Black Dragons Erfurt bremsen Hamburgs Aufholjagd ausWeiden siegt auch in Lindau

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Oberliga Nord:

Zwar haben die Hamburger, wie Leipzig noch volle vier Spiele aufzuholen, aber jetzt sind es auf den sechstplatzierten Herner EV auch schon zehn Punkte Rückstand. Da werden Erfolge bei den Nachholspielen zur Pflicht. Erfurt dagegen hat im Kampf um Platz acht zwölf Punkte Vorsprung auf Herford und hat jetzt sogar die Crocodiles in Sichtweite.

Hammer Eisbären – Herner EV Miners 4:6 (0:2, 1:1, 3:3)

Ein verdienter Sieg der Miners, der allerdings im Abschlussdrittel für zwei Minuten in Gefahr geriet. Der Grund war der Anschlusstreffer zum 2:3 von Fabian Calovi. Die Antwort der Herner kam prompt und ausgerechnet von jenem Akteur, der in der letzten Saison noch für Hamm aktiv war: Kevin Orendorz. Der gebürtige Iserlohner gehörte auch gegen seinen Ex-Verein zu den Aktivposten, steuerte zwei Punkte bei. Ebenfalls zwei Punkte gönnten sich Marcus Marsall und Michel Ackers, Nils Liesegang gab sogar für drei Tore je einen Assist. Bei den tapferen Gastgebern zeigte sich der zweite Block stark, hatte mit Michel Maaßen und Kevin Trapp auch zwei Akteure, die ebenfalls auf zwei Punkte kamen.

Tore: 0:1 (01:03) Dennis Swinnen (Elten, Fominych), 0:2 (06:57) Marcus Marsall (Liesegang, Ackers), 0:3 (21:48) Marcus Marsall (Liesegang, Orendorz 5-4), 1:3 (37:54) Michel Maaßen (Otte, Trapp), 2:3 (42:44) Fabian Calovi (Brothers), 2:4 (44:45) Kevin Orendorz (Kirchhoff, Liesegang), 2:5 (49:01) Artur Tegkaev (Peleikis, Ackers 5-4), 3:5 (49:34) Kevin Trapp, 3:6 (51:00) Tomi Wilenius (Peleikis 4-5), 4:6 (56:31) Michel Maaßen (Weißleder, Renke)

Black Dragons Erfurt – Crocodiles Hamburg 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

Zu einem überraschend klaren Erfolg kamen die Erfurter im Kampf um Platz acht gegen die Hamburger Crocodiles. Diese, aktuell um Platz vier kämpfend, werden sich im Nachhinein ärgern, denn am Ende können die verlorenen Punkte vom Dienstag bitter fehlen. Beide Teams waren gleichstark, aber Erfurt hatte den Mann des Tages in seinen Reihen. Der Kanadier Kyle Beach traf dreimal, verbesserte sich mit seinen Toren 22 bis 24 von Platz 19 auf Platz 10 in der Torjägerliste. Herausragend auch Erfurts Torhüter Konstantin Kessler, dem exzellente 96,9 Prozent Fangquote gelangen und dem jetzt noch 0,05 Gegentore pro Spiel auf Platz 12 fehlen, den im Augenblick der Indian Böttcher-Miserotti einnimmt.

Tore: 1:0 (04:18) Kyle Beach (Geuß), 2:0 (12:12) Kyle Beach (Bosas, Keil 5-4), 2:1 (21:56) Adam Domogalla (Verelst, Schaludek), 3:1 (34:06) Arnoldas Bosas (Beach), 4:1 (57:52) Kyle Beach (Petersen, Schmid)

Oberliga Süd:

EV Lindau Islanders – Blue Devils Weiden 4:5 (2:2, 2:2, 0:1)

Ein recht mühevoller Erfolg des Favoriten vor 207 Zuschauern. Weiden ging recht schnell in Führung, musste dann aber diesen Vorteil wieder abgeben. Einer der Gründe war Nolan Redler. Der Lindauer Neuzugang fügte sich gleich bestens in sein neues Team ein und obwohl er in der dritten Reihe eingesetzt wurde, gelangen ihm zur Premiere gleich zwei Tore und seinem Linienkollegen Christian Hanke ebenfalls ein Tor. Für den 18jährigen Hanke, der von der Augsburger DNL-Mannschaft ausgeliehen war, war sein erstes Tor im ersten Oberligaspiel ebenfalls eine gelungene Premiere. Der Tabellenführer zeigte über die gesamte Spielzeit nicht die Leistung, die man erwartet hatte, brachte aber seine Gefährlichkeit im letzten Drittel zum Ausdruck, als Adam Schusser eine Strafzeit des Lindauers Dennis Dietmann zum 5:4 Siegestreffer nutzen konnte. Wie umkämpft das Spiel war, zeigte die Strafenverteilung. Neben 12 normalen Strafen, kassierten Simon Klingler (Lindau), Louis Latta (Weiden) je eine 5 Minuten-Strafe und Nickolas Latta (Weiden) sogar noch eine Fünfer plus Spieldauer.

Tore Lindau: Nolan Redler (2), Julian Tischendorf, Christian Hanke; Weiden: Louis Latta, Elia Ostwald, Adam Schusser, Joey Luknovsky, Chad Bassen


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

AufstiegsplayOffs zur DEL2