Beachboys verspielen Meisterschaft in der Schlussphase

Beachboys verspielen Meisterschaft in der SchlussphaseBeachboys verspielen Meisterschaft in der Schlussphase
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ab der ersten Minute zeigten beide Mannschaften, wieso sie ganz oben in der Tabelle stehen. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel ohne viele Unterbrechungen, in dem sich die Beachboys die Oberhand erkämpften und deutlich mehr Chancen als die Gäste aus der Hansestadt hatten. Nach sieben Minuten setzte der erst 18-jährige Ralf Rinke, der ein bärenstarkes Spiel ablieferte, den Puck aus der Drehung genau in den Winkel und es stand 1:0 für die Strandjungs. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient und hätte bis zum Ende des ersten Drittels auch noch erhöht werden können – vielleicht sogar müssen.

Im zweiten Drittel wurde das Spiel ausgeglichener, Rostock kam immer besser ins Spiel, doch das Tor machten erst einmal die Beachboys: Ralf Rinke erhöhte in der 32. Minute auf 2:0 und sorgte für ausgelassenen Jubel bei den EHCT-Fans. Rund eine Minute vor Ende des Spielabschnitts konnte Petr Sulcik aber den bis dahin überragenden Björn Reinke überwinden und den Anschlusstreffer erzielen. Die Beachboys wirkten davon erst einmal unbeeindruckt, spielten auch im dritten Drittel weiter auf Sieg und konnten in der 44. Minute die Führung durch ein Tor von Marco Meyer sogar noch weiter ausbauen. Der Meister aus Rostock gab sich aber noch nicht geschlagen und spielte weiter nach vorne. In der 53. Minute verkürzte Jens Stramkowski auf 3:2 und als Petr Sulcik nur eine Minute später in Unterzahl den Ausgleich erzielen konnte, kippte das Spiel. Die Beachboys waren sichtlich beeindruckt, während Rostock jetzt alles gelang. Fünf Minuten vor Spielende erzielte ausgerechnet der Ex-Timmendorfer Slava Koubenski im Powerplay das 3:4 und damit die erstmalige Führung für Rostock. Die Beachboys mussten nun alles auf eine Karte setzen – und verloren. In den letzten Minuten blieb Björn Reinke zu Gunsten eines weiteren Feldspielers auf der Bank und der REC nutzte diese Möglichkeit eiskalt aus: Karol Bartanus erzielte aus dem eigenen Drittel das 3:5 und wenig später erzielte Christopher Schimming sogar noch das 3:6.  Die Beachboys verließen mit hängenden Köpfen das Eis, wurden aber trotzdem von ihren Fansnoch einmal auf das Eis geholt und für eine tolle Leistung gefeiert, bei der inder Schlussphase leider die Konzentration und auch das nötige Glück fehlte.

EHCT-Coach Bartkevics war nach dem Spiel sichtlich niedergeschlagen und gratulierte dem REC zur Meisterschaft. Das Ziel ist nun, Platz zwei zu verteidigen und damit die Teilnahme an der Meisterrunde perfekt zu machen. „Wir wollen weiterhin jedes Spiel gewinnen“, sagte der Trainer.

Im zweiten Heimspiel des Wochenendes bekam der Tabellenletzte aus Wedemark zu spüren, was bei den Beachboys Frustbewältigung bedeutet: Mit 12:1 wurden die Scorpions wieder nach Hause geschickt. Die Gäste waren ohne Trainer angereist, sodass sich mit Sven Gösch ein Ex-Timmendorfer zur Verfügung stellte. Ansonsten hätte das Spiel nicht ausgetragen werden können. Besonders die zweite Sturmreihe um Christian Herrmann, Moritz Meyer und Marco Meyer zeigte eine überzeugende Leistung, wobei der EHCT seine Überzahlspiele eiskalt ausnutzte. Trotz des klaren Ergebnisses machte Andris Bartkevics nach dem Spiel deutlich, dass die Enttäuschung vom Freitag bei der Mannschaft noch tief sitzt. Die Tore vor rund 500 Zuschauern im ETC erzielten: Christian Herrmann (4), Jeff Maronese (3), Marco Meyer (2),  Matthias Koglin, Patrick Saggau und Kenneth Schnabel.

Am kommenden Wochenende stehen innerhalb von nicht einmal 24 Stunden zwei richtungsweisende Spiele auf dem Programm. Am Samstagabend müssen die Beachboys bei den Hannover Braves antreten (19.30 Uhr)und am Sonntag gastiert mit den Harzer Wölfen die Mannschaft der Stunde im ETC (18 Uhr). Mit zwei Siegen gegen die direkte Konkurrenz kann der EHCT einen großen Schritt Richtung Bundesliga-Aufstiegsrunde machen.

Crocodiles Hamburg gewinnen zweistellig
Drei Favoritensiege in der Oberliga Nord

​Das war eine eindeutige Sache für die Heimteams. Alle drei Nachholspiele in der Oberliga Nord gingen an die favorisierten Gastgeber. Allerdings muss man den Gegnern...

Saale Bulls Halle und Hannover Scorpions rutschen aus
Tilburg Trappers sind der Gewinner des Spieltags

​Wer hätte wohl darauf gewettet, dass die Saale Bulls Halle und die Hannover Scorpions verlieren und der Sieg der Tilburg Trappers in Hamm praktisch sechs Punkte wer...

Spitzenteams gewinnen ihre Spiele
Hammer Eisbären ziehen Herne den Stecker

​Das war schon eine Überraschung. Die Hammer Eisbären bewiesen unglaubliche Moral und holten in der Oberliga Nord völlig verdient zwei Punkte beim Herner EV. ...

Freier Eintritt bei der EG Diez-Limburg
Rockets spielen gegen Rostock endlich wieder vor Zuschauern

​Die EG Diez-Limburg steht vor dem nächsten Doppel-Spieltag in der Oberliga Nord: Die Rockets sind am Freitag (19.30 Uhr) beim Krefelder EV zu Gast und empfangen am ...

David Miserotti-Böttcher bleibt
Hannover Indians verlängern auch mit zweitem Torhüter

​Den Verantwortlichen der EC Hannover Indians ist es gelungen, auch Torhüter David Miserotti-Böttcher für eine Verlängerung seines Vertrages für die Saison 2022/23 z...

Saale Bulls Halle sind zu Gast
Herforder Ice Dragons erwarten den Tabellenführer

​Fanrückkehr – der Herforder EV spielt in Oberliga Nord im Freitagsspiel gegen die Saale Bulls Halle. Dabei dürfen ab 20.30 Uhr in der Eishalle „Im Kleinen Felde“ au...

Zwei weitere Jahre
Enrico Saccomani verlängert bei den Moskitos Essen

​Der 26-jährige Stürmer Enrico Saccomani verlängert sein Engagement bei den Moskitos Essen um zwei weitere Jahre....

650 Zuschauer zugelassen
Herforder Ice Dragons spielen wieder vor Fans

​Endlich wieder Stimmung – der Herforder EV darf ab sofort wieder vor Zuschauern spielen. Die neue Corona-Schutzverordnung NRW, die ab dem 13. Januar 2022 in Kraft t...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.01.2022
Herner EV Herne
5 : 3
EG Diez-Limburg Limburg
Icefighters Leipzig Leipzig
4 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Crocodiles Hamburg Hamburg
10 : 2
Krefelder EV Krefeld
Freitag 21.01.2022
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 23.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Krefelder EV Krefeld
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hannover Indians Indians
- : -
Herforder EV Herford