Crocodiles Hamburg unterliegen in LeipzigIcefighters siegen deutlich mit 6:1

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und setzten die Hamburger, die aufgrund zahlreicher Ausfälle mit nur 14 Feldspielern antraten, stark unter Druck. So dauerte es nicht lange, bis der erste Treffer fiel: Moritz Israel musste nach einem Stockschlag auf die Strafbank, die daraus folgende Überzahl nutzte Leipzig in der vierten Minute zur Führung. Leonhard Zink traf im Nachschuss. In der achten Minute erhöhte Hannes Albrecht auf 2:0, Michal Velecky erzielte kurz vor der Drittelpause das 3:0 (18.).

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Crocodiles wesentlich stärker, waren den Leipzigern sogar überlegen. Doch als die Gäste dem Anschlusstreffer immer näher kamen, klingelte es im eigenen Kasten. Zum zweiten Mal war es Leonhard Zink, der Kai Kristian überwand (30.). Die Hamburger ließen sich davon nicht entmutigen und kamen in der 34. Minute durch Brad McGowan und Daniel Hollmann zu Großchancen, Benedict Roßberg im Tor der Gastgeber hielt sein Gehäuse aber sauber. Die Leipziger zeigten sich im Gegenzug effektiver und erhöhten durch Dimitri Komnik (36.) und Patrick Fischer (38.) auf 6:0.

Im letzten Drittel konnten die Crocodiles in Unterzahl durch Thomas Zuravlev noch den Ehrentreffer erzielen (46.). Der eingewechselte Lucas di Berardo blieb ohne Gegentor.

„Leipzig ist eine starke Mannschaft, bei denen heute auch nur einer gefehlt hat. Ich musste heute wieder auf viele Spieler verzichten. Es ist im Moment viel Pech dabei. Beim Stand von 3:0 machen wir Druck und kriegen gleich das 4:0. Beim 5:0 genau das gleiche. Wenigstens haben wir noch das letzte Drittel gewonnen. Ich mache mir Sorgen wegen der Ausfälle in der Verteidigung. Da fehlt dann auch die Power um gut hinten rauszukommen. Wir müssen jetzt alle ein bisschen mehr zusammenrücken. Es sind noch viele Spiele und abgerechnet wird ganz zum Schluss“, sagte Trainer Herbert Hohenberger nach dem Spiel.

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Oberliga Nord Playoffs