Beachboys sind die Nummer 1 an der Ostsee

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem es in der Aufstiegsrunde keinen Heimsieg gegeben hatte, wollten sich die Beachboys noch einmal richtig von ihren treuen Fans verabschieden, die in dieser Spielzeit wie schon seit sehr langer Zeit nicht mehr ins ETC gepilgert waren und für einen Zuschauerschnitt von über 800 gesorgt hatten. Und die Strandjungs setzten ab der ersten Minute um, was sie sich vorgenommen hatten: Nach neun Minuten erzielte Eddy Rinke das 1:0 für die Hausherren. In der 14. Spielminute sorgten Kenneth Schnabel und Moritz Meyer mit einem Doppelschlag für einen deutlichen Vorsprung, den wiederum Schnabel in der 16. Minute noch weiter ausbaute. Mit einem auch in der Höhe verdienten 4:0 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel schlug dann die große Stunde von Gaststürmer Christopher Röhrl (19), der seine gute Leistung mit einem Tor krönte. Der junge Bayer, der zuletzt in Nürnberg und Haßfurt aktiv war, hatte sich um ein Engagement beim EHCT beworben und wusste besonders durch seine Stocktechnik zu überzeugen. Auf der Gegenseite konnte auch der brandgefährliche Petr Sulcik den blendend aufgelegten Matthias Rieck im Tor der Beachboys überwinden, so dass es nach 40 Minuten 5:1 stand. Im Schlussdrittel kam Rostock zwar noch zu zwei weiteren Treffern, doch wiederum Röhrl, Christian Herrmann und Patrick Saggau (in Unterzahl) sorgten dafür, dass die Strandjungs einen ungefährdeten und deutlichen 8:3-Sieg einfuhren. Große Emotionen gab es, als genau 44 Sekunden vor Spielende die Uhr angehalten wurde und sich die über 650 Zuschauer im ETC von ihren Plätzen erhoben, denn es war Zeit, Erich Dumpis zu verabschieden. Der Mittelstürmer, der mit seiner Frau nach Kanada auswandern wird, ließ sich auf einer Extrarunde noch einmal richtig von den Fans feiern. Auf und neben dem Eis sah man das ein oder andere feuchte Auge, denn „Dumpi“ war eines der Gesichter der Beachboys in den vergangenen Jahren und war besonders aufgrund seiner offenen und umgänglichen Art bei Mitspielern und Fans beliebt. In insgesamt sechs Spielzeiten bestritt der Spielmacher 153 Pflichtspiele für Timmendorf und kam dabei auf 76 Tore und 147 Vorlagen, was ihm einen Platz in der Top-25 der ewigen Timmendorfer Scorerliste eingebracht hat.

Beim Rückspiel am Sonntagabend in Rostock gingen die Beachboys zwar früh durch Jeff Maronese in Führung, mussten sich am Ende aber mit 1:4 geschlagen geben. Da im Play-off-Modus gespielt wurde, bei dem nur die Siege und nicht das Torverhältnis zählt, sollte das Penaltyschießen über die Vergabe des Pokals entschieden. Und hier setzte sich der EHCT durch, denn „Matze“ Rieck zeigte wieder einmal eine überragende Leistung und auf der anderen Seite konnte Stürmer Jesper Delfs mit einem sehenswerten Move dem Puck im Tor unterbringen.

Damit geht eine überaus erfolgreiche Saison für den EHCT zu Ende und die Spieler verabschieden sich in die Sommerpause. Die Beachboys gewannen die Vizemeisterschaft in der Oberliga Nord, dürfen in der kommenden Saison wieder im DEB-Pokal starten und setzten mit vier Punkten in der Aufstiegsrunde mehrere Ausrufezeichen.

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Marius Riedel: „Erwarte eine Reaktion der Mannschaft“
EG Diez-Limburg gehen unter neuer Regie an den Start

​Die ersten Trainingseinheiten unter neuer Regie sind absolviert, jetzt steht das erste Spiel an: Die EG Diez-Limburg empfängt am Freitag die Black Dragons aus Erfur...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig