Brett Jaeger wird Torhüter der Hannover Scorpions – Trainer Stolikowski bleibtErste Personalentscheidungen

Tobias Stolikowski (links) bleibt Trainer, Brett Jaeger steht künftig im Mellendorfer Tor.  (Foto: Hannover Scorpions)Tobias Stolikowski (links) bleibt Trainer, Brett Jaeger steht künftig im Mellendorfer Tor. (Foto: Hannover Scorpions)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dieser Zustand hat sich nun geändert. Die wichtigste Personalie wurde nicht nur vertraglich verankert, sie wurde sogar aufgewertet. Der erst im Januar als Trainer zu den Scorpions gestoßene Tobias Stolikowski verlängerte seinen Halbjahresvertrag um ein Jahr, er bekam auch gleich noch zusätzliche Verantwortung, ist jetzt auch noch Manager des Vereines. Da Stolikowski bereits Erfahrungen beim Rivalen Indians gesammelt hat, sollte ihm dies keine Probleme bereiten.

Für Furore sorgte indes die Ankündigung der Verpflichtung des kanadischen Torhüters Brett Jaeger. Der Mann mit dem deutsch anmutenden Nachnamen ist seit zwanzig Jahren im Geschäft, spielte zunächst in nordamerikanischen Ligen wie der WHL (Medicine Hat, Saskatoon),  ECHL (Fresno, Augusta) und CHL (Fort Worth), wechselte 2010 nach Europa. Seine erste Station war Großbritannien (Coventry), die zweite Dänemark (Kopenhagen) und im Januar 2012 kam er nach Bremerhaven zum damaligen dortigen Zweitligisten. Der Liga blieb er bis in diesen Tagen treu, spielte nach seinem Engagement an der Nordsee in Dresden, Frankfurt und Bayreuth. Seine durchschnittliche Fangquote lag in dieser Zeit bei guten 89,8 Prozent, so dass seine Verpflichtung ein mehr als starker Ersatz für den abgegangenen Enrico Salvarani darstellt. Dazu Scorpions-Sportchef Eric Haselbacher: „Er bringt mit seinen 37Jahren viel Erfahrung mit.“

Ähnlich wie bei den Indians wurde auch bei den Scorpions die zweite Torhüterpersonalie in einem Atemzug abgehandelt. Der in der letzten Saison als Backup mehr als überzeugende Ansgar Preuss bleibt seiner Position treu und wird sich als Ersatzmann von Jaeger positionieren. „Über die Vertragsunterschrift des 24-jährigen Ansgar Preuß haben wir uns ganz besonders gefreut“, so Teammanager Stolikowski und Haselbacher, „weil er nicht nur ein starker Torhüter ist, sondern auch ein toller Typ.“

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

3:2 nach Verlängerung gegen die Hannover Scorpions
Herner EV erzwingt drittes Nord-Finalspiel

​Das Play-off-Finale in der Oberliga Nord könnte von Alfred Hitchcock verfilmt worden sein. Besser und dramatischer geht es wohl kaum. Beide bisherigen Spiele wurden...

Oberliga Nord Playoffs