Crocodiles im AufwindFarmsener hoffen auf Punkte

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach starken, aber punktlosen Spielen am vergangenen Wochenende, wollen die hoch motivierten Crocodiles Hamburg in den kommenden Auswärtsspielen nun gleich dreimal punkten. Die Chancen dafür stehen gut, denn die Reise der Krokodile führt genau zu den Orten und Gegnern, bei denen die Farmsener in der bisherigen Saison siegreich waren. Als Erstes geht es am heutigen Freitag (12. Februar) zu den Wedemark Scorpions. Diese stehen zwar aktuell auf Platz zwölf der Tabelle, haben aber nur vier Punkte Abstand zu Platz 14 und sind damit noch nicht sicher aus der Abstiegszone. Im Oktober konnten die Crocodiles drei Punkte aus Wedemark mitnehmen und rechnen sich auch für das Spiel heute Chancen auf einen Sieg aus.

Weiter geht es am Sonntag (14. Februar) beim Lokalrivalen Hamburger SV. Dieses Spiel sollte ursprünglich bereits im letzten November ausgetragen werden, musste aber wegen extremem Nebel abgebrochen und verschoben werden. Unter neuer Führung von Coach Chapin Landvogt steht der HSV kurz vor Saisonende auf Platz 15 und hat damit weiterhin die Chance, der Abstiegsrunde zu entgehen. Nach dem letzten Heimsieg in Farmsen im Dezember sind die Crocodiles dennoch zuversichtlich, auch beim Stadtrivalen in Stellingen punkten zu können. Ebenso wie bei der darauffolgenden Begegnung mit FASS in Berlin am 19. Februar. Die Berliner sind derzeit Nachbarn im Tabellenkeller und im vergangenen Oktober konnten die Farmsener vor heimischer Kulisse gegen die Hauptstädter ihren ersten Saisonsieg feiern. Das nächste Heimspiel im Eisland Farmsen findet dann am Sonntag, 21. Februar, gegen die Moskitos Essen statt.

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...

3:2 in Mellendorf gegen die Hannover Sorpions
Blue Devils Weiden schaffen beim Play-off-Auftaktspiel den Break

​Das war eine echte Überraschung. Die Hannover Scorpions, nach Hauptrundenmeister Tilburg einer der Hauptkanoniere in der Oberliga Nord, mussten gegen die Blue Devil...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!