Crocodiles gewinnen Krimi gegen EssenZwei Tore in der Schlussminute

Brad McGowan entschied die Partie zugunsten der Crocodiles Hamburg. (Foto: dpa)Brad McGowan entschied die Partie zugunsten der Crocodiles Hamburg. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem in den letzten Spielen häufig der Start in die Drittel verschlafen wurde, kamen die Crocodiles diesmal hellwach und konzentriert auf das Eis und setzten die Moskitos sofort stark unter Druck. Alle drei Reihen hielten Tempo und Druck hoch, obwohl mit Israel, Gleß und Kracht gleich drei wichtige Spieler fehlten. Dafür war endlich wieder Tim Marek mit von der Partie. Als viele schon mit einem 0:0-Drittel gerechnet hatten, kam  doch noch die Führung für die Hamburger. Thomas Zuravlev schoss hinter dem Essener Tor stehend einen Verteidiger der Essener an, der die Scheibe ins eigene Tor bugsierte, 1:0 (18.). 47 Sekunden vor Schluss scheiterte Mitchell mit einer hundertprozentigen Torchance, aber nur 20 Sekunden später war Mitchell dann zur Stelle und netzte zum 2:0 ein.

Anfang des zweiten Drittels ein ausgeglichenes Spiel. Es folgten dann auch die ersten Strafen gegen beide Teams, die diese Unterzahlsituationen aber jeweils souverän meistern konnten. Aber auch in diesem Drittel mussten die Zuschauer lange warten, bis der Puck den Weg ins Tor fand. Essen mit einem schnellen Konter und einem tollen Diagonalpass in den Rücken der Abwehr, drin, nur noch 2: 1 (38.). Zu diesem Zeitpunkt wirkten die Hamburger etwas platt, retteten die knappe Führung aber dennoch in die Pause.

An das letzte Drittel werden sich viele Zuschauer noch lange erinnern. Ein Kampf auf Biegen und Brechen und beide Teams spielten voll auf Sieg. Essen schockte die Crocodiles mit einem Doppelschlag in der 43. Minute. Zwei individuelle Fehler in der Crocos-Defensive kosteten die Führung und so stand es plötzlich 3:2 für die Gäste aus dem Revier. Aber die Hamburger stemmten sich gegen die Niederlage, Gerartz scheiterte aus kurzer Distanz, aber in der 45. Minute netzte Brad McGowan zum 3:3 ein. Kurz vor Schluss vergab Mitchell noch eine dicke Chance und als alle schon an Overtime dachten, ein toller Pass von Gerartz auf den durch zwei Essener Verteidiger hindurch starteten McGowan, der dann vor Moskitos-Goalie Staudt die Neven behielt und zum vielumjubelten 4:3 – 48 Sekunden vor dem Ende. Das sollte es gewesen sein – war es aber nicht! Essen nahm sofort eine Auszeit und Goalie Staudt verließ das Eis zugunsten eines sechsten Feldspielers. 14 Sekunden vor Schluss stachen die Moskitos dann doch noch einmal zu. Ein Schuss von der blauen Linie fand den Weg ins Crocos-Tor. In Überzahl entschied McGowan die Partie im Powerplay.

Viel Zeit zur Freude haben die Crocodiles nicht, denn bereits Sonntagmittag findet das Auswärtsspiel bei FASS Berlin in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin statt und nur zwei Tage später, am Dienstag (6. Dezember, 19.30 Uhr) findet dann im Eisland das Nachholspiel gegen das Top-Team aus Halle statt, das vor zwei Wochen wegen eines Loches im Eis abgebrochen werden musste. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

3:2 nach Verlängerung gegen die Hannover Scorpions
Herner EV erzwingt drittes Nord-Finalspiel

​Das Play-off-Finale in der Oberliga Nord könnte von Alfred Hitchcock verfilmt worden sein. Besser und dramatischer geht es wohl kaum. Beide bisherigen Spiele wurden...

Oberliga Nord Playoffs