Bremen zeigt Charakter

Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war eine rassige Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Der Gast aus Adendorf führte durch zwei Überzahltore nach 14 Minuten mit 2:0. Doch im Gegensatz zum Freitagspiel konterten die Weser Stars und konnten innerhalb von 100 Sekunden kurz vor Drittelende durch Tore von Darian Wellmann und Marc Meinhardt ausgleichen. Im zweiten Abschnitt zeigte sich die Partie völlig offen. Alexander Lorengel erzielte nach 24 Minuten nach Vorlage der Gebrüder Schön die erstmalige Bremer Führung im Spiel. Mit dieser Führung ging es in die zweite Pause. Das letzte Drittel bot noch einmal alles, was zu einem guten Spiel dazugehört. Dramatik, Aktion und vor allem Tore. Den Torreigen eröffnete nach knapp zwei Minuten Igor Schön zur 4:2-Führung. Romans Nikitins konnte weitere zwei Minuten später die Heidschnucken wieder heranbringen, ehe wiederum Igor Schön in der 46. Minute den alten Vorsprung wiederherstellte. Zehn Minuten vor Ende der Partie kamen die Adendorfer durch Leon Zawadski noch einmal auf 4:5 heran. In der 53. Minute nutzte Marc Meinhardt ein Überzahlspiel zum 6:4 für die Weser Stars. Im Gegenzug schlugen die Adendorfer zurück, Denny Böttger mit dem 5:6. Und es kam noch dicker… 2:15 Minuten waren noch zu spielen, als Marlon Czernohous zum 6:6 ausglich.

Zum ersten Mal überhaupt konnte man gegen den Adendorfer EC „einen Punkt“ holen. Der AEC folgt nun den Hannover Braves in die Finalserie.

Das letzte Aufgebot der Weser Stars zeigte noch einmal Charakter und wurde dementsprechend von den Fans verabschiedet.

Tore: 0:1 (8:37) Hungerecker, 0:2 (14:39) Ozollapa, 1:2 (17:08) Darian Wellmann (Paul Schön), 2:2 (18:48) Marc Meinhardt (Christian Priem, Tim Maier), 3:2 (23:53) Alexander Lorengel (Igor Schön, Paul Schön), 4:2 (41:22) Igor Schön (Christian Priem), 4:3 (43.35) Nikitins, 5:3 (45:58) Igor Schön (Paul Schön, Darian Wellmann), 5:4 (50:08) Zawadski, 6:4 (53:01) Marc Meinhardt (Paul Schön), 6:5 (53:31) Böttger, 6:6 (57:45) Czernohous. Strafen: Bremen 16, Adendorf 25+20. Zuschauer : 293.

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld