Crocodiles Hamburg schlagen Black Dragons Erfurt3:1-Sieg in Thüringen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute


Trainer Jacek Plachta konnte auf den gleichen Kader zurückgreifen, wie schon am Freitag gegen die Hannover Scorpions. Diesmal zeigte das Team in der Anfangsphase ein ganz anderes Gesicht, als beim Stotterstart gegen die Niedersachsen. Die Gäste machten vom ersten Wechsel an Druck und belohnten sich mit einem frühen Führungstreffer. In Überzahl versenkte Dominik Lascheit die Scheibe zum 1:0 (4.). Die Hamburger setzten nach und bauten ihre Führung durch Thomas Zuravlev in der 11. Spielminute aus. Mit der 2:0-Führung im Rücken schalteten die Crocodiles allerdings einen Gang zurück und bekamen prompt die Quittung. Kyle Beach verkürzte in Überzahl auf 2:1 (18.).

Die folgende Pause tat den Hanseaten gut. Im zweiten Drittel erarbeitete sich das Team um Kapitän Norman Martens ein Chancenplus, ließ aber immer wieder gute Chancen liegen. Die Hausherren wurden ihrerseits durch schnelles Umschaltspiel gefährlich, mussten aber in der 30. Minute den nächsten Rückschlag verdauen: Patrick Saggau nutzte ein starkes Zuspiel von Lascheit zum 3:1.

Im letzten Spielabschnitt war das Spiel von Strafen und damit einhergehenden Powerplay-Situationen geprägt, die Defensiven der Kontrahenten ließen aber keine weiteren Treffer zu.

„Wir haben gut angefangen und sind früh in Führung gegangen. Danach haben wir etwas nachgelassen, aber der Trainer hat in der Pause die richtigen Worte gefunden. Wenn wir im Abschluss konsequenter gewesen wären, hätte das hier deutlicher ausfallen können. Mit der Punktausbeute können wir dieses Wochenende leben, aber es ist noch viel Luft nach oben“, sagte Kapitän Norman Martens. 

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

Oberliga Nord Playoffs