Boxen und ein wenig EishockeyZwischen Duisburg und Tilburg ging es zur Sache

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zeitreise. Ab in die Siebziger Jahre. Damals, da war das Eishockey noch anders. Ruppiger, häufiger mit heftigen Prügeleien. In diese Zeit fühlten sich die Zuschauer in der Wedauer Scania-Arena versetzt, wo der Oberligist EV Duisburg das Testspiel gegen die Tilburg Trappers mit 3:0 (1:0, 2:0, 0:0) gewann – und wo bereits die erste Massenschlägerei des Spiels dafür sorgte, dass in der 27. Minute je vier Spieler auf beiden Seiten gleichzeitig auf die Strafbank wanderten.

Das Spiel war für die Füchse keine leichte Aufgabe. Verletzungen und Krankheit hatten den Kader auf gerade einmal zwölf Feldspieler und zwei Torhüter zusammenschrumpfen lassen. Doch auch diese wenigen Schwarz-Roten hatten den niederländischen Neu-Oberligisten gut im Griff. „Wir wussten nicht, was uns erwartet. Aber dieses Spiel war deutlich physischer als die drei Turnierspiele, die wir in der vergangenen Woche in Frankreich absolviert hatten“, sagte Trappers-Coach Bohuslav Subr. „Obwohl Duisburg nur mit zwölf Feldspielern auflief, haben sie schnell und hart auf den Körper gespielt.“ Zu seinem eigenen Team sagte er: „Einige haben gut gespielt, andere nicht.“

An der Duisburger Bande hatte EVD-Teamchef Lance Nethery diesmal die alleinige Verantwortung, da Trainer Tomas Martinec zur Feier „10 Jahre SAP-Arena“ als ehemaliger Spieler der Adler Mannheim eingeladen war. „Das ist völlig okay und war schon lange so abgesprochen“, sagte Nethery, der die Partie mit einem Lächeln kommentierte: „Das war ganz unterhaltsam. Heute wurde nicht nur Eishockey gespielt. Aber manchmal gehört das auch dazu. Die Jungs haben wirklich alles gegeben. Morgen wird es in Tilburg sicher schwer.“

Trotz des kleinen Kaders waren die Füchse über 60 Minuten die klar tonangebende Mannschaft. Mit einem harten Check von Raphael Joly gegen seinen Landsmann Maarten Brekelmans zeigte der Duisburger Stürmer, dass der kleine Kader auf Seiten der Gastgeber kein Freifahrtschein für die Gäste ist. Joly nutzte 36 Sekunden vor der ersten Pause dann auch ein Powerplay zum 1:0. Zwei Treffer von Verteidiger Markus Schmidt (29., 38.) sorgten mit dem 3:0 für klare Verhältnisse. Die Unterhaltung besorgten vor allem Joly, Yannis Walch und Chad Niddery mit bemerkenswerten Boxeinlagen, die unter dem Jubel der EVD-Fans auf die Strafbank gingen. Die Trappers übertrieben es bisweilen mit Nickligkeiten. Ein von Schiedsrichterin Ramona Weiss nicht geahndetes Foulspiel an André Huebscher regelte der EVD-Stürmer dann Sekunden später selbst. Geschenkt haben sich die Teams nichts. Bemerkenswert aber auch: Nach dem Zweikampf zwischen Walch und Danny Stempher gaben sich die beiden Kontrahenten einen kurzen Klaps auf den Rücken.

Tore: 1:0 (19:24) Joly (Bettahar, Huebscher/5-4), 2:0 (28:20) Schmidt (Huebscher, Gärtner), 3:0 (37:53) Schmidt (Pietsch). Strafen: Duisburg 26 + 10 (Niddery) + 10 (Huebscher), Tilburg 32 + 10 (Gudden). Zuschauer: 835.

Am Sonntag zu Hause gegen Erfurt
Füchse Duisburg vor Derby in Essen

​Am Freitag, 15. November, um 20 Uhr, treffen die Füchse Duisburg in der Eissporthalle am Westbahnhof auf die Moskitos Essen. ...

Bisheriger Interimstrainer übernimmt nun offiziell
Larry Suarez ist neuer Chefcoach der Moskitos Essen

​Nach der Entscheidung des langjährigen Trainers Frank Gentges, die Moskitos Essen mit sofortiger Wirkung zu verlassen, steht bereits ein Nachfolger fest. ...

Spiele gegen Tilburg und Leipzig
Herner EV steht vor großen Herausforderungen

​Für den Herner EV geht es – wie auch für die übrigen Mannschaften der Oberliga Nord – nach dem spielfreien Sonntag wieder im normalen Rhythmus weiter. ...

Neuer Podcast: „Face2Face Hockey-Sender“
Zwischen Ausbildung und Profitum - KEV-Trainer Elmar Schmitz im Gespräch

​Elmar Schmitz ist Eishockeytrainer und zweifacher Vater. Er betreut die U23-Oberligamannschaft des Krefelder EV. Seine beiden Söhne Mike und Tom spielen beide in Kr...

REC kann die Mellendorfer überholen
Rostock Piranhas treffen auf Scorpions und Trappers

Zu einem Tabellennachbarn begeben sich die Rostock Piranhas am Freitag. Die Hannover Scorpions stehen mit zwei Punkten Vorsprung auf dem sechsten Tabellenplatz der O...

Trainer kehrt nach Verletzung nicht zurück - Wechsel nach Nimwegen
Frank Gentges beendet seine Arbeit bei den Moskitos Essen mit sofortiger Wirkung

​Wie der Oberligist mitteilt, ist Frank Gentges zu Wochenbeginn an den Vorstand der Moskitos Essen herangetreten und hat deutlich gemacht, dass er sein Engagement al...

Krimi gegen die Scorpions
Moskitos Essen krönen Aufholjagd mit Overtime-Sieg

​Die Stimmung war prächtig, knapp 900 Zuschauer, davon auch eine Handvoll Fans der Hannover Scorpions, bekamen an diesem Abend eine starke Oberligapartie mit einem d...

Vor fast 2800 Zuschauern dreht der ECH einen 0:3-Rückstand
Hannover Indians bezwingen Herne nach mitreißendem Spiel

​Nach einem mitreißenden Spiel gewannen die Hannover Indians mit 5:4 (0:2, 1:1, 3:1, 1:0) nach Verlängerung gegen den Herner EV – obwohl die Hausherren schon mit 0:...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 15.11.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Indians Hannover
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hannover Scorpions Hannover
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Krefelder EV Krefeld
Sonntag 17.11.2019
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Hannover
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Indians Hannover
Saale Bulls Halle Halle
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Herner EV Herne
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord