Beachboys wollen endlich den ersten Dreier EHC Timmendorfer Strand

Beachboys wollen endlich den ersten Dreier Beachboys wollen endlich den ersten Dreier
Lesedauer: ca. 4 Minuten

In diesen Spielen wollen die Beachboys die ersten Punkte in der Endrunde einfahren.Die Frustration des letzten Freitags ist so langsam aber sicher der Fokussierung auf das kommende Wochenende gewichen und auch die Zuversicht ist wieder zurück. Schließlich sind Königsborn und Leipzig keine unschlagbaren Gegner.

Vorteil für die Beachboys ist, dass aktuell alle Spieler fit sind und sie als einziges Team der gesamten Endrunde keine verletzungsbedingten Ausfälle fürchten müssen. Allerdings könnten mehrere Spieler aus beruflichen Gründen am Freitag fehlen.  Dennis Overbeck muss definitiv passen, hinter Thorben Saggau, Christian Herrmann und Rino Schroeder steht noch ein Fragezeichen.Schlimmer hat es da Freitagsgegner Königsborn erwischt. Der Sechste der Oberliga West hat einen sehr kleinen Kader, der gerade einmal 17 Feldspieler und drei Torhüter umfasst. Gleich vier verletzte Spieler muss Trainer Frank Gentges bei den Bulldoggen ersetzen, ein Unterfangen was in den ersten beiden Heimspielen mehr als gut gelang. Schließlich konnte man sowohl die Hannover Indians (7:2) wie auch die Hammer Eisbären (5:4 n.P.) besiegen. Man sollte vor der Truppe der “No-Names” folglich gewarnt sein.

Die Mannschaft der Bulldogs, die ebenso wie die Beachboys größtenteils aus berufstätigen Spielern besteht, ist die große Unbekannte in der Oberliga-Endrunde. Viele junge Spieler stehen im Kader, die in Königsborn erstmals als Stammspieler auf dem Oberliga-Eis stehen. Die bekanntesten Spieler der Ruhrpott-Kombo sind die Routiniers Milan Vanek und Lars Gerike, die als einzige Akteure deutlich mehr als 100 Drittliga-Spiele absolviert haben. Eishockeykenner werden beim Namen Andy Bathgate große Ohren bekommen. Der Kanadier kam Mitte Januar aus den Niederlanden und ist sowas wie der heimliche Star der Mannschaft. Schließlich wurde der Mittelstürmer von den Pittsburgh Penguins 2009 für die NHL gedraftet und absolvierte 240 Spiele in der kanadischen Top-Juniorenliga OHL.

Der große Star der Bulldogs steht aber an der Bande. Frank Gentges, der als Spieler 588 Spiele in den höchsten deutschen Spielklassen absolvierte, ist seit Saisonbeginn Trainer und Sportdirektor in Personalunion. Damit gelang den Bulldogs ein echter Coup, denn Gentges war in den letzten beiden Jahren Trainer des Jahres in der Oberliga West und daher war die Verpflichtung eine echte Überraschung, auch wenn der Ex-Juniorennationalspieler als schwieriger Charakter gilt. Bisher folgt ihm aber die Mannschaft und die Ergebnisse beweisen, dass sich die Bulldogs auf einem guten Wege befinden.

Die Beachboys sollten also gewarnt sein und müssen vor allem defensiv alles in die Waagschale werfen, was sie haben, wenn sie in Unna erfolgreich sein wollen.Zweiter Gegner ist der Ostmeister. Wie im Vorjahr reisen die Icefighters Leipzig ins ETC und geben ihre Visitenkarte ab. Das Ex-Team von Sven Gösch wird aktuell vom ehemaligen Nationalspieler Manfred Wolf trainiert und gilt als heißester Anwärter auf Platz zwei in der Endrundengruppe A.

Die Mannschaft gilt als extrem eingespielt und wurde vor der Saison nur auf wenigen Positionen geändert. So schaffte man es souverän die Saale-Bulls Halle vom Thron der Oberliga Ost zu stoßen. In der Endrunde läuft es aktuell allerdings noch nicht rund, nach drei Spielen kommen die Leipziger nur auf einen Sieg und verloren vor einer Woche gegen Frankfurt mit 3:12.

