Bissig – Piranhas lassen sich Heidschnucken schmeckenRostock Piranhas

Bissig – Piranhas lassen sich Heidschnucken schmeckenBissig – Piranhas lassen sich Heidschnucken schmecken
Lesedauer: ca. 1 Minute

Fast fragend waren die Blicke der Zuschauer in der Schillingallee, als die ersten Minuten der gestrigen Partie gespielt waren. Sie waren nicht wieder zu erkennen, die Gastgeber. Kämpferisch stark, für keinen Laufweg zu schade und harte Checks, wann immer sich die Gelegenheit dazu bot. Auch den Adendorfern war die Überraschung anzumerken. Einzig Dennis Korff, Goalie der Heidschnucken, blieb cool und verhinderte Schlimmeres als das 1:0 durch Josh Rabbani, aufgelegt von Christopher Röhrl und Petr Zib in der siebten Minute.

Im zweiten Spielabschnitt fingen sich die Gäste und konnten die Partie nun ausgeglichener gestalten. Trotzdem waren die Raubfische präsenter und erzielten durch Petr Zib (30.) das 2:0. Markus Kakaanranta (37.) brachte die Gäste zwar nochmal auf 2:1 heran, aber schon 40 Sekunden später klingelte es wieder im Adendorfer Gehäuse, als Petr Sulcik die Vorarbeit von Christopher Röhrl und Petr Zib in Zählbares verwandelte.

Auch der letzte Spielabschnitt war vom Rostocker Spiel geprägt und hätten die Heidschnucken nicht den Spieler des Tages im Kasten gehabt, es wäre wohl teurer geworden. Rostock, in der 44. Minute in Unterzahl geraten, ließ auch im Powerplay der Gäste kaum etwas zu. Spätestens im Handschuh vom gut aufgelegten Dennis Rauscher war die Reise für das Spielgerät beendet. Als sich Josh Rabbani die Scheibe der drückenden Adendorfer im eigenen Drittel schnappte, erwischte er die Heidschnucken mit einem schnellen Pass auf Petr Sulcik auf dem falschen Fuß, der seinen Alleingang traumhaft mit dem 4:1 in Unterzahl abschloss. Einen Adendorfer Konterangriff mussten die Raubfische dann in der 52. Minute, nach Meinung des Schiedsrichters, unkorrekt unterbinden. Den zugesprochenen Penalty verwandelte Denny Böttger zum 4:2. Den Schlusspunkt der Begegnung setzte Josh Rabbani (55.) in Überzahl zum 5:2. Vorlagengeber waren Karol Bartanus und wieder einmal der bärenstarke Christopher Röhrl.

Falls man es nicht ohnehin schon getan hat, kann man sich spätestens jetzt auf die kommenden Spiele der Verzahnungsrunde freuen. Bevor diese beginnt, steht zum nächsten Heimspiel kein geringerer als der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, auf dem Eis in der Schillingallee.

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld