Björn Linda beendet seine Eishockey-KarriereTorhüter des Herner EV hört auf

Björn Linda war viereinhalb Jahre lang der Rückhalt des Herner EV. (Foto: Max Schneider/Herner EV)Björn Linda war viereinhalb Jahre lang der Rückhalt des Herner EV. (Foto: Max Schneider/Herner EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Es ist eine Entscheidung, die mir natürlich sehr schwer fiel, aber am Ende eine Entscheidung für die Familie ist“, sagt der 33-Jährige. Nach seiner Ausbildung im Nachwuchs der Düsseldorfer EG spielte Björn Linda bereits in der Spielzeit 2009/10 am Gysenberg und kehrte im November 2018 endgültig nach Herne zurück. In den letzten viereinhalb Spielzeiten war der gebürtige Oberhausener der überragende Rückhalt der Mannschaft und wuchs vor allem in den Playoffs regelmäßig über sich hinaus. „Für mich ist es wichtig, dass ich aus freien Stücken aufhöre und mir niemand sagt, ich wäre nicht mehr gut genug.“ Auch kleinere Verletzungen, die in den letzten Spielzeiten „mitdurchgeschleppt“ wurden, trugen ihr Übriges zur Entscheidungsfindung bei.

Neben der Entscheidung für mehr Zeit mit der Familie spielt auch die berufliche Zukunft eine wichtige Rolle. „Ich habe eine Chance bekommen, die man in meinem Alter sicherlich nur ganz selten bekommt“, erklärt er. Zusätzlich zum Job wird Linda auch noch ein berufsbegleitendes Studium absolvieren. Neben der Familie, dem Job und der Weiterbildung bleibt dann keine Zeit mehr für den Eishockeysport. „Dafür müsste der Tag 40 Stunden haben. Ich würde meinen eigenen sportlichen Ansprüchen aber auch nicht mehr gerecht werden“, so die Nummer 30 des HEV.

Obwohl der Karriere-Abschluss sportlich sicher hätte besser verlaufen können, war es für Björn Linda ein versöhnliches und auch schönes Ende der Laufbahn: „Ich habe meine Profi-Karriere 2009 in Herne begonnen und beende sie auch hier. Ich kenne hier alles und jeden. Ich kenne jeden Ehrenamtler beim Vornamen. Jeder ist freundlich, jeder lächelt, wenn man sich sieht. Es ist der richtige Ort, um aufzuhören.“

Und auch von Vereinsseite erinnert man sich gerne an die gemeinsame Zeit: „Björn ist ein absolut professioneller und zuverlässiger Sportler und ein toller Mensch. Er hat hier in beständiger Regelmäßigkeit überdimensional gute Leistungen gebracht“, lobt Jürgen Schubert. „Ich hätte mir erhofft, dass er sportlich ein besseres Karriereende gehabt hätte. Wir wünschen ihm privat und beruflich alles erdenklich Gute. Björn wird immer einer von uns bleiben und ist am Gysenberg jederzeit ganz herzlich willkommen“, so der HEV-Geschäftsführer weiter.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
21-Jähriger kommt vom Herforder EV
Nicklas Müller wechselt zum Herner EV

Der Oberligist verpflichtet mit dem Nachwuchstalent einen variabel einsetzbaren Akteur....

Zweimal polnischer Meister mit GKS Katowice
David Lebek wechselt zu den Füchsen Duisburg

Die Füchse Duisburg verstärken ihre Defensive mit dem 21-jährigen David Lebek aus der 1. polnischen Liga. ...

Erfahrener Abwehrspieler kommt aus Herford
Jonas Gerstung wechselt zu den Black Dragons Erfurt

Der 1,90m große Defender hat bei den Eisbären Juniors Berlin das ‚Laufen‘ gelernt und blickt mit seinen 30 Jahren auf respektable 273 DEL2- und 367 Oberliga-Spiele z...

Personalplanung beim ECH
Ein Neuer und eine Verlängerung bei den Hannover Indians

​Lange Zeit war es ruhig um die Hannover Indians, jetzt melden die Pferdetürmler zwei neue Verträge....

Aufstiegsheld von 1979
Lynn Powis – eine Duisburger Legende wurde 75

​Wir gehen zurück in die Vergangenheit, genauer in den Sommer 1978. Der DSC Kaiserberg hatte in der 2. Eishockey-Bundesliga der Saison 1977/78 zwar Platz vier erreic...

Alle Kader
So sieht es in der Oberliga aus

​Das ist der aktuelle Stand bei der Personalplanung der Vereine in den Oberligen Nord und Süd....

28-jähriger Kanadier kommt aus Bietigheim
Hannover Indians verpflichten Ryker Killins

Neuzugang für die EC Hannover Indians: Vom letztjährigen DEL2 Club Bietigheim Steelers wechselt Verteidiger Ryker Killins an den Pferdeturm....

Kooperation mit Iserlohn verlängert
Finn Becker bleibt beim Herner EV

​Finn Becker wird auch in der Saison 2024/25 das Tor des Herner EV hüten und gemeinsam mit David Miserotti-Böttcher ein Goalie-Duo bilden. Dazu ist der 20-Jährige we...

Oberliga Nord Hauptrunde