Dennoch ist das Icefighters-Team stark besetzt. Vor allem offensiv spielt das Team enorm stark, besaß mit 157 Toren den stärksten Sturm der Oberliga Ost und Manfred Wolf kann immer auf drei, fast gleichstarke Reihen zurückgreifen. Egal ob Florian Eichelkraut, Marvin Miethke, Tomas Vrba oder Kapitän Fabian Hadamik: alle Stürmer können scoren, so auch die Oldies Jedrzej Kasperczyk und Lars Müller. Für Müller wird es wieder eine Reise in die Vergangenheit, denn er spielte 2002/03 für den EC Timmendorfer Strand.Die Defensive der Icefighters gilt als talentiert, aber auch als unerfahren, schließlich sind alle Spieler bis auf Daniel Rau der Kategorie U23 zuzuordnen. Doch die Jugend schützt vor Talent nicht, wie vor allem Elmar Trautmann im Tor zeigt, der eine Förderlizenz für Wolfsburg in der DEL besitzt. Dennoch ist die Defensive wohl die verwundbarste Stelle der Icefighters.

Auch in diesem Spiel wird die Defensive für die Beachboys das A und O sein. Gelingt es den Timmendorfern die Sturmreihen ähnlich kalt zu stellen wie im Vorjahr, dann ist wie in der letzten Saison ein Punktgewinn drin.Man darf also gespannt sein, wie sich die Beachboys verkaufen und ob endlich der Knoten in Sachen Punkte platzt. Wer dabei sein will, kann das am Freitag entweder in der Eishalle Unna tun oder beim Fanradio von HL-Sports dem Spiel lauschen.

Am Sonntag hoffen die Beachboys auf lautstarke und zahlreiche Unterstützer im heimischen ETC. Die Abendkasse öffnet um 17 Uhr.Zuvor steigt  ab 15 Uhr der zweite Timmendorfer Fanstammtisch. Hierzu sind alle Fans herzlich eingeladen, um über aktuelle Themen rund um den EHCT mitzudiskutieren und sich aktiv einzubringen. Der Stammtisch findet im Penalty des ETC statt.

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Führungsspieler beim REC
Rostock Piranhas verlängern auch mit Jonas Gerstung

​Die Rostock Piranhas verlängern auch mit ihrem Top-Verteidiger Jonas Gerstung. ...

Oberliga-Lizenzen
Spielgerichtstermin in den Fällen Hannover Indians und Icefighters Leipzig steht

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat die Termine für die mündlichen Verhandlungen in den Fällen der zunächst verweigerten Oberliga-Zulassung für die ...

Colton Kehler ist neu im Team
Herner EV besetzt die zweite Kontingentstelle

​Der Herner EV hat die zweite Kontingentstelle besetzt. Mit Colton Kehler wechselt ein weiterer Stürmer aus Kanada an den Herner Gysenberg. ...

Ice Dragons holen DEL2-Stürmer
Sebastian Christmann wechselt von Freiburg nach Herford

​Der Herforder EV hat für die kommende Saison den 20-jährigen Sebastian Christmann verpflichtet. Der Stürmer wechselt vom Zweitligisten EHC Freiburg in die Werrestad...

Oberliga-Erfahrung für die Ice Dragons
Lukas Gärtner wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV hat den 1,96 Meter großen Verteidiger Lukas Gärtner von den Füchsen Duisburg verpflichtet, der auf über 250 Oberligaspiele zurückblickt und somit d...

Führungsrolle beim U23-Team
Tom Schmitz spielt eine weitere Saison für den Krefelder EV

​Mit Tom Schmitz bleibt auch der letztjährige Kapitän des U23-Teams des Krefelder EV an Bord. ...

Seit fünf Jahren im Verein
Kevin Rempel weiterhin beim Herforder EV

​Der Herforder EV vermeldet den nächsten Spieler im Kader des Oberliga-Nord-Teams. Mit Kevin Rempel geht ein weiterer langjähriger HEV-Spieler den Weg in die 3. Liga...