Crocodiles Hamburg erkämpfen erneut einen Punkt gegen TilburgTrappers siegen erst in der Verlängerung

(Foto: Holger Beck/Crocodiles Hamburg)(Foto: Holger Beck/Crocodiles Hamburg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Verunsicherung nach fünf sieglosen Spielen in Folge war den Gastgebern im ersten Drittel deutlich anzusehen. Der Tabellenzweite war überlegen und ging in der elften Minute durch Mickey Bastings verdient in Führung. Zu allem Überfluss kollidierte Brad McGowan in der 15. Minute mit einem Mitspieler und musste das Spiel abbrechen.

Im zweiten Drittel fingen die Hamburger besser an, kamen durch Christoph Schubert und im Nachschuss Christos Stambolidis zu guten Chancen – mussten allerdings einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Parker Bowles erhöhte in der 25. Minute zum 0:2. Die Crocodiles zeigten Moral und schlugen zurück. In doppelter Überzahl bediente Josh Mitchell Norman Martens, dessen Direktschuss zum Anschluss im Tor der Niederländer landete (35.). Die Freude währte kurz: eine Minute später stellte Jonne de Bonth den alten Abstand wieder her. Doch der Wille der Gastgeber blieb ungebrochen. Nur drei Minuten später traf André Gerartz nach feiner Vorarbeit von Josh Mitchell und Daniel Reichert zum 2:3.

Das letzte Drittel war an Spannung kaum zu überbieten. Zunächst glich Moritz Israel aus (46.), bevor Mickey Bastings zur erneuten Führung traf (50.). Diese egalisierte Moritz Israel mit seinem zweiten Treffer in der 56. Minute. Trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten blieb es beim 4:4. In der Overtime war es schließlich Mickey Bastings, der mit seinem dritten Treffer an diesem Abend seiner Mannschaft den Extrapunkt sicherte (61.).

„Wir kämpfen uns zweimal zurück ins Spiel und haben kurz vor Schluss durch einen Alleingang die Chance zum Sieg. Die Moral stimmt, da kann man den Jungs keinen Vorwurf machen. Es tut echt weh, dass wir diese Spiele dann nicht gewinnen“, sagte Christoph Schubert nach der Partie.

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

3:2 nach Verlängerung gegen die Hannover Scorpions
Herner EV erzwingt drittes Nord-Finalspiel

​Das Play-off-Finale in der Oberliga Nord könnte von Alfred Hitchcock verfilmt worden sein. Besser und dramatischer geht es wohl kaum. Beide bisherigen Spiele wurden...

Oberliga Nord Playoffs