Crocodiles schlagen den Vizemeister 3:1Crocodiles Hamburg

Crocodiles schlagen den Vizemeister 3:1Crocodiles schlagen den Vizemeister 3:1
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor mehr als 450 Zuschauern begannen die Gäste von der Ostsee zielstrebiger, kamen immer wieder gefällig vor das Tor von Christoph Oster. Der Crocodiles-Torwart hatte in der Anfangsphase alle Hände voll zu tun, erwischte jedoch einen Sahnetag und hielt seine Mannschaft im Spiel. Nach gut zehn Spielminuten fanden die Hausherren besser ins Spiel, auch dank der ersten Strafzeiten für die Beachboys. Eine Überzahlsituation konnten die Crocodiles für das vermeintlich erste Tor nutzen. Das sahen die Schiedsrichter jedoch anders und entschieden auf einen Lattentreffer. Somit ging es ohne gewertete Tore in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel waren die Farmsener Krokodile von Beginn an hellwach. Es schien eine Frage der Zeit zu sein bis das erste Tor fällt, doch noch hielt die Timmendorfer Abwehr und deren starker Torwart Jan-Niklas Gebert stand. In der 27. Minute war es dann endlich soweit. Auf Zuspiel von Daniel Hollmann war Jan Michalek plötzlich frei vor dem Gehäuse der Gäste und erlöste Fans und Mannschaftskollegen. Nun waren die Crocodiles entfesselt. Bereits 2:24 Minuten später klingelte es wieder hinter Gästetorwart Gebert. Nach der Puckeroberung im eigenen Drittel ging es über Vitalij Blank und Karol Bartanus blitzschnell zu Semjon Bär, der im Alleingang auf 2:0 erhöhte. Der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Nur 21 Sekunden dauerte es bis erneut „ Rama lama ding dong“ durch das Eisland Farmsen schallte. Ein perfekt vorgetragener Angriff wurde von Daniel Hollmann sauber abgeschlossen. Trotz weiterer guter Möglichkeiten blieb es bis zur zweiten Drittelpause beim 3:0.

Im Schlussabschnitt waren die Crocodiles darauf bedacht, hinten erst einmal sicher zu stehen und nicht zu früh einen Anschlusstreffer zu kassieren. Dies gelang sehr gut. Trotz optischer Überlegenheit der Gäste, kamen diese nur selten zu hochkarätigen Chancen und wenn es einmal brenzlig wurde, dann war Christoph Oster auf seinem Posten. Zehn Minuten vor dem Ende gelang es dem EHCT dann doch noch den Crocodiles-Torwart zu überwinden. Der Ex-Farmsener Robert Busche nutzte eine der wenigen Unachtsamkeiten um das 1:3 zu erzielen. Danach drückten die Beachboys auf einen weiteren Treffer, doch immer wieder konnten sich die Farmsener gefährlich befreien. Tore wollten jedoch keine mehr fallen.

Somit bleiben die Crocodiles diese Saison zu Hause ungeschlagen. Um diesen Status zu halten, wird man sich am kommenden Freitag noch weiter steigern müssen. Dann gastiert ab 20 Uhr der Titelverteidiger  und Topfavorit von Hannover Scorpions im Eisland Farmsen.

Saale Bulls Halle gewinnen beim ECC Preussen Berlin mit 8:0
Preussen-Torwart wechselt sich bei Niederlage selber aus

​Keine Chance hatte der Hauptstadtclub in seinem Heimspiel am Freitag in der Oberliga Nord: Der ECC Preussen Berlin verlor die Partie gegen die Saale Bulls Halle kla...

Halle setzt sich ab – Vorsprung auf Platz fünf sechs Punkte
Siegeszug der Hannover Indians hält an: 13. Sieg in Folge

​Nachdem die Hauptrundenmeisterschaft in der Oberliga Nord entschieden ist, konzentriert man sich auf den hannoverschen Zweikampf dahinter. Allerdings haben die Scor...

4:3-Erfolg bei den Harzer Falken
Crocodiles Hamburg siegen in Overtime

​Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend das Auswärtsspiel bei den Harzer Falken mit zwei Punkten abgeschlossen. In Overtime bezwang die Mannschaft von Trainer ...

Auswärts bei den Indians, zu Hause gegen die Füchse
Schlussspurt für den Herner EV

​Noch fünf Spiele hat der Herner EV in den nächsten zehn Tagen in der Hauptrunde der Oberliga Nord vor der Brust und die aktuelle Tabellenkonstellation verdeutlicht,...

Füchse und Moskitos
Black Dragons Erfurt stehen vor dem Ruhrpott-Wochenende

​Das kommende Wochenende steht für die TecArt Black Dragons Erfurt wieder einmal ganz im Zeichen des Ruhrpotts. Zunächst treffen die Carroll-Schützlinge auf die Füch...

Nach 9:1-Sieg im Nachholspiel gegen den ECC Preussen Berlin
Tilburg Trappers stehen als Meister der Oberliga Nord fest

​Am 1. Februar 2019 war der ECC Preussen Berlin nicht in der Lage, personell eine spielfähige Mannschaft nach Tilburg zu schicken – am Mittwoch, 20. Februar, war es ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!