Chad Niddery verlässt die Hannover IndiansCorona-Unsicherheit ist der Grund

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 29-jährige Niddery, der in der abgelaufenen Saison bei den Indians in 42 Spielen 46 Punkte sammeln konnte, kehrt nach der Sommerpause also nicht wie geplant an den Pferdeturm zurück.

Grund hierfür ist die für uns alle unklare Situation rund um die Covid-19-Pandemie und damit die Ungewissheit, ob und wann ein Spielbetrieb in der kommenden Saison überhaupt möglich sein wird. Um unter den aktuellen Umständen für sich und seine Familie ein geregeltes Einkommen sicherstellen zu können, hat Niddery nun frühzeitig diese Entscheidung für sich getroffen.

„Erschwerend kam für Chad hinzu, dass er bereits seit April versucht, ein Visum und eine Arbeitserlaubnis für seine Freundin zu bekommen. Beide rennen den Behörden da jetzt schon seit Monaten hinterher und bekommen einfach keine Antworten“, so Indians-Geschäftsführer Andy Gysau. „Vor diesen Hintergründen können wir seine Entscheidung vollkommen verstehen und haben seinem Wunsch selbstverständlich stattgegeben, auch wenn es für die Hannover Indians sowohl menschlich als auch sportlich ein herber Verlust ist.“

Bei Chad Niddery ist die Nachricht über den Erhalt der Oberliga-Lizenz mit großer Freude angekommen: „Ich freue mich sehr, dass die Verantwortlichen der Indians den Verbleib in der Oberliga sichern konnten und ich werde den Weg der Indians auch weiter verfolgen. Ich hatte ein großartiges Jahr mit den Fans am Pferdeturm und das in einer historischen Saison, die wir wohl alle nicht so schnell vergessen werden. Ich möchte mich bei allen Fans, Verantwortlichen, Trainern und meinen Mitspielern für die großartige Zeit in Hannover bedanken. Ich habe jede Minute am Pferdeturm genossen. Dort zu spielen, war für mich etwas ganz Besonderes, das ich niemals in meinem Leben vergessen werde. Hannover wird immer meine zweite Heimat sein, leider zwingen mich die aktuellen Umstände zu dieser Entscheidung. Ich wünsche den Indians nur das Beste und euch allen das wichtigste überhaupt: Bleibt gesund!“

Damit ist aktuell bei den Hannover Indians keine der beiden möglichen Kontingentstellen besetzt. Coach Lenny Soccio bereitet das zum aktuellen Zeitpunkt aber keine Kopfschmerzen: „Wir sind gut vernetzt und haben auch einige Namen auf dem Zettel, mit denen wir uns nun intensiver auseinandersetzen werden. Da wir noch nicht wissen, wann die Saison definitiv startet, können wir da in Ruhe den Markt sondieren.“

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Marius Riedel: „Erwarte eine Reaktion der Mannschaft“
EG Diez-Limburg gehen unter neuer Regie an den Start

​Die ersten Trainingseinheiten unter neuer Regie sind absolviert, jetzt steht das erste Spiel an: Die EG Diez-Limburg empfängt am Freitag die Black Dragons aus Erfur...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig