Beachboys sind die Nummer 1 an der Ostsee

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem es in der Aufstiegsrunde keinen Heimsieg gegeben hatte, wollten sich die Beachboys noch einmal richtig von ihren treuen Fans verabschieden, die in dieser Spielzeit wie schon seit sehr langer Zeit nicht mehr ins ETC gepilgert waren und für einen Zuschauerschnitt von über 800 gesorgt hatten. Und die Strandjungs setzten ab der ersten Minute um, was sie sich vorgenommen hatten: Nach neun Minuten erzielte Eddy Rinke das 1:0 für die Hausherren. In der 14. Spielminute sorgten Kenneth Schnabel und Moritz Meyer mit einem Doppelschlag für einen deutlichen Vorsprung, den wiederum Schnabel in der 16. Minute noch weiter ausbaute. Mit einem auch in der Höhe verdienten 4:0 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel schlug dann die große Stunde von Gaststürmer Christopher Röhrl (19), der seine gute Leistung mit einem Tor krönte. Der junge Bayer, der zuletzt in Nürnberg und Haßfurt aktiv war, hatte sich um ein Engagement beim EHCT beworben und wusste besonders durch seine Stocktechnik zu überzeugen. Auf der Gegenseite konnte auch der brandgefährliche Petr Sulcik den blendend aufgelegten Matthias Rieck im Tor der Beachboys überwinden, so dass es nach 40 Minuten 5:1 stand. Im Schlussdrittel kam Rostock zwar noch zu zwei weiteren Treffern, doch wiederum Röhrl, Christian Herrmann und Patrick Saggau (in Unterzahl) sorgten dafür, dass die Strandjungs einen ungefährdeten und deutlichen 8:3-Sieg einfuhren. Große Emotionen gab es, als genau 44 Sekunden vor Spielende die Uhr angehalten wurde und sich die über 650 Zuschauer im ETC von ihren Plätzen erhoben, denn es war Zeit, Erich Dumpis zu verabschieden. Der Mittelstürmer, der mit seiner Frau nach Kanada auswandern wird, ließ sich auf einer Extrarunde noch einmal richtig von den Fans feiern. Auf und neben dem Eis sah man das ein oder andere feuchte Auge, denn „Dumpi“ war eines der Gesichter der Beachboys in den vergangenen Jahren und war besonders aufgrund seiner offenen und umgänglichen Art bei Mitspielern und Fans beliebt. In insgesamt sechs Spielzeiten bestritt der Spielmacher 153 Pflichtspiele für Timmendorf und kam dabei auf 76 Tore und 147 Vorlagen, was ihm einen Platz in der Top-25 der ewigen Timmendorfer Scorerliste eingebracht hat.

Beim Rückspiel am Sonntagabend in Rostock gingen die Beachboys zwar früh durch Jeff Maronese in Führung, mussten sich am Ende aber mit 1:4 geschlagen geben. Da im Play-off-Modus gespielt wurde, bei dem nur die Siege und nicht das Torverhältnis zählt, sollte das Penaltyschießen über die Vergabe des Pokals entschieden. Und hier setzte sich der EHCT durch, denn „Matze“ Rieck zeigte wieder einmal eine überragende Leistung und auf der anderen Seite konnte Stürmer Jesper Delfs mit einem sehenswerten Move dem Puck im Tor unterbringen.

Damit geht eine überaus erfolgreiche Saison für den EHCT zu Ende und die Spieler verabschieden sich in die Sommerpause. Die Beachboys gewannen die Vizemeisterschaft in der Oberliga Nord, dürfen in der kommenden Saison wieder im DEB-Pokal starten und setzten mit vier Punkten in der Aufstiegsrunde mehrere Ausrufezeichen.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Vierter Neuzugang
Dominik Scharfenort wechselt zum Herforder EV

​Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder EV präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34-jährige Verteidiger folgt d...

Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2