Crocodiles empfangen Oberliga-Nord-Meister Herner EVBrad McGowan auf Rekordjagd

Brad McGowan ist bei den Crocodiles Hamburg auf Rekordjagd. (Foto: dpa)Brad McGowan ist bei den Crocodiles Hamburg auf Rekordjagd. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag will das Team um Kapitän Christoph Schubert sich und den eigenen Fans den Start ins Wochenende versüßen. Im Eisland Farmsen gastiert ab 20 Uhr der Tabellenführer und frisch gebackene Oberliga-Nord-Meister Herner EV. Das Team aus Nordrhein-Westfalen sicherte sich nach einer beeindruckenden Saison bereits am vergangenen Sonntag den Titel. Über die gesamte Spielzeit zeigte sich die Ausgeglichenheit des Kaders. Neben dem viertbesten Sturm der Liga besitzt der HEV auch die drittbeste Verteidigung. Vor den gegnerischen Toren sind es weiterhin die Kanadier Brad Snetsinger und Aaron McLeod, die gemeinsam mit Ex-Freezer Sam Verelst brillieren. Hinzu kommt eine ordentlich Portion offensive Unterstützung aus der Defensive. Michel Ackers und Stephan Kreuzmann gehören nach Christoph Schubert zu den punktbesten Oberliga-Verteidigern. Im Tor teilen sich Michel Weidekamp und Christian Wendler die Aufgaben. Weidekamp kann dabei den zweitbesten Gegentorschnitt (2,24 Gegentore/Spiel) und die beste Fangquote (92,9 Prozent) der Liga aufweisen. Auch die Special Teams der Herner wissen zu überzeugen. Das Powerplay kann zwar nicht mit dem der Crocodiles (35,1 Prozent) mithalten, gehört aber mit einer Quote von 23,9 Prozent zu den Topwerten der Liga. Noch stärker ist das Unterzahlspiel mit einer Erfolgsquote von 82,7 Prozent. Nur Tilburg kann diesen Wert toppen. In den bisherigen drei Begegnungen war für die Hamburger nichts zu holen. Dies soll sich am Freitag endlich ändern. Crocodiles-Sportchef Sven Gösch erwartet jedoch keinen Gegner im Schonmodus: „Herne kann zwar ohne Druck spielen, aber auch die wollen sich anständig auf die Play-offs vorbereiten und den Rhythmus nicht verlieren. Die werden das Spiel genauso ernst nehmen wie wir.“

Eine besondere Motivation hat Top-Stürmer Brad McGowan vor Augen. Nach seinem 13. (!) Hattrick der Saison liegt er als zweitbester Oberliga-Torschütze des Jahrtausends nur noch sechs Tore hinter Rekordhalter Jarrett Reid. Um den Rekord zu knacken, müssen also noch mindestens zwei „Bradtricks“ folgen.

Trainer Andris Bartkevics muss gegen den Ligaprimus weiter auf eine Reihe von Spielern verzichten. Neben Daniel Hollmann werden Fabian Calovi und tendenziell auch Semjon Bär ausfallen. Calovi, der sich noch von seiner Verletzung aus dem Duisburg-Spiel erholt, wird zwar diese Woche wieder leicht trainieren, für einen Einsatz ist es aber noch zu früh. Semjon Bär hat sich gegen die Moskitos Essen eine Prellung am Fuß zugezogen. Er wird Ende der Woche einen Belastungstest durchführen. Dafür kehren Tom Kluvetasch und Kai Kristian in den Kader zurück. Kluvetasch hat seine Erkältung auskuriert und „Kaimauer“ Kristian seine Strafe abgesessen.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Herford schockt Halle – Essen übernimmt wieder Platz zwei
Scorpions gewinnen Lokalderby am Turm vor ausverkauftem Haus

​Die härteste Serie der Oberliga Nord bleibt bestehen. Die Hannover Scorpions gewannen am Pferdeturm bei den Hannover Indians vor ausverkauftem Haus und brachten den...

Patrick Glatzel nun in der Wedemark
Hannover Scorpions verpflichten Torhüter aus Leipzig

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, sichert sich im Tor ab und begrüßt den 30-jährigen Goalie Patrick Glatzel, der in der laufenden Saison...

Trainerwechsel steht an
Herner EV und Tobias Stolikowski trennen sich zum Saisonende

​Der Herner EV und Tobias Stolikowski werden den gemeinsamen Vertrag nicht verlängern. Der HEV-Coach übernahm das Amt im November 2022 von Danny Albrecht und steht s...

Fünfkampf um Platz vier
Füchse sind im Pre-Play-Off-Rennen endgültig ausgeschieden

​Die erste Entscheidung in der Hauptrunde der Oberliga Nord ist gefallen. Nachdem die Herforder bereits seit einigen Wochen aus dem Play-Off-Rennen sind, hat es nun ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
Herner EV Herne
3 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Füchse Duisburg Duisburg
1 : 6
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
3 : 1
Saale Bulls Halle Halle
Icefighters Leipzig Leipzig
4 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Black Dragons Erfurt Erfurt
2 : 7
Hammer Eisbären Hamm
Herforder EV Herford
2 : 5
Hannover Indians Hannover (Indians)
Sonntag 25.02.2024
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
- : -
Herforder EV Herford
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt