Brian McCutcheon ist neuer Füchse-TrainerLance Nethery im Krankenhaus

Neu in Duisburg: Trainer Brian McCutcheon. (Foto: Imago)Neu in Duisburg: Trainer Brian McCutcheon. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Die turbulenten Tage und Ereignisse beim Eishockey-Oberligisten Füchse Duisburg scheinen kein Ende zu nehmen“, schreiben die Füchse in ihrer Pressemitteilung – und das trifft es ganz gut. Denn die Schwarz-Roten präsentieren mit Brian McCutcheon nicht nur einen neuen Trainer. Teamchef Lance Nethery musste zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Der neue Duisburger Trainer Brian McCutcheon (66) stand in über 800 Spielen als Assistenztrainer in der NHL für die Buffalo Sabres hinter der Bande. Seine erste Trainerposition war das Team der Cornell University, das er von 1987 bis 1995 betreute. Weiter ging es für ihn in der Saison 1995/96 als Assistenztrainer bei den Long Island Ice Dogs in der IHL. In der Saison 1996/97 wurde er als Headcoach von Columbus Chill zum Trainer des Jahres in der ECHL gewählt. Und so ging es für ihn zu den Rochester Americans, dem Farmteam der Buffalo Sabres, in die AHL. In vier Spielzeiten erreichte er als Headcoach zweimal das Finale. Von 2001 bis 2010 war Brian McCutcheon dann Assistant Coach bei den Buffalo Sabres in der National Hockey League. Von 2011 bis 2013 war McCutcheon zuerst als Assistenztrainer und dann als Headcoach für den HC Bozen in Italien tätig. In der Saison 2013/14 holte Lance Nethery Brian McCutcheon zu den Kölner Haien. Als Spieler kann Brian McCutcheon auf 37 NHL- und 187- AHL Spiele zurückblicken.

„Wir sind froh, dass wir mit Brian McCutcheon einen so erfahrenen Trainer verpflichten konnten. Teamchef Lance Nethery hat den Kontakt hergestellt und wir wurden uns schnell einig“, so Füchse-Chef Sebastian Uckermann. Der neue Coach wird am Mittwoch in Duisburg eintreffen.

Derweil geht es Nethery aber offenbar nicht so gut. „Nach den diversen Entlassungen und der aktuellen Trainerneuverpflichtung Brian McCutcheon ist am späten Donnerstagabend Teamchef Lance Nethery zur Beobachtung in eine Duisburger Klinik eingeliefert worden. Im Rahmen eines späten Arbeitstermins mit Füchse-Chef Sebastian Uckermann klagte Lance Nethery über Gleichgewichtsstörungen“, erklärten die Füchse in ihrer Mitteilung. „Nach aktuellem Stand wird Lance Nethery das Krankenhaus kurzfristig wieder verlassen können und den Füchsen am Sonntag gegen Tilburg wieder zur Verfügung stehen“, heißt es weiter.

Sebastian Uckermann erklärte in dieser Mitteilung: „Ich habe Lance persönlich ins Krankenhaus gefahren, um jeglichen Gefahren vorzubeugen. Nach einer halben Stunde hat er auch schon wieder seine Späße gemacht. Trotzdem wollten wir mit seiner Gesundheit nicht spaßen und haben entsprechend reagiert. Wir gehen davon aus, dass Lance am Sonntag natürlich wieder dabei ist, bevor dann in der kommenden Woche Brian McCutcheon das Zepter als Cheftrainer übernimmt. Ich hoffe, dass wir diese Woche keine weiteren turbulenten Ereignisse mehr erleben müssen und nun alle Beteiligten wie Mannschaft und Fans am Sonntag ganz eng zusammenrücken.“

Sollte Lance Nethery am Sonntag nicht zur Verfügung stehen, werden die Füchse kurzfristig eine Interimslösung für das Sonntagspiel gegen Tilburg präsentieren, erklärten die Schwarz-Roten.

Der Füchse-Fan-Talk am Freitagabend um 20 Uhr im Restaurant der Eissporthalle wird wie angekündigt stattfinden. Lance Nethery wird allerdings nicht teilnehmen. Der Eintritt sowie die Getränke sind frei.

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Oberliga Nord Playoffs