Crocodiles Hamburg können weiter auf Patrick Saggau zählenRoutinier geht in zweite Saison in Farmsen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ich entscheide inzwischen von Jahr zu Jahr, ob ich noch weiterspiele. Aber da die Stimmung im Team so gut war, ich mich fit fühle und schon wieder Lust auf Hockey habe, fiel mir die Entscheidung leicht“, sagt Saggau.

Saggau, der neben dem Eishockey als Projektmanager in einer Bank in Lübeck arbeitet, hat einen Ein-Jahres-Vertrag in Hamburg unterschrieben.

„Patrick ist technisch stark, liest das Spiel gut und hat überragende Führungsqualitäten. Wir brauchen Spieler wie ihn, von denen auch unsere jüngeren Spieler lernen können. Wir freuen uns daher sehr, dass er trotz der Doppelbelastung mit Beruf und Sport ein weiteres Jahr in unseren Reihen spielt“, so Geschäftsführer Sven Gösch.

Saggau lernte Eishockey in Timmendorf und wechselte zur Saison 2002/03 zum DEL-Club Eisbären Berlin. In der Spielzeit 2003/04 zog es den gebürtigen Lübecker zum KEV Hannover, 2004/05 und 2005/06 folgte ein Engagement bei den Hannover Indians. In der Spielzeit 2006/07 wurde Saggau von den Straubing Tigers (DEL) verpflichtet und mit einer Förderlizenz für den EHC München (DEL2) ausgestattet. Es folgten die Moskitos Essen (DEL2, 2007/08) und die Lausitzer Füchse (DEL2, 2008/09), bevor es den Stürmer zurück an den Timmendorfer Strand zog, um dort parallel zum Eishockey eine Ausbildung zu beginnen. In der deutschen Eliteliga, der DEL, absolvierte Saggau 21 Spiele und bereitete ein Tor vor, in der DEL2 sammelte der Torjäger 18 Tore und 28 Vorlagen in 164 Spielen. In der Oberliga landeten in 453 Spielen 224 Tore und 315 Vorlagen auf seinem Punktekonto.

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

Oberliga Nord Playoffs