Crocodiles gewinnen Spitzenspiel gegen die ScorpionsKrefelder EV überholt Rostock

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Crocodiles Hamburg – Hannover Scorpions 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)

Das war schon eine Überraschung, auch wenn die Scorpions einige Verletzte zu beklagen haben. Die Hamburger zeigten eine starke disziplinierte Leistung, gepaart mit einer perfekten Defensive und einem Keeper, der nach vielen guten heute einen absoluten Topabend hatte. Kai Kristian war der Turm in der Schlacht und kam am Ende auf 98,03 Prozent Fangquote. Gut für die Crocodiles, dass Andre Gerartz ein Powerplay in der vierten Minute zur 1:0-Führung nutzte. Norman Martens erhöhte in der zehnten Minute, bei einem doppelten Überzahlspiel auf 2:0, ehe Jan Pietsch in der 17. Minute verkürzte. Im zweiten Drittel wurden die Scorpions stärker, aber das Tor erzielte die Hamburger Scorerfabrik Dominik Lascheit in der 22. Minute zum 3:1. Im letzten Drittel wurde die Überlegenheit des Tabellenführers noch krasser, äußerte sich in 18:3 Torschüssen, aber die cleveren Hamburger verließen sich auf ihre Konter und einer von diesen wurde von Ross Reed (57.) zum 4:1-Endstand verwertet.

Krefelder EV U23 – EG Diez-Limburg 6:5 (1:2, 3:1, 2:2)

Torreich und spannend. Besser kann man diese Partie nicht beschreiben und man kann nur hoffen, dass die Fans sich hoffentlich bald wieder solche Spiele in Natur einverleiben können. Die Diezer begannen im ersten Drittel mit cleverem Spiel und führten nach Toren von 2:1, mussten aber das schnelle 1:0 des KEV hinnehmen, als Matthias Onckels (5.) traf. Ein Diezer Doppelschlag in der 17. und 18. Minute durch Mark Zajic und Cheyne Matheson änderte das Ergebnis. In den zweiten zwanzig Minuten passierte zehn Minuten nichts, dann fielen doch noch vier Tore. Zunächst bewiesen sich auch die Krefelder in der Kunst des Doppelschlages. Julius Bauermeister (31.) und Adrian Grygiel (33.) machten aus dem 1:2 ein 3:2, aber Tim Marek (34.) glich sofort für Diez-Limburg aus. In der 37. Minute brachte Maciej Rutkowski den KEV doch noch mit 4:3 in Front. Als Luca Hauf in der 44. Minute auf 5:3 erzielte, schienen die Krefelder auf der Siegesstraße, aber die renitenten Diez-Limburger glichen tatsächlich noch mal aus, natürlich mit dem dritten Doppelschlag des Tages. Innerhalb von 35 Sekunden glichen Daniel Lademann und Mark Zajic aus. Ärgerlich für die EGDL, dass Patrick Demetz in der 56. Minute eine Kombination mit Hauf und Onckels zum erfolgreichen Abschluss, sprich 6:5 brachte.

Hammer Eisbären – Saale Bulls Halle 6:7 (0:1, 3:3, 3:3)

Für die Saale Bulls gab es bei der doppelten Roadtour nach Hannover und Hamm eine interessante Erkenntnis: Wenn es im Sturm funkt, dann zeigt die Defensive Schwächen. Immerhin trafen die Stürmer in diesen beiden Spielen 14 Mal, aber die Abwehr kassierte elf Gegentore. Zahlen, die die Sachsen nicht gewohnt sind. Für die Hallenser trafen Davide Vinci (10.), Lukas Valasek (28.,40.), Kyle Helms (30.), Leon Fern (46.), Tatu Vihavainen (54.) und Kay Schmitz (58.), während die tapferen und überraschend stark agierenden Eisbären ihre Torschützen in Tobias Schwab (23.), Gianluca Balla (34.), Kevin Orendorz (38.,46.), Tim Pietzko (57.) und Michal Spacek (57.).

Herforder EV – Rostock Piranhas 4:3 (0:0,1:2,3:1)

Die Herforder bestimmten über die gesamte Distanz das Spiel, scheiterten jedoch im ersten Drittel an der gut organisierten Rostocker Abwehr. Im zweiten Drittel starteten die Gäste, etwas überraschend, mit starken Kontern, die auch noch Erfolg brachten. Vor allem August von Ungern-Sternberg traf in der 22. und 26. Spielminute und auf einmal führten die Ostseestädter mit 2:0. Zwar kamen die Herforder über den Kampf wieder zum Spiel, konnten jedoch lediglich durch Kapitän Björn Bombis (32.) auf 1:2 verkürzen. In den dritten zwanzig Minuten trafen die Ex-Scorpions Marius Garten (43.) und Björn Bombis (49.) zum 3:2, aber der Spieler des Tages, August von Ungern-Sternberg besorgte auch das dritte Piranha-Tor in der 60. Minute. Damit ging es in die Verlängerung, in der Ralf Rinke (62.) für das Siegestor der Westfalen sorgte und damit den zweiten Punkt für den HEV einholen konnte.

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
7 : 3
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
2 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
4 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
3 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
2 : 3
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
2 : 3
Icefighters Leipzig Leipzig
Dienstag 02.03.2021
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg