Artem Klein und Alexander Eckl neu in HerneZwei neue Spieler am Gysenberg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste gemeinsame Treffen mit den Fans weckte die Vorfreude auf die neue Saison und da passte es gut, dass gleich zwei weitere neue Spieler vorgestellt werden konnten. Nach Brad Snetsinger und Michel Maaßen werden nun auch Artem Klein und Alexander Eckl das Trikot der Grün-Weiß-Roten tragen.

„Beide Spieler passen bestens in unser sportliches Konzept. Sie sind jung und entwicklungsfähig und erfüllen auch sonst alle Voraussetzungen um schnell ins Mannschaftsgefüge integriert zu werden“, meint Frank Petrozza, Trainer und Sportlicher Leiter des HEV. „Damit haben wir insgesamt 19 Spieler im Kader und die Planung erst einmal abgeschlossen. Hinsichtlich möglicher Förderlizenzspieler laufen die Gespräche noch.“ Dass nun 16 Ü21-Feldspieler im Kader stehen (nur 15 dürfen pro Spiel eingesetzt werden) sieht der Herner Sportchef nicht als Problem an. „Gerade am Ende der letzten Spielzeit hat man gesehen dass der Kader bei verletzungsbedingten Ausfällen etwas dünn besetzt war. Außerdem belebt die Konkurrenz das Geschäft.“

Der noch 19-jährige Alexander Eckl begann das Eishockeyspielen in seiner Geburtsstadt Regensburg, wo er als Stürmer bis zur DNL alle Altersklassen durchlief. Vor drei Jahren wechselte er von der Oberpfalz in den Westen zur Düsseldorfer EG, wo er fortan als Verteidiger in der DNL spielte und in den DEB-Auswahlmannschaften eingesetzt wurde. Hinzu kamen seine ersten Schritte im Seniorenbereich bei den Essener Moskitos. Beim Herner EV möchte er sich nun in der Oberliga etablieren und dass er dabei den oft und gerne zitierten „nächsten Schritt“ in seiner sportlichen Entwicklung machen muss und wird ist eine Selbstverständlichkeit. Sein neuer Trainer Frank Petrozza ist auf jeden Fall davon überzeugt und Alexander Eckl selbst sieht gerade am Gysenberg beste Voraussetzungen dafür.

Schon wesentlich mehr Erfahrung im Seniorenbereich bringt Artem Klein mit. Vor gut 22 Jahren wurde der Stürmer im russischen Omsk geboren, wo er mit dem Eishockeyspielen begann. Wenige Tage nach seinem neunten Geburtstag folgte die weite Reise nach Mannheim, wo er fortan im Nachwuchs spielte. Die nächsten Eishockey-Stationen lauteten Bad Nauheim, Krefeld, Salzburg, Chemnitz, Dresden, Halle, Crimmitschau und Essen. Neben DEB-Auswahleinsätzen in allen Altersklassen sowie über 100 Begegnungen in der DNL kann er bereits auf fast die gleiche Anzahl von Spielen in der Oberliga zurückblicken. Dass er sein „Kerngeschäft“ als Stürmer versteht, beweist der Schnitt von einem Scorerpunkt pro Spiel, sowohl in der DNL als auch in der Oberliga.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...

Acht Spieler und der Trainer gehen
Abgangswelle bei den Hannover Indians

​Nach dem Saisonende im Viertelfinale der deutschen Oberliga-Play-Offs gaben die Hannover Indians bekannt, dass acht Spieler sowie Trainer Todd Warriner den norddeut...

Gesundheitliche Gründe – mehrere Personen übernehmen die Aufgaben
Herner EV: Jürgen Schubert muss sich zurückziehen

​Jürgen Schubert muss sich für unbestimmte Zeit aus gesundheitlichen Gründen aus dem operativen Geschäft rund um den Herner EV zurückziehen. Dies gab der Geschäftsfü...

Regelungen für 2024/25
Oberliga: Weiterhin drei Kontingentspieler – unter einer Bedingung

​Noch hat es der Deutsche Eishockey-Bund nicht selbst veröffentlicht, aber nach einem Treffen mit den Vereinen steht fest, dass auch in der kommenden Oberliga-Saison...

Oberliga Nord Hauptrunde