Crocodiles Hamburg schlagen den Tabellenführer4:1 gegen den Herner EV

(Foto: Holger Beck/Crocodiles Hamburg) (Holger Beck / HB-Fotografie.de)(Foto: Holger Beck/Crocodiles Hamburg) (Holger Beck / HB-Fotografie.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 1253 Zuschauern legten beide Mannschaften mit schnellem Eishockey los. Die Hausherren erspielten sich ein leichtes Chancenplus, während der Spitzenreiter mit starkem Umschaltspiel gefährliche Nadelstiche setzte. Dennoch blieb das erste Drittel torlos.

Im zweiten Spielabschnitt klingelte es dann endlich: Es war noch keine Minute gespielt, da fälschte Patrick Saggau einen Schuss von Jan Tramm zum 1:0 ab (21.). Wenig später setzten die Crocodiles in Überzahl nach und erhöhten durch Thomas Zuravlev auf 2:0 (23.). Die schnellen Gegentreffer brachten die Herner aus dem Konzept, während die Gastgeber dranblieben und den Vorsprung weiter ausbauen wollten. In der 26. Minute gelang dies André Gerartz mit einem gezielten Schuss in den Winkel auch, was Herne-Trainer Danny Albrecht zu einer Auszeit und einem Torhüterwechsel bewegte. Ein gelungener Schachzug, denn im Anschluss zeigten die Gäste ein ganz anderes Gesicht. Wütende Angriffe zwangen die Crocodiles zu harter Verteidigungsarbeit, die erst in doppelter Unterzahl eine Lücke preisgab. Nils Liesegang verkürzte auf 3:1 (37.).

Im letzten Drittel blieben die Nordrhein-Westfalen spielbestimmend, doch ein erneut glänzend aufgelegter Niklas Zoschke und seine leidenschaftlich verteidigenden Vorderleute verwehrten weitere Gegentreffer. Als die Gäste den Torwart aus dem Spiel nahmen, machte Thomas Zuravlev schließlich den Sack zu (60.).

„Wir haben wieder eine überragende Teamleistung gezeigt. Die Tore kamen zum richtigen Zeitpunkt. Wir haben nachgesetzt, als Herne gewackelt hat. Am Ende haben die Herner nochmal richtig Druck gemacht, aber wir haben die Führung verdient über die Zeit gebracht“, so Dennis Reimer, der nach einer sechswöchigen Verletzungspause erstmals wieder spielen konnte.

Zuletzt Förderlizenzspieler für Neuwied
Noah Bruns bleibt beim Herner EV

​Noah Bruns wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der junge Stürmer, der in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den HEV auflief und d...

Planungsstände im Norden und im Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Die Oberligisten planen für die Saison 2020/21. Diese Spieler stehen unter Vertrag. ...

Neuzugang vom Lokalrivalen Hannover Indians
Roman Pfennings wechselt zu den Hannover Scorpions

​Roman Pfennings wechselt von den Hannover Indians zu den Hannover Scorpions. Der 27-jährige Außenstürmer hat einen Vertrag bei den Mellendorfern unterschrieben. ...

Frauen-Bundesliga wieder mit sieben Teilnehmern
26 Vereine haben Zulassungsunterlagen für Oberligen eingereicht

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat nach Ablauf der Bewerbungsfrist für die kommende Oberliga-Saison 2020/21 von 26 Vereinen die Zulassungsunterlagen erhalten. ...

Verteidiger kam vor einem Jahr aus Essen
Yannis Walch verlängert bei den Crocodiles Hamburg

​Yannis Walch wird auch in der kommenden Saison für die Crocodiles Hamburg auflaufen. Der Verteidiger wechselte im Sommer 2019 von den Moskitos Essen an die Elbe und...

Neuzugang aus Essen
Herner EV verpflichtet Stürmer Valentin Pfeifer

​Der Herner EV hat sich zur kommenden Saison die Dienste von Valentin Pfeifer gesichert. Der junge Stürmer wechselt vom Essener Westbahnhof an den Herner Gysenberg. ...

Bittere Woche für das Ruhr-Eishockey – dagegen will Herford hoch
Rückzug in die Regionalliga: Nach Duisburg verlässt auch Essen die Oberliga

​Das Derby zwischen dem EV Duisburg und den Moskitos Essen wird es auch weiterhin geben – allerdings eine Klasse tiefer in der Regionalliga West. Wie berichtet hatte...

Wechsel vom EC Bad Nauheim an den Gysenberg
Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV

​Das große Abwehr-Talent Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV. Der deutsche U19-Nationalspieler kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim an den Gysenberg und...