crocodiles im letzten Heimspiel 2016 auf den Oberliga-Meister Tilburg Trappers. Nach durchwachsenem Saisonstart haben sich die Trappers gefangen und rangieren aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz mit zwei Punkten mehr auf dem Konto als die Crocodiles.

Autogrammstunde am Samstag
Rostock Piranhas messen sich mit Crocodiles und Moskitos

​Da sind es nur noch vier Spiele bis zum Ende der Hauptrunde in der Oberliga Nord und bis auf den Tabellenersten – die Tilburg Trappers konnten am Dienstag die Meist...

7:1 im Nachholspiel gegen den Herner EV
Tilburg Trappers holen sich vorzeitig Nord-Meisterschaft

Auch wenn es am Ende viel deutlicher ausfiel, als es das Spiel war. Die Tilburg Trappers ließen sich auch nicht von der Olympia-Qualifikation, an der die Niederlande...

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Über 4000 Zuschauer in Hannover – Rostock sichert sich Platz neun
Topduell um Platz drei am Pferdeturm geht an Hamburg

​Das Duell der Verteidigungsreihen in der Oberliga Nord ging diesmal an die Hamburger. Die Hannover Indians hatten ihren Kontrahenten am Haken, ließen ihn aber wiede...

Indians am Sonntag zu Gast in Mellendorf
Gelingt den Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians der Viererpack?

​Es ist schon merkwürdig. In jeder Saison stellt sich bei einer Mannschaft ein Team vor, gegen das man am Ende einer Vorrunde am liebsten nicht mehr spielen würde, w...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 21.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herner EV Herne
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 23.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord